Abenteuer Shanghai

Länder, Voraussetzungen, Erfahrungen, ...

Moderator: Andy

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Di Dez 11, 2007 16:08

Damit ihr mal seht wer hinter mir steckt, das Bild ist von heute für unseren Hotelchannel.

Bild


In 11 Tagen gehts endlich nachhause, kanns kaum noch erwarten, bin ziemlich China krank im Moment und brauche einfach Urlaub :)
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.


Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Fr Mär 07, 2008 8:28

Seit gestern ist es nun vorbei, 1 Jahr Management Trainee sind Geschichte.
Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass ich es definitiv nicht bereue diesen Schritt gewagt zu haben. Es war eine großartige Erfahrung, ich habe sehr viel gelernt, mein Englisch auf ein sehr hohes Niveau gebracht und viele wertvolle neue Kontakte gesammelt.

Es war nichtt immer einfach, grade mit einer ganz anderen Kultur zurrecht zu kommen, viele Dinge sind total unterschiedlich, Kommunikationsprobleme mit dem recht schwachem Englisch vieler Chinesen.

Nunja, genaueres befindet sich ja im Thread, muss ich ja nicht nochmal zerkauen :D. Nun mache ich erstmal bis Anfang April mindestens Urlaub hier in Shanghai, bzw. Ende des Monats fliege ich nach Peking.

Grundsätzlich hege ich den Wunsch noch 1 bis 2 weitere Jahre in Shanghai zu bleiben, wie es da aber ganz genau weiter geht vermag ich noch nicht zu sagen, es werden die nächsten Wochen entscheiden, da ich im Moment
sehr viele Dinge ins Auge gefasst habe.


Grundsätzlich kann ich jedem der die Chance bekommt so etwas zutun einfach nur empfehlen sie zu nutzen, eine unbezahlbare Erfahrung,
Man sollte sich jedoch von vorneherein im klaren sein, dass es nicht immer einfach sein wird. Auch der Punkt, dass man nicht mal eben 10.000km nachhause fliegen kann, wenn es einem nicht so gut geht sollte bedacht werden.


Ich lass euch wissen, wenn ich weiß wie es weiter geht mit mir :)

Liebe Grüße aus Shanghai



Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von IHG

Benutzeravatar
ShocK
Moderator
Moderator
Beiträge: 970
Registriert: Sa Mai 13, 2006 11:38
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Hamburg
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon ShocK » Mo Mär 10, 2008 17:17

Schöne Urlaubstage, lieber Andy!
- To achieve great things, you must first dream great dreams -

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Mo Jul 14, 2008 6:01

Sorry, hab lange nix mehr hören lassen hier, nun fange ich dann erstmal mit dem urlaub an.


Wie erwähnt lief mein Vertrag im März diesen Jahres aus, logischer Weise zur gleichen Zeit mein Visum.
Da ich aber in Shanghai bleiben wollte und einige Bewerbungen laufen hatte wollte ich mein Visa verlängern. Die erste Verlängerung bis zum 4. April war kein problem gewesen. Leider hatte diese Zeit nicht gereicht um alles in Sack und Tüten zu bekommen, also wollte ich das Visa erneut verlängern. Am 28. März ging ich zum Visa Office, ich will es kurz machen und fasse die Worte des Beamten mal sinngemäß zusammen:
"Du hast hier ein Jahr gearbeitet, dann haben wir dir erlaubt 30 weitere Tage hier zu bleiben. Nun packst du besser deine Koffer und verlässt mein geliebtes Land, sonst kommst du in den Suppentopf..."
Da stand ich nun, kein Job und kein Visa, Ortszeit 16 Uhr. Nach kurzer Unterhaltung haben wir entschieden, gleich am nächsten Tag direkt nach Hong Kong aufzubrechen, von dort ist es möglich ein neues Touristen Visa zu bekommen.
Der Plan am nächsten Tag war, auf zum Ticketbüro zum anderen Ende der Stadt, dort wollten wir 2 Tickets nach Shenzhen buchen und direkt zum nahegelegenen Flughafen fahren. Naja, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...
Als wir im Ticket Office ankamen dauerte alles ziemlich lange. Zur Erklärung, dass Ticketbüro war 30 Minuten vom Flughafen entfernt und für einen Inlandsflug muss man 1 Stunde vorher einchecken.
10 Uhr Ankunft Ticket Office, alles dauerte sehr lange. Die Mitarbeiter buchten uns auf einen Flug um 12:30.
10:15 bisher haben die Herren nur wild auf die Tastaturen gehämmert, aber noch keine Buchung zustande bekommen...
10:20 unglaublich, dass erste Ticket verlässt den Drucker.
10:35 auch das zweite Ticket ist nun da. Ich warf einen Blick auf mein Ticket und merkte, dass mein Name auf dem Ticket plötzlich Rndy ist.
Langsam wirklich sauer werf ich ihm also mein Ticket auf den Schreibtisch... Dann ging das gehämmer auf der Tastatur wieder los... Inzwischen checkte ich Marianas Ticket und wie zu erwarten war, ein weiter Schreibfehler...
Über meine Laune zu diesem Zeitpunkt musste ich wohl nix sagen. Schließlich hatte ich 2 Tickets mit den korrekten Namen um 11:05. Also noch 25 Minuten Zeit um rechtzeitig am Flughafen zu sein.
Nun ging es ab zu Mariana ins Taxi, was die ganze Zeit auf uns gewartet hatte, kostenpflichtig natürlich. Nach 100 Metern fahrt fiel Mariana auf, dass die Esel uns in 2 verschiedene Flüge von 2 verschiedenen Flughäfen gebucht haben.
Die Wahrscheinlichkeit jetzt noch pünktlich zu sein war dahin... Also sind wir zurück zum Ticket Office und haben wutentbrannt die Tickets auf den Schreibtisch geworfen... 11:30 hatten wir dann endlich 2 Tickets nach Shenzhen in der Hand, beide Namen korrekt und beide die gleiche Flugnummer. Einziges Problem, es ist der Flughafen am anderen Ende der Stadt, also ging es nun auf eine lange Stunde Taxifahrt zum Flughafen.
Diesen erreichten wir gerade noch rechtzeitig zum Check In. Nachdem ganzen Stress haben wir uns noch schnell ein überteuertes Essen am Flughafen geleistet und dann stiegen wir auch schon in unseren Flieger von China Eastern Airlines.
13:25, endlich take off, 10 Minuten später waren wir endlich über den Wolken und nun machte sich auch ein wenig Urlaubsstimmung breit...



Hab das mal aus meinem Blog kopiert, mein einziger Blogeintrag seit über einem Jahr :D Die Tage gibts mehr :)


Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von IHG
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.


Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Mo Jul 14, 2008 9:55

Du kannst einem ja richtig leid tun ^^

Naja, machs wie dein Avatar, IMMER lächeln :D

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Mo Jul 14, 2008 11:30

Mittlerweile sehe ich es gelassen, ist ja schon 3 Monate her, aber in der Situation da hätte auch kein Koch mit mir mitgehalten :evil: :twisted: :twisted: :evil:

Wenn ich heut Abend noch Zeit finde schreib ich noch was zu Hong Kong und Macau und danach gehts dann weiter mit meinem neuem Hotel. Aber der Reihe nach :)
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Mo Jul 14, 2008 11:41

"aber in der Situation da hätte auch kein Koch mit mir mitgehalten"

Hehe, ich kann mir in etwa vorstellen wie das dann ausgesehen haben muss.... :lol: :lol: :lol:

Na dann bin ich mal gespannt und hoffe, dass du nicht allzu viele solche Horrorgeschichten auf Lager hast. Wobei es Spaß macht sie zu lesen ;)

Nun denn, wir warten :twisted:

Gruß Chris

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Mo Jul 14, 2008 14:54

Weiter gehts in einem Flugzeug das wirklich alle Herzen höher schlagen lässt. Mit dem Höherschlagen ist im übrigen nicht die Höhe gemeint in der man sich befindet, sondern die Frequenz des Herzschlages die sich vor Panik verdoppelt. Zum Flugzeug es handelt sich um eine hoch moderne Boing die sogar schon über Düsentriebwerke verfügte. Nachdem wir das Flugzeug betreten haben und von einer Stewardess eingewiesen wurden passierten wir die Business Class auf dem Weg zu unseren Sitzen. Diese Sitze erinnerten mich irgendwie and die, auf denen ich damals 22 Stunden gesessen habe als ich 1998 nach London mit dem Bus gefahren bin. Einziger Unterschied, diese waren etwas breiter und schienen noch älter zu sein. Wenige Meter weiter sind wir dann auch schon in der Economy Class angekommen, ich glaube über diese Sitze muss ich keine Wörter mehr verlieren. Was mir aber auffiel war das große Bild mit einer Pflanze drauf, das genau dort hing, wo man bei anderen Airlines den Fernseher findet. Naja zum Glück hat man ja seinen I-Pod dabei und wenn die Musik langweilig wird kann man ja auch noch auf das tolle CAAC Magazin, was einem zum lesen zur Verfügung gestellt wird zurück greifen. Ganz tolle Gefühle bekommt man da, wenn einem die Freundin während des Starts erzählt die Abkürzung CAAC steht für "China Airlines Always Crash". Aber ok, schlußendlich sind wir oben angekommen und dann kann ja nix mehr schief gehen. Oben geblieben ist schließlich noch niemand. Obwohl der Pilot einige Turbulenzen vorraus gesagt hat war der Flug sehr ruhig, der Mann wollte mich sicherlich nur verarschen. Ich finds grausam wie die Leute mit den Ängsten von armen Passagieren spielen. Naja der weitere Fluf lief wie gesagt ganz ruhig und wir setzten Planmäßig zur Landung in Shenzhen an. Was natürlich nicht fehlen durfte war ein Chinese der seinen PDA bereits im Landeanflug anschalten musste und das natürlich in diesem mittelalterlichem Flugzeug. Aber gut, wie gesagt, es ließ die Herzen höher schlagen und trotz allem sind wir sicher in Shenzhen gelandet.

Mehr gibts die Tage, je nach dem wie die Zeit mit spielt.
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

mayflower
HF-Anwältin
HF-Anwältin
Beiträge: 783
Registriert: Sa Sep 23, 2006 11:29
Tätigkeit: Studentin
Wohnort: Heidelberg
Alter: 32

Beitragvon mayflower » Mo Jul 14, 2008 19:13

:D Ich find deine Posts zum Schreien. Zaubert mir jedes Mal aufs Neue ein breites Grinsen ins Gesicht.
Angehende Staranwältin, die kurzzeitig der Gastronomie verfallen, aber inzwischen wieder geheilt ist...

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Beitragvon Patrick333 » Mo Jul 14, 2008 19:20

Mensch Andy,

also machst du hier jetzt auf slap stick comedian? :lol:

Die ganzen Stories von irgendwelchen Sachen, die fast oder total schiefgelaufen sind! haha

Ich bin gespannt, wie es dir so in deinem neuen Job geht! Wie immer, lese ich gerne was so bei dir laueft!

Gruesse aus dem Mittleren Osten in den tiefen Osten 8)
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Di Jul 15, 2008 1:01

Ja das waren 2 Geschichten die ich euch nicht vorenthalten wollte :D Im nächsten Post schreib ich noch was von Hong Kong und Macau und dann fang ich mit dem neuen Hotel an.
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Fr Jul 25, 2008 12:53

Da ihr euch für meinen nächsten Post noch etwas gedulden müsst, Zeitmangel und auch MAngel an Elan... Lasse ich zur Abwechslung mal ein paar Bilder sprechen:


Bild

Rechts der Jin Mao Tower, 421 Meter hoch, im Moment das 6. Höchste Gebäude der Welt mit 88 Stockwerken. Außerdem befindet sich in den höchsten Etagen ein Grand Hyatt, welches offiziell das höchste Hotel der Welt ist.

Links, das Shanghai World Financial Center. Das Bild ist etwas alt, mittlerweile ist es fertig gestellt und ist 498 Meter hoch und somit 3. höchstes Gebäude der Welt. In 2 Monaten wird dort ein Park Hyatt eröffnen, welches neues höchtes Hotel der Welt wird :D

Bild

Die Aussicht vom Jin Mao Tower. Die Gebäude auf die wir herab schauen sind eigentlich schon Wolken Kratzer, aber der Jin Mao übertrifft diese noch um Längen.

Bild

Kultur und Moderne nah bei einander in Shanghai. Links neben dem Tempel das Portman Ritz-Carlton (Wo auch schon Herr Bush zu Besuch war.) Das kleinere Gebäude rechts neben dem Tempel, welches ein wenig den großen Tower verdeckt ist das JC Mandarin und der Tower + das ähnliche Gebäude links daneben sind das Plaza 66 und Office gebäude. Im Plaza 66 findet man alle Top Designer Marken wie Gucci, Armani LV und Co.

Bild

Blick auf die Liu Ja Zui Financial Trade Zone bei Nacht. Auf dem Bild auch Oriental Pearl TV Tower (468m hoch, damit 3. höchster TV Tower der Welt) und der Jin Mao Tower sowie das Shanghai World Financial Trade Center.

Bild

East Nanjing Road. Shanghais bekannteste Shopping Straße. Grade durch das Radison (das mit dem Runden Zipfel auf der Spitze) und links im Hintergrund das Le Meridian.

Bild

People Square, viele nennen es das City Center. Viele Hohe Häuser und um die 20 verschiedene Shopping Malls in direkter Nähe. Dazu ein Park und viele Bars Restaurants und Hotels. Auch hier sieht man das Radison.




More? Coming Soon!
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Fr Jul 25, 2008 13:37

Habs grade noch geschafft den ersten tag Hong Kong fertig zu schreiben und mach mich jetzt an Macau, vll gibts den noch heute, je nachdem wann meine Freundin Feierabend hat.


So, da waren wir dann endlich in Shenzhen angekommen.
Als wir das Flugzeug verließen wurde uns klar, mit unseren Wintermänteln sind wir hier fehl am Platz. Draußen kam uns schwülwarme Luft von Rund 25 Grad entgegen. Als wir in Shanghai ins Flugzeug stiegen waren es noch um die 10 Grad. Was solls, schnell die Mäntel im Koffer verstaut und ab gings zum Check Out.
Endlich ausgecheckt fanden wir ziemlich schnell den Counter, der für Busfahrten nach Hong Kong zuständig war. Nachdem wir die Tickets gekauft haben, klebte man uns 2 gelbe Aufkleber aufs T-shirt und plazierte uns in einer Warteecke, wo auch andere lustige zeitgenossen mit Aufklebern in allen Farben des Regenbogens warteten. Während des wartens kam immer mal wieder eine chinesische junge Dame, brabbelte irgendwas unverständliches und einige Menschen folgten ihr. Nach 15 Minuten waren wir dran, ich denke mal was diese Dame sagte war etwas wie: "Gelbe Aufkleber, mir nach!!!" oder so ähnlich. Schließlich waren wir am Bus angekommen und nach einer Stunde fahrt waren wir an der Grenze. Nach 30 Minuten Imigration kamen wir mit 2 neuen Stempeln im Reisepass auf der anderen Seite des Terminals raus, wo der Bus schon auf uns wartete. Nun war mir auch klar warum der Fahrer seinen Sitz links hatte und nicht rechts, denn in Hong Kong fährt man wie in England, nämlich links.
Nach einer weiteren halben Stunde Busfahrt durch eine wirklich wunderschöne Gebirgslandschaft waren wir dann endlich in Hong Kong Kowloon angekommen.
Nun ab zur U-Bahn, schließlich mussten wir rüber nach Hong Kong Island. In der U-Bahn Station kamen mir das erste mal die Tränen. Die Leute die man auf der Straße nach dem Weg fragte, ja sogar die Security sprachen Englisch und waren sehr hilfsbereit. Nach einem Jahr China, wo man regelmäßig nur "keine Ahnung" hört oder nichtmal verstanden wird, kommen einem bei sowas echt die Freudentränen durch.
Nach weiteren 15 Minuten U-Bahn waren wir angekommen und bereits ziemlich fertig. Die Entscheidung stand bereits fest, zurück fliegen wir direkt von Hong Kong. Nächster Punkt auf der Tagesordnung war ein Dinner mit der Verwandschaft (ein teil lebt in Hong Kong) meiner Freundin. Nachdem Dinner war es bereits 21 Uhr und da wir nicht allzuviel Zeit in Hong Kong hatten, haben wir beschlossen der Müdigkeit zu trotzen und noch etwas von Hong Kong zu sehen. Gesagt getan, ab ging es auf den Peak!
<img Bild

Das Bild ist aus dem Internet, da unsere Bilder nichts geworden sind. Es war nämlich zu spät und die meisten Lichter schon aus. Ansonsten ist die Sicht bei Nacht der Hammer. Googelt einfach man nach Bilder vom Peak Hong Kong. Auf den Berg sind wir mit einer Drahtseilbahn gefahren, was auch eine spannende herzfrequenzerhöhende Erfahrung war. Aber es hat sich gelohnt. Oben hatten wir in einem Pub noch einen Cocktail und dann ging es auch schon ab in unsere Unterkunft, wo ein langer Tag, der einst in einem Ticket Office in Shanghai begann endete.
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Fr Jul 25, 2008 14:15

Geschafft!

7 Uhr, der Wecker klingelte... Die Nacht war sehr kurz, aber wie heißt es so schön, im Urlaub hat man nie Zeit. Da es Sonntag war, konnten wir für das Visa leider nichts tun. Das Office war geschlossen. Also haben wir beschlossen mit der Fähre nach Macau zu fahren. Schnell noch ein paar Tips von der Verwandschaft geholt und ab ging es zum Hafen. Wir kauften ein return Ticket für die Turbojet Fähre. Hörte sich im ersten Moment sehr spannend an, da wir sogar ein Upgrade in die Superclass bekommen haben, allerdings stellte sich das ganze ziemlich schnell als lahmer Dampfer heraus. Egal eine Stunde und 2 neue Stempel im Reisepass später waren wir in Macau. Erstes Ziel war das "The Venetian Hotel", einige von euch werden jetzt sicher sagen: "Hey, das steht doch in Las Vegas!!!" Richtig! Allerdings ist Macau auch bekannt als Las Vegas Asiens und The Venetian hat ein zweites Hotel in Macau eröffnet.
Von der Fähre gab es einen kostenlosen Shuttle zum Hotel. Ich kann euch sagen, dieses Hotel ist gigantisch, es hat 3000 Zimmer, ein Casino was mehrere Fußballfelder groß ist (Leider waren keine Fotos erlaubt) und eine italienische Stadt im Hotel. Eigentlich wollten wir uns nur 2 Stunden dort aufhalten und dann den rest der Stadt erkunden. Ich nehms mal vorweg wir haben uns in dem Hotel fast 6 Stunden aufgehalten. Nach einem exklusiven Lunch ging es auf eine Gondelfahrt durch die italienische Stadt mitten im Hotel. (Bilderlink folgt später) Dann ging es durch die dutzenden Designer Shops. Zwischenstop in einer Bar mit deutschem Bar-Manager und dann ging es direkt zu einer Runde Roulette, wo ich erst 10 € gewonnen habe und dann 20 verloren habe =). Aber gut, Limit erreicht mehr verlieren wollte ich nicht. Meine Freundin hat ihre 10 € in einem einarmigen Banditen verloren :D. Schließlich schauten wir auf die Uhr und merkten wie verdammt spät es schon war. Also nahmen wir den nächsten Shuttle zum Sands Hotel. Auch ein sehr berühmtes Casino Hotel (Wovon es unendlich viele in Macau gibt). Von dort aus sind wir mit dem Taxi ins Stadtzentrum um noch ein paar Fotos zu schießen. Macau wird dem Namen Las Vegas Asiens zu 100% gerecht, eine echte Traumstadt. Im Moment gibt es sogar noch sehr viele Baustellen, also die Stadt ist noch weiter am wachsen. Jeder den es mal nach Asien verschlägt, sollte unbedingt einen Abstecher nach Macau machen.

Bilder von Macau unter folgendem Link:
http://www.pictureupload.de/Macao-gid17637.html

Nun ging es ab zur Fähre, eine Stunde Fährfahrt und 2 weitere Stempel im Reisepass später waren wir wieder in Hong Kong. Da es schon spät war, lag für heute nurnoch Abendessen mit der Tante meiner Freundin an und dann gings ab ins Bett!
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Fr Jul 25, 2008 14:28

Na das klingt doch nach nem aufregenden, ereignisreichen und tollen Tag!

Hachja, vielleicht hätt ich doch noch ein paar Jahre als ReFa um die Welt tingeln sollen ^^

Freut mich auf jeden Fall, dass du "dort drüben" offensichtlich auch deinen Spaß hast!

Gespannt ich bin auf mehr ^^

Gruß Chris

PS: Lass weiter krachen und trink für mich mal ein Bier oder was auch immer die dort trinken mit :mrgreen:



Zurück zu „Arbeiten im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste