Freistellung "annehmen" oder nicht?

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Mone88, Rieussec, Haze

lion
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 126
Registriert: Fr Aug 27, 2010 16:36
Tätigkeit: Koch

Freistellung "annehmen" oder nicht?

Beitragvon lion » Mi Mai 16, 2012 22:03

Hallo,

haltet mich jetzt bitte nicht für total gaga, aber ich hab da grad nen kleinen Gewissenskonflikt.

Mit der Berufsschule steht bei mir demnächst ne außerschulische Veranstaltung an (Teilnahme freiwillig aber schon angezahlt). Hab nur leider verpennt, das mit meinem Betrieb abzuklären und der hatte mich jetzt ursprünglich an dem Tag eingeteilt.
Ich wies also darauf hin und mir wurde mitgeteilt, dass genau an diesem Tag das Haus proppenvoll ist und das Ganze selbst bei voller Besetzung nach Bumstag klingt (~ 450 pax, 6 Facharbeiter und 3 mal 1.Lehrjahr).
Daraufhin schrieb ich also meinem Klassenlehrer ne Mail, dass ich nicht mitkommen werde können (hab bisher noch keine Antwort, da er mit seinem Stammkurs weggefahren ist)

Zwei Tage später genehmigte mein Chef mir doch noch das Frei.

Ich würde jetzt schon total gern mit meiner Klasse wegfahren, weiß aber aus früheren Betrieben, dass es meistens genau diese richtigen Scheißtage sind, die einen ins Team integrieren können.
Mich nervt auch sehr Vieles, aber unterm Strich gehts uns dort besser, als in vielen anderen Betrieben. Und, naja, mal egoistisch gedacht: Ich bin noch n ganze Weile dort Stift und auf Arbeit verbringe ich weit mehr Zeit, als in der Berufsschule. Da wäre es glaube unklug, es mir dort mit den Leuten zu versauen.

Logo, ist es ganz alleine meine Entscheidung, aber was würdet ihr tun? Klappe halten und froh sein über das Frei oder zusehen, dass ich das mit der Schule klären kann?


Benutzeravatar
kalle
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Do Mai 24, 2012 16:26

Re: Freistellung "annehmen" oder nicht?

Beitragvon kalle » Fr Mai 25, 2012 18:51

Diese Frage kannst nur du dir beantworten. Ich persönlich würde mich der Herausforderung stellen, denn damit zeige ich meinem Chef und meinen Kollegen, dass auf mich absolut Verlass ist und dass ich mich nicht vor Verantwortung drücke.

Auf der anderen Seite - dein Chef hat dir freigegeben. Schlimmere Konsequenzen bräuchtest du also auch nicht zu erwarten, wenn du mit der Berufsschule wegfährst.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste