Wie weiter? HR Studium?

BWL in der Gastronomie

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

Esjayy
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Sa Apr 01, 2017 10:51

Wie weiter? HR Studium?

Beitragvon Esjayy » Sa Apr 01, 2017 11:31

Hallo zusammen,

Ich stehe momentan an einem Punkt, wo ich mir Gedanken machen muss, wie es beruflich mit mir weitergehen soll und möchte euch um Rat bitten. Kurz ein bisschen zu meiner Ausgangslage: ich habe einen BA of Arts in "International Hospitality Management" einer Schweizer Hotelfachschule. Dort habe ich alle möglichen Bereiche der Hotellerie behandelt, auch Human Resources, aber eben alles nur "angeschnitten".

Jetzt arbeite ich seit knapp einem Jahr im Veranstaltungsverkauf und könnte mir ohne weiteres eine ähnliche Stelle suchen. Ich sehe darin allerdings keine Zukunft für mich. die Stelle hat sich damals halt nur angeboten, um Arbeitserfahung zu sammeln, da ich neben der Büroarbeit auch operativ viel eingebunden bin. Zudem habe ich eine Stelle im Personalwesen einfach nicht bekommen, dabei ist es das, was mich wirklich interessiert. Ein BWL Studium wurde eben immer vorausgesetzt.

Nun ist die Frage, wie komme ich am besten auf den richtigen Weg? Die Optionen, die mir gerade durch den Kopf gehen:

1. mich als Personalsachbearbeiterin o.ä. bewerben und darauf bauen, dass ich "im kalten Wasser" die nötigen Kenntnisse rasch erwerbe und mich von dort aus weiter entwickeln kann. mein jetziger Direktor meinte als ich ihn um Rat gefragt habe, so eine Stelle kann man ja immer und überall ohne Probleme anfangen, leicht abwertend (er ist natürlich einfach nicht begeistert, dass ich den Betrieb verlassen werde)

2. ein BWL-Studium mit Schwerpunkt Personalwesen. Vollzeit + Minijob. Ich habe doch schonmal studiert und wäre es dann nicht 'zu viel des Guten'? Gerade in der Hotellerie ist ja Arbeitserfahrung so unglaublich wichtig. Außerdem habe ich Bedenken, ob das nicht ein Rückschritt wäre, nachdem ich ja schon in Festanstellung gearbeitet habe und ob das finanziell überhaupt hinkommt? Und dann BA oder doch einen nicht-konsekutiven Master? Oder doch lieber "nebenbei" studieren?

3. Im Veranstatungs-/Sales Bereich bleiben, kein Stress

4. Am besten wäre denke ich mir, eine Einstiegsposition im Personalbüro + ein Fernstudium berufsbegleitend. Doch das dauert dann ja ewig lange bis "etwas erreicht" habe, so dass ich auch mal an eine eigene Familie denken kann. Damit möchte ich nämlich auch nicht mehr allzu lange warten. Der Tag ist dann einfach zu kurz für Kind, Studium und Arbeit....die Finanzen mal außen vor gelassen.

Ich habe das Gefühl meine Gedanken drehen sich im Kreis, daher würde mich eure Meinung wirklich interessieren. Ich freue mich auf eure Antworten!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Betriebswirtschaftslehre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste