enttäuscht vom Beruf

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Mone88, Rieussec, Haze

girlforfun
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 05, 2003 12:15

Beitragvon girlforfun » So Nov 09, 2003 13:55

hab ja vor ner woche ein praktikum im hotel gemacht.
ich habs mir echt nicht so vorgestellt.
der job hat ja schon viel mit "putzen" zu tun.
naja jedensfall weiß ich jetzt, dass ich das nicht machen werde!! ???
weiß nur nicht was sonst... :(

naja jedenfalls ist das ja auch geschmackssache.. ich wünsch euch noch viel spaß in eurem beruf und vielleicht ist es bei euch ja echt anderes als ich des jetzt so mitgekriegt hab!
bin kein azubi oder ausgebildete hotelfachfrau; bin nur interessiert an der Beruf der Hotelfachfrau! ***GGG***


Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » So Nov 09, 2003 14:12

Wenigstens weißt Du jetzt, was Du nicht möchtest.
Und allein deshalb hat sich das Praktikum schon gelohnt.
Klar hat der Job auch einiges mit Putzen zu tun. Hygiene und Sauberkeit sind wichtig in der Gastronomie.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Spaß bei dem, was Du irgendwann machen wirst!

Alex

P.S.: An alle, die den Hotelberuf von außen interessant finden:
Macht vorher ein Praktikum, um ihn richtig kennenzulernen, bevor Ihr Euch für 3 Jahre bindet. ;)



Edited By Alex on Nov. 09 2003 at 13:12
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

nordisch
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mi Sep 24, 2003 17:28

Beitragvon nordisch » Mi Nov 12, 2003 11:04

Naja, der Job hat zwar schon viel mit Sauberkeit zu tun, aber nur putzen ist ja auch nicht so ganz richtig. Ich war drei Monate auf Etage und bin dort den ganzen Tag mit dem Putzlappen rumgerannt. Jetzt bin ich in der Küche und helf beim Gänseessen.
Und was war das den für ein Praktikum? Als Praktikant bekommt man leider halt die "Drecksarbeit", und das ist nicht nur im Hotel so.
___
Das Leben ist wie ein Auto-Scooter.
Man wirft Geld rein, und dann dreht sich alles.

mfg nordisch

girlforfun
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 05, 2003 12:15

Beitragvon girlforfun » Sa Nov 15, 2003 12:21

ich geb dir schon recht, dass man als praktikanat viel "drecksarbeit" machen muss,
aber mir hat die arbeit die die hotelfachfrauen/männer machen haben müssen eben auch nicht gefallen.
außerdem hab ich gemerkt, dass ich es nicht aushalten könnte von irgendwelchen "sch..." chefs anweisungen zu bekommen (in einem echt nicht netten ton) und angeschauzt werden zu würden, wenn ichs ausversehn nicht richtig gemacht hab.

ich weiß das ist in fast jedem beruf so, dass man nicht sein eigener chef ist..
aber ich werde diesen beruf schon noch finden, der mir spaß macht.

jetzt werd ich eh erst mal noch mein fachabi machen und dann seh ich weiter.

und echt noch mal an alle, die an dem beruf "nur" interessiert sind:
macht vorher ein praktikum und redet mit den leuten, die die arbeit machen.

von z. B. 4 leuten haben mir 2 gesagt, dass sie den beruf "sch..." finden und sie es mir nicht empfehlen würden.

aba bildet euch eure eigene Meinung darüber.
vielleicht war ich einfach auch im falschen hotel...
:(

tschüßi
viel glück!!!
bin kein azubi oder ausgebildete hotelfachfrau; bin nur interessiert an der Beruf der Hotelfachfrau! ***GGG***


Benutzeravatar
Holger_Rienass
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 91
Registriert: Mi Dez 10, 2003 14:47
Tätigkeit: Meetings-& Event Coordinator
Wohnort: Wien
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon Holger_Rienass » Fr Dez 19, 2003 9:57

Hofa oder Refa sind echt klasse Berufe, wenn du der Erfahrungssuche noch eine chance geben möchtest, teile ich gern ein paar meiner Erfahrungen mit Dir... und die sind nach 8 Jahren Gastronomie immer noch positiv :p
hogaSCOUT - Das Hotellerie- und Gastronomieportal
http://www.hogascout.de

Ayla88
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 105
Registriert: Sa Mai 17, 2008 2:30
Tätigkeit: ♥HOTELFACHFRAU♥
Alter: 31

Beitragvon Ayla88 » Do Sep 04, 2008 16:52

Hotel-Gastronomie finde ich persönlich klasse aber auch anstrengend. Aber in welcher Branche ist das nicht? Ich finde die Arbeit im Service einfach spitze, klar hast du überstunden bist vllt auch mal 10std. auf den Beinen aber mich reizt jedesmal der Gästekontakt! Deswegen finde ich es einfach klasse!

NoName*w*
Maitre
Maitre
Beiträge: 827
Registriert: So Dez 11, 2005 22:42
Alter: 30

Beitragvon NoName*w* » Do Sep 04, 2008 17:38

ne kleine bekannte von mir musste in der schule ein praktikum machen und entschied sich für eins als hofa. 3 wochen lang war sie in einem 4* haus, hat nur das housekeeping kennen gelernt. ihr kommentar an mich war "man hast du nen scheiß job", weil sie nur das putzen gesehen hat. jetzt in den sommerferien hat sie auf mein anraten noch ein praktikum als hofa gemacht, und vorher im personalbüro drum gebeten, sowohl service als auch bankett oder ein bisschen büro kennen zu lernen. sie ist überzeugt davon, dass es ihr traumjob ist- auch wenn der, wie viele andere jobs, auch negative seiten hat.

was ich damit sagen will.. praktikanten sollten aus eigenem interesse ihr hotel darum beten, nicht nur die dauerputzabteilung kennen zu lernen, sondern das rundumpaket :wink:

merowinger
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Di Sep 02, 2008 16:38
Tätigkeit: Azubi HoKa
Wohnort: Bad Neuenahr
Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon merowinger » Do Sep 04, 2008 23:32

Ich weiß nicht, letztendlich sollte man doch vor Augen haben was man durch die Ausbildung erreichen will und nicht ob die Ausbildung an sich immer Spass macht...

Natürlich ist es wichtig dass man mit Herzblut dranhängt aber das Leben ist nun mal kein Ponyhof, also Augen zu und durch, 3 Jahre sind keine Ewigkeit und bevor man ewig nach der perfekten Ausbildung sucht die es sowieso nicht gibt sollte man m.E. nach das machen womit man später das beste Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Leidenschaft hat, das ist meine Meinung...

Das Gras ist woanders immer grüner, hab mich in den letzten Wochen beim Bund echt zusammenreissen müssen nicht noch auf den letzten Metern zu verweigern, in letzter Zeit wär ich manchmal lieber wieder in der Kaserne...

Also, jeder Job hat negative Seiten, aber auch positive. Es gilt daher das richtige Gleichgewicht zu finden;)

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Fr Sep 05, 2008 15:22

außerdem hab ich gemerkt, dass ich es nicht aushalten könnte von irgendwelchen "sch..." chefs anweisungen zu bekommen (in einem echt nicht netten ton) und angeschauzt werden zu würden, wenn ichs ausversehn nicht richtig gemacht hab.
Sorry, aber wenn das so ist hab ich 3 Tips für dich, entweder mach dich direkt selbstständig oder werde ewiger Student oder werde Arbeitslos, dann kann dir das nicht passieren. Kein anderer Beruf bietet das.
ich weiß das ist in fast jedem beruf so, dass man nicht sein eigener chef ist..
aber ich werde diesen beruf schon noch finden, der mir spaß macht.
Wenn dir nur ein Beruf Spaß macht wo keiner dir was vorschreibt, dann viel Glück beim suchen und lass mich wissen, wenn du ihn gefunden hast.
jetzt werd ich eh erst mal noch mein fachabi machen und dann seh ich weiter.
Gute Idee, es gibt dir etwas Zeit zu reifen und neue Ansichten zu gewinnen, hat mir auch geholfen
aba bildet euch eure eigene Meinung darüber.
vielleicht war ich einfach auch im falschen hotel...
:(
Dies ist naheliegend


Das Gras ist woanders immer grüner
Das trifft den Nagel auf den Kopf

beim Bund echt zusammenreissen müssen nicht noch auf den letzten Metern zu verweigern, in letzter Zeit wär ich manchmal lieber wieder in der Kaserne...
Ja der Bund ist eine großartige Lebenserfahrung, man lernt Dinge einfach mal hinzunehmen, anstatt ständig zu diskutieren. Mir hat die Zeit dort auch viel gebracht, auch wenn ich sie damals verflucht habe...
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 39

Beitragvon Ali Baba » Fr Sep 05, 2008 16:03

@Andy: Ich glaube girlforfun hatte die letzten 5 Jahre Zeit zu reifen. Würd mich interessieren wie das heute so ausschaut :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Katzenoma
Moderator
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: So Mai 18, 2008 19:47
Tätigkeit: Reservierungleiterin, Schulungsreferentin
Wohnort: bei de Riedochse
Alter: 37

Beitragvon Katzenoma » Fr Sep 05, 2008 16:52

@ den chef der 40 Räuber

Vielleicht isse schon in Frührente gegangen :lol:
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Beitragvon Patrick333 » Fr Sep 05, 2008 17:25

Also Leute, um ehrlich zu sein, man muss schon sagen, dass die Hotellerie und Gastronomie in der unteresten Hierarchie-Ebene wirklich nicht toll sind (eigentlich gar nicht zu empfehlen).

Gute Zeiten (oder bessere) kommen sowieso immer erst wenn man im Management ist, d.h. Abteilungsleiter und hoeher! Als Azubi, bzw. Praktikant ist man immer der oder die gearsc..te!

Aber, ich musste da durch, und tausende andere auch! Und jetzt sehe ich den Sinn auch drin! Wenn die einen den Beruf zu easy machen, dann kriegt man das falsche Bild davon, und mekert dann im Nachhinein! Besser imPraktikum erkennen, dass der Beruf einem nicht zusagt, als nach 10 Jahren!


Aber eines zur Motivation. Sollte ich in 10 Jahren noch immer in der Hotellerie sein, dann werde ich bestimmt nicht sagen koennen, ich haette nichts gesehen oder erlebt, und ich nehme stark an, dass mein CV sehr interessant zu lesen sein wird, und meinen Enkeln werde ich noch jahrelang Geschichten erzaehlen koennen!

Zeig mir ne Sekretaerin, oder nen Supermarktverkauefer (nichts gegen diese Berufe), die was spannendes zu erzaehlen haben, nach 30 Jahren Arbeit!

Nach 30 Jahren in der Gastronomie, kann man Buecher fuellen, mit Geschichten ueber Gaeste und den Beruf!

MfG
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 39

Beitragvon Ali Baba » Fr Sep 05, 2008 17:35

Dafür braucht man keine 30 Jahre...

Aber imGroßen und Ganzen geb ich Dir recht. Viele Leute wissen entweder nicht das es diesen Beruf gibt oder sehen ihn falsch. Klar, wenn ich im Urlaub bin seh ich auch überall lächelnde und freundliche Menschen an der Rezeption, im Restaurant, etc. Was dahinter steckt weiß da ja keiner.

So bleibt mehr übrig für die die durchhalten. Die werden dadurch hart und dürfen auch ein kleines bißchen stolz sein...

Und @Katzenoma ...entspannt in Frührente gehen. :D

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Fr Sep 05, 2008 23:06

Ich bin aber auch wieder ein blindes Huhn... Ich arbeite einfach zu viel :D
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Malefix
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 140
Registriert: Fr Mär 07, 2008 1:27
Alter: 30

Beitragvon Malefix » Do Sep 11, 2008 13:20

Wir hatten letztens eine praktikantin und sie sollte gläser polieren. Jedenfalls kam dann der spruch: is doch bestimmt nur eine praktikanten-arbeit. Man hab ich da dumm geguckt xD Hab zu ihr gesagt, dass eigentlich alles was sie bei uns machen würde, sie auch jedentag in ihrer ausbildung machen darf.



Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste