Krankenversicherung bei Auslandsaufenthalt

Länder, Voraussetzungen, Erfahrungen, ...

Moderator: Andy

Benutzeravatar
Katzenoma
Moderator
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: So Mai 18, 2008 19:47
Tätigkeit: Reservierungleiterin, Schulungsreferentin
Wohnort: bei de Riedochse
Alter: 37

Krankenversicherung bei Auslandsaufenthalt

Beitragvon Katzenoma » Di Sep 09, 2008 6:55

Servus!

In ein paar Wochen gehts ab nach Österreich, und ich hätte mal ein paar Fragen bezüglich der Krankenversicherung:

In Österreich meldet mich mein Arbeitgeber ja bei ner Versicherung an.
Aber wie schauts hier in Deutschland aus? Reicht es, dass ich automatisch durch meinen derzeitigen Arbeitgeber bei der deutschen Krankenkasse abgemeldet werde? Oder muss ich selbst auch nochmal was an die Kassse schicken?

Man hat ja eigentlich eine Kündigungsfrist, wenn man die Versicherung wechseln möchte, aber wenn man ins Ausland geht, greift die nicht mehr, oder?

Muss ich nach dem Auslandsaufenthalt direkt wieder zur gleichen Krankenkasse zurück? Oder kann ich auch mal nach ner günstigeren Alternative suchen?

Hab meine Krankenkasse bereits diesbezüglich angeschrieben, aber bis jetzt noch nix gehört.

Und im Internet hab ich auch net wirklich was zum Thema gefunden....
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)


Blondchen
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 44
Registriert: Mi Jul 11, 2007 10:41
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Oberfranken
Alter: 32

Beitragvon Blondchen » Mi Sep 24, 2008 11:22

Hi Katze,

in AT meldet dich dein neuer Arbeitgeber bei der KK an, da bekommste dann paar Wochen später ne "e-card" = Krankenversicherungskarte zugeschickt, mit der du zum Arzt gehst. In AT zahlst du keine Praxisgebühr, aber dafür die Arzneimittel selber! Da war ich das erste mal richtig platt als ich die Rechnung sah! :shock:

In D meldet dich dein ehemaliger Arbheitgeber bei der KK ab, da musst du dich um nix kümmern!
Wies allerdings mit dem kündigen ist, da hab ich keine Ahnung. Ruf am besten bei der KK an, da bekommst am Schnellsten ne Auskunft. :D

Und vergesst bloß nicht (du und deine Deutschen Kollegen) euch in Ischgl auf der Gemeinde anzumelden (Arbeitsvertrag mkitnehmen!) und in Landeck bei der Bezirkshauptmannschaft. Wir hatten letztes Jahr nämlich Megastress deswegen von unserem Chef bekommen, weil wirs ewig net gemacht haben! :!:

Wann fängt die Saison an? Am 29. ist Opening oder?????
O man, ich wär auch gern da.............................. *träum*

Grüße

Benutzeravatar
Katzenoma
Moderator
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: So Mai 18, 2008 19:47
Tätigkeit: Reservierungleiterin, Schulungsreferentin
Wohnort: bei de Riedochse
Alter: 37

Beitragvon Katzenoma » Mi Sep 24, 2008 11:41

Merci!

Das mit der KK hier hat sich schon geklärt. Abmeldung durch den Arbeitgeber reicht; ich muss nichts mehr machen.

Vielen Dank für den tipp mit den Medikamenten. Dann lass ich mir lieber hier noch gleich mal die Pille für ein halbes Jahr verschreiben. Sonst wird es im wahrsten Sinne des Wortes ein teurer Spaß :mrgreen:

Bez. der Anmeldung in Österreich hat mir mein neuer Arbeitgeber auch schon gesagt, dass ich das gleich in der ersten Woche machen soll. Werd ich auch tun; dann hab ichs hinter mir.

Saison fängt am letzten Oktober-WE an; ich fang aber schon vorher an, weil ich das Resa-Programm dort noch net kenn und mich erst mal einarbeiten muss. Außerdem wird da bestimmt im ganzen Haus gut was zu tun sein, bevor die Gäste kommen. Ist ja seit Mai geschlossen ( bzw. jetzt wird grad noch die Lobby umgebaut, aber des macht ja dann eher noch mehr Dreck und Arbeit).

Einerseits freu ich mich schon sehr; anderseits werd ich halt meinen Schatz nur selten sehen. Das wird bestimmt sehr hart am Anfang. Aber später bin ich bestimmt froh drüber, dass ich es gemacht hab...
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)

Blondchen
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 44
Registriert: Mi Jul 11, 2007 10:41
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Oberfranken
Alter: 32

Beitragvon Blondchen » Mi Sep 24, 2008 13:05

Ja des glaub ich das da viel zu tun ist, vorallem wenns im Sommer garnet auf war. Aber des wird schon alles, ist ja auch a schönes Hotel :-))
Am Anfang ists immer megaaufregend, aber bei mir wars z.B. so das ich überhaupt keine Zeit zum Nachdenken hatte, wir waren wirklich nur am arbeiten. Hatte ja auch nur 12 frei Tage insgesamt. Das war schon hart. Aber ich bereue echt nichts!!!!! Außerdem ist das Partymachen oder die Berge wenn du erst mal oben bist, die beste Entschädigung. :D :D

Nehm dir lieber n paar mehr Medikamente von daheim mit, des Zeug daunten ist echt Megateuer....
Aber des halbe Jahr vergeht so schnell, des ist der Wahnsinn.
Ich freu mich auf jeden Fall schon wenn ich diesen Winter mal auf BEsuch kommen kann und nicht dort arbeiten muss.... :-))



Zurück zu „Arbeiten im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste