FH Bad Honnef?!?

Abschlüsse, Voraussetzungen, Studiengänge und mehr ...

Moderator: Katzenoma

Bondgirl
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 136
Registriert: Do Mär 09, 2006 18:10
Tätigkeit: Azubi Hofa & Studentin
Wohnort: München
Alter: 30
Kontaktdaten:

FH Bad Honnef?!?

Beitragvon Bondgirl » So Apr 30, 2006 19:13

Jemand hier, der da studiert (hat) ... und was dazu sagen kann?
Qualität des Unterrichts
"Preisleistungsverhältnis" ;-)
Karrierechancen danach (in Hinblick auf Leading Hotels of the World)
...?
Lg, Bondgirl


Benutzeravatar
Hofa1981
Moderator
Moderator
Beiträge: 309
Registriert: Di Mär 30, 2004 14:57
Wohnort: Bonn/Köln
Alter: 37

Beitragvon Hofa1981 » Di Mai 02, 2006 17:20

Die FH Bad Honnef ist bei Bonn und genießt dort (und noch viel weiter) einen exzellenten Ruf. Es ist eine private FH, ist dementsprechend teuer, bietet seinen Studenten aber Kontakte in die ganze Welt (was für die nötigen Praktika auch sehr hilfreich ist) und Unterricht läuft auf Englisch.

Weitere Infos auf www.fh-bad-honnef.de
Geht nicht, gibts nicht !!

Bondgirl
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 136
Registriert: Do Mär 09, 2006 18:10
Tätigkeit: Azubi Hofa & Studentin
Wohnort: München
Alter: 30
Kontaktdaten:

Beitragvon Bondgirl » Mi Mai 03, 2006 21:55

;-) danke...
aber hab mich auch schon bestens über die fh informiert...
hätt bloß gern n insider 8)
lg bondgirl

Benutzeravatar
Batsilo
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jan 25, 2006 18:16
Tätigkeit: Azubi ab Februar
Wohnort: Hamburg z.Zt London
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon Batsilo » Do Mai 04, 2006 21:07

Ich würde dir raten eine Ausbildung zu machen, bevor du die Schule besuchst. Die dortigen Praktika sind nicht zu vergleichen mit den praktischen Erfahrungen die du in einer Ausbildung machst.
Das selbe hat mir eine Personalmanagerin eines namenhaften Hotels bestätigt. Die Praktikanten dieser oder ähnlicher Schulen schnitten oft schlechter ab, als die Absolventen einer staatl. Hotelfachschule mit voriger Ausbildung. Ich gehe davon aus, dass Du weit kommen möchtest wenn Du Hotelmanagement studierst. Ich persönlich glaube, dass Erfahrung das wichtigste ist und ein Studium auf gesammelte Erfahrungen aufbauen sollte.

Was für die Schule spricht, ist natürlich der englischsprachige Unterricht und die bestehenden Kontakte zu den leading Hotels.
Trabaja cada día más - Fidel Castro


Bondgirl
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 136
Registriert: Do Mär 09, 2006 18:10
Tätigkeit: Azubi Hofa & Studentin
Wohnort: München
Alter: 30
Kontaktdaten:

Beitragvon Bondgirl » Fr Mai 05, 2006 18:02

danke für die antwort...
ja hab sowieso vor erst ausbildung zu machen... geht nix über praktische (grund)kenntnisse!!

Junior
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 63
Registriert: Mo Mai 08, 2006 17:08
Tätigkeit: Azubi
Wohnort: berlin
Alter: 30
Kontaktdaten:

Beitragvon Junior » Mo Mai 08, 2006 19:02

also ne freundin von mir is in honnef auf der fh und studiert hospitality und tourism management
is sauhart da alles auf englisch aber soll wohl qualitativ sehr weit oben sein....kosten sprengt zwar n bisschen die grenze, aber papi spendet :-D

Benutzeravatar
Kairostern
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Sa Nov 20, 2004 17:57
Tätigkeit: Bankettcoordinator
Wohnort: Gelsenkirchen
Alter: 36

Beitragvon Kairostern » Do Mai 11, 2006 21:10

Also ich habe mir vor einigen Monaten mal Unterlagen von der FH zuschicken lassen.
Sehr interessant, auch von den einzelnen Themenher, aber der Punkt Geld.
Wenn man so ein Studium macht hat man nicht mehr viel Zei, um nebenher noch zu jobben.
Aber für die Karriere scheint es dort recht gut zu sein, gerade dadurch, dass die Sprache Englich ist! und natürlich das Auslandspraktika!

Es ist aufjeden Fall eine Überlegung wert, wenn man genau weiß was man nach diesem Studium machen möchte!


lg Kairo :wink:
Carpe diem!
Es kann alles nur besser werden ;)

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » Mi Mär 05, 2008 1:29

Die FH Bad Honnef baut in Bad Reichenhall einen zweiten Campus für Hospitality & Tourism Mgmt., und zwar auf dem ehemaligen Gelände der eingestürzten Eissporthalle. Finde ich jetzt ehrlich gesagt etwas ungewöhnlich, aber gut. Die Einwohner wünschten sich laut Umfrage allerdings mit großer Mehrheit ein Schwimmbad. Finde beides jetzt nicht so prickelnd ;o) Würde da weder studieren noch mich sportlich betätigen wollen. Finde da sollte man einfach nur eine Gedenkstätte errichten, immerhin ist das doch auch ein Ort der Trauer! Aber gut, das ist meine persönliche Meinung... Immerhin würde ich auch nicht auf dem neuen Tower des Ground Zero arbeiten wollen.

Ist jetzt etwas offtopic, aber immerhin geht es auch um die Neueröffnung des 2. Campus.

Das wird wohl Mode - immerhin hat die Hotelschool The Hague auch einen 2. Campus in Amsterdam ...

Wie kann man so etwas eurer Meinung nach einschätzen? Eher positiv oder negativ für die Studenten?

Bondgirl
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 136
Registriert: Do Mär 09, 2006 18:10
Tätigkeit: Azubi Hofa & Studentin
Wohnort: München
Alter: 30
Kontaktdaten:

Beitragvon Bondgirl » Do Mär 06, 2008 18:32

Hi Kai ;)

Ja hab ich auch schon gesehen dass jetzt ein 2ter Campus dort gebaut wird...
Über den Standort kann man sich sicherlich streiten... (glaub gibt aber eine Gedenkstätte irgendwo dort)
Persönlich find ichs aber interessant, muss ich sagen und wenn ich das nötige Kleingeld zusammenkratzen könnte könnte es durchaus sein dass man mich da mal antreffen würde ;)

LG, Bondgirl

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Beitragvon Patrick333 » Mi Mai 21, 2008 11:57

Nun bin ich auf dem Thema Hotelfachschulen eigentlich wieder ein wenig eingerostet!

Ich bin mal wieder am Stoebern im www und schaue mir unter anderem "The Hague" und "FH Bad Honnef".

An alle unter euch, die sich in der letzten Zeit mehr mit dem Thema beschaeftigt haben, wie sieht es mit der Finanzierung aus, eigentlich mit Stipendien?

Ich bin immernoch dabei meinen Bachelor abzuzahlen, denke aber ueber einen Masterstudiengang nach, jedoch moechte ich meinen Kredit nicht weiter aufstocken, sondern abbauen! "The Hague" hat laut homepage keine Stipendien, aber was ist mit Bad Honnef?
Und noch wichitger, das Bad Honnef in Dtl. liegt muesste es moeglich sein BaFoeG zu bekommen, oder nicht?

Wie weit koennte ich die Studienkosten mit allen moeglichen Mitteln runterdruecken?

Hoffe einige von euch sind da mehr auf dem laufenden als ich!

Thanks fuer alle Anworten!

MfG


p.s.: Hier mal interessante Interviews mit Studenten von "The Hague". Am interessantesten finde ich den Beitrag von "Theresa" from Sweden!
http://www.hotelschool.nl/programmes/st ... ories.html
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

Bondgirl
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 136
Registriert: Do Mär 09, 2006 18:10
Tätigkeit: Azubi Hofa & Studentin
Wohnort: München
Alter: 30
Kontaktdaten:

Beitragvon Bondgirl » Do Mai 22, 2008 13:34

Bad Honnef hat (oder hatte?) auf jeden Fall mal Stipendien in Zusammenarbeit mit Gerolsteiner;
jetzt gibt es anscheinend noch wesentlich mehr Möglichkeiten:
http://fh-bad-honnef.de/cms/index.php/d ... ancial_aid

Bafög gibts auch! :)
(Viel Spaß beim Beantragen... :roll: )

Was normale Bankkredite/Studienkredite angeht weiß ich nur dass es evtl schwierig ist, denn die finanzieren ja immer pro Semester; Bad Honnef verlangt aber Studiengebühren pro Jahr (Bürokratie halt...);
DAS ist 5 Sterne!!!

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » Fr Mai 23, 2008 0:11

Hallo,

also ich habe seit Monaten nur noch The Hague im Kopf. Mit der Ausbildung kannst du den Bachelor auf 1,5 Jahre verkürzen + 0,5 Jahr Management Praktikum. Und das so preiswert! Die Kosten liegen fast auf Heidelberg-Niveau (insg. etwas höher) ...

Wie das mit dem Master aussieht weiß ich allerdings nicht genau. The Hague hat allerdings einen super Ruf. Habe das sogar schon ehemaligen Bad Honnef'lern gehört.

Gibt es nicht auch unter bestimmten Bedingungen Auslands-Bafög?

@Patrick: Einen "allgmeinen" Master hast du nicht vor zu machen?

Viele Grüße
Kai

PS: Patrick, du hast einfach ein Gespür dafür, interessante Themen anzuschneiden. Finde ich jedenfalls ^^

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Beitragvon Patrick333 » Fr Mai 23, 2008 4:59

The Hague liegt auf dem Niveau von Heidelberg?

Hm, na laut deren homepage kostet die Uni 18.650 Euro (12 Monate) und da fehlen noch:

Costs which are not included:

Costs of living like housing, meals, transportation, laundry, phone, pocket money etc.

Heidelberg sind knapp 2000 Euro fuer ein Jahr!

Quelle: http://www.masterhospitalitymanagement. ... &Itemid=28

Ja eigentlich wuerde ich gerne einen MSc machen, und den Master eher allgemein halten und nicht fachspezifisch auf Hospitality auslegen, um eventuell irgendwann mal in Hotellerie nahe Unternehmen wechseln zu koennen, falls sich da aus was fuer einem Grund auch immer was ergeben sollte, was einem zusagt.
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » Fr Mai 23, 2008 12:56

Ja, war wie gesagt auf das IFT Programme bezogen. Das kostet meines Wissens knapp € 2.000 pro Jahr, kommt allerdings noch ein Summer-Course und Unterhaltskosten dazu ... Aber es ist vergleichsweise total günstig im Gegensatz zum 4-Jahres-Programm, wobei dieses auch immer noch viel preiswerter als Bad Honnef ist!

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Beitragvon Patrick333 » Di Mai 27, 2008 13:32

Na was schlaegst du denn vor?

Habe mir mal Oxford in UK angeschaut, aber ein MBA kostet dort knapp 30000 Pfund, plus knapp 10000 Pfund fuer Unterkunft! Das waere nur moeglich, wenn ich ein Stipendium bekommen wuerde, aber ich habe mich zu wenig reingelesen ins Thema, um sagen zu koennen, welche Anforderungen man erfuellen muss!

Also falls nicht irgendwann der Arbeitgeber fuer die Kosten aufkommt, dann muss ich versuchen ein Stipendium zu bekommen, oder irgendwie in Bad Honnef mit BafoeG und allen verbleibenden Moeglichkeiten die Kosten zu druecken!
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.



Zurück zu „Hotelfachschule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast