Fernstudium Hotelbetriebswirt IST- Sinnvoll?

Abschlüsse, Voraussetzungen, Studiengänge und mehr ...

Moderator: Katzenoma

Grogg23
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 30
Registriert: Sa Jul 14, 2007 7:31
Tätigkeit: Schichtleiter Vapiano SE
Wohnort: Krefeld
Alter: 36
Kontaktdaten:

Fernstudium Hotelbetriebswirt IST- Sinnvoll?

Beitragvon Grogg23 » Sa Jul 14, 2007 7:52

Hallo Leute,

wie so viele hier, bin ich in meinen Job vernarrt und moechte verstaendlicherweise das beste draus machen und strebe langfristig einen GM-Posten an. :D

Ich bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer geeigneten Fortbildung um vor allem meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse auszubauen und damit die noetige Basis fuer mein berufliches Weiterkommen zu verbessern.

Nun habe ich heute Nacht durch Zufall beim Herumstoebern im Net gesehen, dass das IST in Duesseldorf jetzt endlich auch den Hotelbetriebswirt im Fernstudium anbietet.

http://www.ist.de/news/1715.aspx

http://www.ist.de/Hotelbetriebswirt/

Mich wuerde interessieren, wie ihr den Wert dieser Forbildung einschaetzt und inwieweit sie wohl von den Arbeitgebern anerkannt wird.

Habe mich gegen ein Praesenzstudium an einer Fachhochschule oder an einer Hotelfachschule entschieden, da ich nicht wirklich bereit bin 2 oder mehr Jahre vom Beruf, der damit verbundenen Praxis und dem Einkommen, auszusetzen.

Die andere Moeglichkeit waere Kurse an der amerikanischen Cornell University zu belegen, wobei trotz des excellenten Rufs das Preisleistungsverhaeltnis zu beruecksichtigen waere.

Waere fuer eine ausfuehrliche Pro-/Contra- Diskussion sehr dankbar.

LG Kai
Zuletzt geändert von Grogg23 am Sa Jul 14, 2007 7:53, insgesamt 1-mal geändert.
Geniess dein Leben in vollen Zügen.


nonchef
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 188
Registriert: Mi Mär 28, 2007 7:26
Tätigkeit: rezeptionist
Alter: 39

Beitragvon nonchef » Sa Jul 14, 2007 18:53

ja dann wilkommen im Forum, aber bevor ich irgendein statement abgebe hätte ich noch gerne Deine Signatur erklärt bekommen. :twisted:
Don't let me be misunderstood, Santa Esmeralda

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » So Jul 15, 2007 14:21

Hallo Kai ;)

Erst einmal: Einen coolen Vornamen haste :lol:

@ gidonpixel: Vielleicht meint er es ja so: Erst Hotel, das heißt Karriere machen, dann eine Familie gründen, und im Lebensabend das Leben so richtig genießen ;) Ich könnte mir mein Leben jedenfalls so vorstellen ^^

Da du die Cornell Uni ansprichst - die ja anscheinend ziemlich teuer ist: Die Uni "César Ritz" in der Schweiz ist auch teuer, allerdings kann man sich Vorkenntnisse anrechnen lassen. Ein User hier aus dem Forum konnte so seinen Bachelor in 1,5 Jahren machen, wenn ich mich recht erinnern kann. Dadurch kommt man natürlich wieder früher in die Praxis zurück, und spart etwas Studienkosten, wenn ich das alles richtig verstanden habe.

Generell hört sich das Angebot der IST aber nicht schlecht an. So rein aus dem Bauch würde ich aber, wenn ich mich entscheiden müsste, lieber die Zeit in ein Vollstudium investieren, da man sich dann einfach besser auf das Studium konzentrieren kann als bei einem berufsbegleitenden Fernstudium. In unserem Beruf hat man sowieso schon wenig Freizeit, von daher würde ich das als einen Contra-Punkt ansehen.

LG Kai ;)

Grogg23
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 30
Registriert: Sa Jul 14, 2007 7:31
Tätigkeit: Schichtleiter Vapiano SE
Wohnort: Krefeld
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Grogg23 » Di Jul 17, 2007 3:11

Hallo Gideonpixel,

bezueglich meiner Signatur hat es mein Namesvetter :o mit seiner Vermutung so ziemlich genau auf den Punkt gebracht. Ich sehe meinen Beruf an erster Stelle, setze mich entsprechend in meinem Job ein und versuche mich bestmoeglich weiterzubilden um einerseits tatsaechlich Fachwissen vorweisen zu koennen (daran habe ich leider bei dem ein oder anderen Kollegen hin und wieder schon einmal zweifeln muessen und moechte nicht, dass das andere irgendwann auch ueber mich denken). Bei mir kommt es durchaus oefter mal vor, dass ich von 7 Tagen 7 Tage im Hotel aufhalte... einerseits, weil ich mich selber wahrscheinlich net richtig von der Arbeit loesen kann und anderseits, weil man erkannt hat, dass ich mein Gebiet beherrsche und ich dann als erster bei aufkommenden Problemen um Hilfe gebeten werde.

Dann kommt meine Family und meine Freunde und was dann noch von meiner Zeit uebrig bleibt, versuche ich bestmoeglich zu geniessen...

Will damit nicht ueberheblich klingen sondern einfach verdeutlichen, dass ich mich bewusst fuer dieses Leben entschieden habe. Andere waehlen diesen Beruf aus Verlegenheit, weil sie nichts anderes bekommen oder nicht genau wissen, was sie gerne tun wuerden und das merkt man dann oftmals auch. Denkst du nicht?

@Kai: Meinst du so ein Fernstudium waere eher unrealistisch bezueglich des Zeitfaktors? Ich arbeite mitunter in 4 Schichten (eigentlich immer dann, wenn ich gebraucht werde.) Wuerde es mir aber zutrauen. Wobei hingegen ich bei einem Vollzeitstudium wie viele andere hier die Angst habe, dass man zwar Theorie hinzugewinnt aber an der eigentlichen Berufspraxis verliert?

LG Kai
Geniess dein Leben in vollen Zügen.


nonchef
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 188
Registriert: Mi Mär 28, 2007 7:26
Tätigkeit: rezeptionist
Alter: 39

Beitragvon nonchef » Di Jul 17, 2007 7:10

hi Kai,
Danke für die ausführliche Erläuterung auch ! Ich respektiere Deinen Standpunkt vollkommen und denke Du wirst auch wissen wann mal Schluss ist, Deiner Gesundheit wegen beispielsweise. Ich habe übrigens eine relativ gleichmässige 40 h Woche und ich habs noch nie probiert aber mich würde es wundern wenn die mich an meinen freien Tagen überhaupt reinlassen würden :lol:
Zum Studium : Meiner Erfahrung nach ist das nicht so zeitaufwendig wie Du glaubst, es sind bei IST als Zeitaufwand 7h die Woche oder halt eine am Tag ofiziell empfohlen. Ich weiss aber ganz sicher dass es auch mit weniger geht und dabei noch gute Noten möglich sind.
Das Studium ist rein theoretisch und meiner Meinung nach eigentlich wertlos im Fall dass Du nicht nebenbei im Fach selbst arbeitest!!!
Ich kann es Dir empfehlen. Meine einzige Zweifel bestehen darin dass ich bis jetzt keine Ergebnisse habe auf meine Recherche in Bezug Kredibilität des IST Abschlusses in unserem Beruf. Mich würde das nämlich interessieren ob das gleichwertig wie ZB der Hotelkaufmann oder Fachmann bewertet wird


Meine Signatur klingt so richtig schön nach Gastro aber " ehrlicherweise" habe ich sie gewählt (obwohl ich Latein nicht ab kann) da bei mir Alk als totale Wahrheitsdroge wirkt :oops: , was nicht immer von Vorteil ist :wink:
Macht nix denn ich bin nüchtern auch sehr ehrlich.
Don't let me be misunderstood, Santa Esmeralda

Grogg23
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 30
Registriert: Sa Jul 14, 2007 7:31
Tätigkeit: Schichtleiter Vapiano SE
Wohnort: Krefeld
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Grogg23 » Mi Jul 18, 2007 2:57

Hallo Gideonpixel,

du bist ja nun inzwischen auch schon 27. Wie hat sich denn dein beruflicher Werdegang bisher gestaltet und in welcher Position bist du derzeit??? Wie hast du deine Fortbildung geplant?

Ich habe immer das Gefuehl, dass man als HoFa nen Tausendsasser sein muesse... zig Jahre Erfahrung vorweisen, auch wenn es im stupidesten Bereich waere und man die Arbeit nach 1-2 Monaten in und auswendig kann, Auslandserfahrung aufweisen und dann noch studiert haben... Frag mich immer, wie man das alles unter einen Hut bringen kann?? Darum bin ich mehr oder weniger auf die Idee gekommen, meine Fortbildung mittels eines Fernstudium zu machen und gerade so den Bezug zur Praxis nicht zu verlieren. Wenn ich mir meine Freunde anschauen, von denen etliche studieren, sind die nicht wirklich oft an der Uni vertreten... Da frage ich mich natuerlich dann auch, welchen Wert das hat??? Ein Studium ist nunmal etwas theoretisches, oder?? Die Praxis habe ich ja im Arbeitsalltag.

Und bezueglich der Akkreditierung: das ist eigentlich gerade mein Problem. Dass kann ich leider nicht abschaetzen. Moechte natuerlich nicht Zeit und Geld in ein Fernstudium investieren, wenn ich weiss, dass es eigentlich wertlos ist... Ich weiss, dass zum Beispiel das IST u.a. Lehrgaenge zum Tourismusfachwirt anbietet, die durch die IHK akkreditiert sind, wobei man im Anschluss noch den Betriebswirt(FH) machen kann und nen offizielles Abschlusszeugnis von der FH Schmalkalden erhalten wuerde. Mich wuerde es ungemein beruhigen, wenn ich wuesste, dass es etwas aehnliches fuer den neuen Lehrgang zum Hotelbetriebswirt gaebe.

Und die Auslegung zu deiner Signatur ist eigentlich ganz witzig :twisted: Das muesste man doch nuetzen koennen>>> Ist es dir bei einer solchen Gelegenheit passiert, dass du etwas erzaehlt hast, was dir hinterher total peinlich war???

LG Kai
Geniess dein Leben in vollen Zügen.

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Do Jul 19, 2007 9:07

Ich habe mich mal selbst über die IST erkundigt und mir auch deren Angebote schicken lassen. Es ist sicherlich eine interessante Option, vor allen Dingen, wenn man die Partner sieht. So wird z.B. mit Robinson zusammengearbeitet und im Studiengang Tourismusmarketing sind u.a. Dozenten von Condor und TUI mit im Boot. Das bürgt schon für Seriösität.

@gidonpixel Der Studiengang zum Hotelbetriebswirt ist sicherlich nicht auf einer Stufe mit dem HoFa/HoKa, eher darüber. Da es sich um eine weiterführendes Thema handelt. Man lernt nicht die Grundlagen der Hotellerie wie in der Ausbildung, sondern geht auf Themen wie BWL, F&B Management, Touristik, Personalmanagement usw. ein

Was mich noch interessieren würde ist, ob der Abschluss der sich laut Broschüre der IST "IST-Diplom zum Hotelbetriebswirt (IST)" nennt, vergleichbar mit dem "Staatlich geprüften Hotelbetriebswirt" ist, wie in z.B. die Hofa Heidelberg anbietet. Zumindest rechtlich gesehen.
Immerhin wirbt die IST damit, dass es sich um staatlich geprüften und zugelassenen Fernunterricht handelt.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Grogg23
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 30
Registriert: Sa Jul 14, 2007 7:31
Tätigkeit: Schichtleiter Vapiano SE
Wohnort: Krefeld
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Grogg23 » Do Jul 19, 2007 10:57

Hallo Ben,

danke fuer deine Antworten in beiden Threads.

Gibt es denn generell eine Moeglichkeit herauszufinden, ob dieser Abschluss zum Hotelbetriebswirt IST gleichwertig mit dem an einer staatl. Hotelfachschule z.B. der WIHOGA oder Heidelberg ist? Koennte man solche Informationen z.B. ueber die NGG, die IHK oder eine staatl. Akkreditierungsstelle erhalten?

LG Kai
Geniess dein Leben in vollen Zügen.

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Do Jul 19, 2007 11:03

Hab mal eine Email an die IST geschrieben, inwiefern das ganze anerkannt ist, bzw. vergleichbar mit HD oder DO.
Auch wenn es nicht die neutralste Antwort werden wird, lässt es evtl. schon erste Rückschlüsse zu.

Leider gibt es ja noch keine Erfahrungswerte, da der erste Studiengang im Oktober beginnt.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Do Jul 19, 2007 11:06

Und da ist auch schon die Antwort:
Hallo und guten Tag Herr Klein,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Weiterbildungsangebot.

Das Fernstudiums zum Hotelbetriebswirt (IST) ist keine IHK-geprüfte Weiterbildung, sondern ein Institutseigener Abschluss. Von der Inhalten und der Wissensvermittlung haben wir uns bei der Konzipierung der Weiterbildung an den Hotelfachschulen orientiert. Allerdings bieten wir den Hotelbetriebswirt als nebenberufliche Weiterbildung in Form eines Fernstudiums an und nicht in Vollzeit wir die Hotelfachschulen. Von daher fällt beim IST-Studieninstitut der allgemeine betriebswirtschaftliche Teil sicherlich etwas knapper aus als an Universitäten oder Fachhochschulen, dafür legen wir den Schwerpunkt auf die hotelspezifischen Lehrgangsinhalte.

Zur Anerkennung bleibt zu sagen, dass schon mehrere Monate vor dem ersten Kursstart bereits zwei Kurs vollständig ausgebucht sind. Nur auf der Basis, dass unsere Weiterbildung durch unser Marketing verschiedenen Personalabteilungen in diversen Hotels und Hotelketten vorgestellt wurde, haben sich bereits über 60 Interessierte für dieses Fernstudium beim IST-Studieninstitut entschieden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und stehen Ihnen für weitere Fragen gern per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung. Gern schicken wir Ihnen kostenlos unsere Informationsbroschüre per Post zu, wenn Sie uns bitte Ihre vollständige Anschrift mitteilen.


Mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf

Sigrid Maurer
Studienorganisation
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
tobli
Maitre
Maitre
Beiträge: 222
Registriert: So Jul 08, 2007 19:05
Tätigkeit: FO Supervisor
Wohnort: Bochum
Alter: 36

Beitragvon tobli » Fr Jul 20, 2007 14:26

Hallo Leute,

habe, weil mich das Thema auch interessiert, mal ein bissel recherchiert und noch eine andere Akademie in Koblenz gefunden, die Hotelmanagment Akademie Koblenz. Vielleicht ist sie ja schon einigen bekannt ...

Die Studienpläne sehen nahezu den gleichen Inhalt vor. Der Vorteil der HMA Koblenz ist allerdings, dass der Hotelbetriebswirt der hier erworben wird bei der IHK anerkannt ist, da die HMA Koblenz eine Einrichtung der IHK ist. Auch im Punkt Studiengebühr ist der Unterschied verkraftbar.
IST Düsseldorf: 2970,-€ + 150,-€ Prüfungsgebühr
HMA Koblenz: 2850,-€ + 310,-€ Prüfungsgebühr
Man muss aber fairerweise sagen, dass das Studium an der HMA Koblenz einen Abschluss nach 2 Semestern bietet und nicht erst nach 3 wie die IST Düsseldorf.
Ein kleiner Nachteil, je nach Wohnort + derzeitiger Position im Unternehmen, könnte der wöchentliche Unterricht an der HMA Koblenz sein, der einmal im Monat Freitag bis Sonntag von 9 bis 16.30 Uhr an der Akademie stattfindet (Hotelzimmer inkl. Frühstück können wohl direkt vorort bezogen werden). Ich denke aber mal, dass man diese Hürde mit ein bissel Einsatz überwinden kann. Man kann schließlich sein Studium machen ohne dabei einen Verdienstausfall zu beklgen ...

Hier meine Quellen:

:arrow: http://www.ahgz.de/vermischtes/Berufsbe ... 40920.html
:arrow: http://www.hma-koblenz.de/go.to/modix/n ... tseite.htm
:arrow: http://ist.de/home/home.aspx

Gruß Tobi
"Wenn man beginnt, seinem Paßfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren."

~ Ephraim Kishon ~

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Fr Jul 20, 2007 15:40

Ist dann aber keine "echte" Fernuni, sondern eine Mischform, oder? Das erklärt dann sicherlich, wie das eine Semester weniger zustandekommt. Der Vorteil ist natürlich, dass die IHK den Abschluss anerkennt.

Allerdings für jemanden wie mich, der ab dem 01.08. in Österreich arbeiten wird, ist es fast unmöglich ein Jahr lang, jeden Monat für eine Woche in Koblenz zu sein. Das geht wohl nur, mit großer Unterstützung von Seiten des Betriebes.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
tobli
Maitre
Maitre
Beiträge: 222
Registriert: So Jul 08, 2007 19:05
Tätigkeit: FO Supervisor
Wohnort: Bochum
Alter: 36

Beitragvon tobli » Mi Jul 25, 2007 14:36

Stimmt ein 100 prozentiges Fernstudium ist es wohl nicht, aber ich denke (wenn man nicht gerade in Östereich arbeitet ;-)) man kann das schon ganz gut mit seinem Arbeitgeber vereinen, dass man einmal im Monat von Freitag bis Sonntag nicht da wäre. Arbeitet man halt die anderen Wochenden oder ein Tag mehr in den anderen Wochen oder oder oder .... Wenn man das will schafft man das schon.

Auf jeden Fall ist es eine vernüftige Alternative mit IHK Anerkennung

Gruß Tobi
"Wenn man beginnt, seinem Paßfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren."

~ Ephraim Kishon ~

nonchef
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 188
Registriert: Mi Mär 28, 2007 7:26
Tätigkeit: rezeptionist
Alter: 39

Beitragvon nonchef » Do Aug 16, 2007 5:51

grogg hast du dich schon fuer etwas bestimmtes entschieden???
Don't let me be misunderstood, Santa Esmeralda

Grogg23
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 30
Registriert: Sa Jul 14, 2007 7:31
Tätigkeit: Schichtleiter Vapiano SE
Wohnort: Krefeld
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Grogg23 » Mo Aug 20, 2007 1:42

Hallo Gideonpixel,

sorry, dass ich jetzt erst antworte. Nach meinem Umzug war ich doch wieder ne Weile ohne Internet.

Ich habe mich jetzt fuer den Fernlehrgang "Tourismusfachwirt" beim IST fuer Anfang April 2008 eingeschrieben. Diesen Lehrgang schliesst du mit ner Pruefung vor der IHK Duesseldorf ab, kannst kostenlos deinen Ausbilderschein machen und wenn du daran interessiert bist im Anschluss noch deinen Tourismusbetriebswirt mit nem Abschluss an der FH Schmalkalden zu machen sogar noch erweitern.

Der Fachwirt lässt mir also mehr Spielraum. Der Hotelbetriebswirt waere nicht offiziell anerkannt und es gebe keine Weiterbildung, die man bei Interesse drauf satteln koennte. Gerade in Puncto Bildung sollte man sich meiner Meinung nach nicht limitieren.

Wie schaut es denn mit euch aus?=?? Zieht jemand eine der genannten Fortbildungen in Betracht?

LG Kai
Geniess dein Leben in vollen Zügen.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachschule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste