staatliche Hotelfachschule

Abschlüsse, Voraussetzungen, Studiengänge und mehr ...

Moderator: Katzenoma

Hotelfachschüler1988
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 23, 2013 11:16

staatliche Hotelfachschule

Beitragvon Hotelfachschüler1988 » Di Apr 23, 2013 11:27

Hallo Zusammen,

ich muss mich einfach mal auskotzen und hoffe hier auf weitere Erfahrungsberichte!

Seit einem Jahr besuche ich eine staatliche Hotelfachschule, die ich nächstes Jahr mit dem Abschluss des staatlich geprüften Betriebsleiter abschließen werden- vorausgesetzt, ich halte so lange durch...

Es ist schrecklich..
Ich bin wirklich bestrebt, später etwas aus meinem Leben zu machen. Höhere Positionen sowie Selbstständigkeit sind mein Wunsch. DESWEGEN dachte ich auch, nach 8 Jahren in der Gastronomie, abgeschlossener REFA Ausbildung und Auslandserfahrung wäre ein Hotelfachschulenabschluss genau das Richtige.

Wir haben laut Stundenplan jeden Tag 8 Stunden Schule. In der Realität gehen wir nach 4 Stunden nach Hause, weil entweder Unterricht ausfällt oder der Lehrer meint, wir sollten uns den Stoff selbst beibringen, während in der Kantine Kaffee trinkt.

Unser Stundenplan sieht in etwa so aus: 6 Stunden Deutschunterricht pro Woche, 3 Stunden ReWe, 2 Stunden Steuerrecht, 4 Stunden Englischunterricht, 2 Stunden Mathematik, etc. Es sind einfach so viele Stunden, in denen wir uns mit Mist aufhalten, der weder mit Managementpositionen noch mit Selbstständigkeit zu tun hat! Würden in Mathematik doch wenigstens Kalkulationen durchnehmen... Nein, unser Thema sind Funktionen. Englischunterricht ist auch super, wenn wir doch das Thema Geschäftsbriefe durchnehmen würden. Stattdessen behandeln wir Schulstoff, den 7. Klässler haben...

Wir sitzen dort unsere Zeit ab und ärgern uns, dass wir kaum etwas lernen, was wir brauchen. Im Endeffekt gehen wir nach 2 Jahren von der Schule und können Bruchrechnen und wissen, welche Straßennamen man zusammen oder getrennt schreibt, haben aber noch nie eine Kalkulation gesehen, bekommen keine Lohnkosten vorgerechnet, können unseren Personalbedarf nicht einplanen, etc.

Selbst Schüler, die dieses Jahr ihre Abschlussprüfung machen, sind sehr enttäuscht und sehen die Hotelfachschule als verschenkte Zeit. :roll:

Ich frage mich, wie es bei anderen staatlichen Hotelfachschulen läuft. Habt ihr Erfahrungen? Seid ihr zufrieden? Hat euch die Schule etwas gebracht?

Ich werde den Mist wohl durchziehen, aber nur, weil ich keinen Abbruch im Lebenslauf haben möchte. Dennoch regt es mich jeden Tag erneut auf. Die Motivation ist völlig weg.. :cry:


HIE
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Fr Nov 09, 2012 19:34
Tätigkeit: Ausbildung zum Hotelfachmann

Re: staatliche Hotelfachschule

Beitragvon HIE » Do Apr 25, 2013 21:08

auf welcher hotelfachschule bist du denn?

Hotelfachschüler1988
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 23, 2013 11:16

Re: staatliche Hotelfachschule

Beitragvon Hotelfachschüler1988 » Di Apr 30, 2013 9:51

Nun ja, meine Lehrer lesen hier fleißig mit und schnappen gelegentlich im Unterricht Themen aus dem Forum auf, aus Angst vor Konsequenzen in der Benotung nenne ich mal nicht den Namen der Schule...

Geht hier noch jemand auf eine staatliche Hotelfachschule?

Benutzeravatar
Nicolai
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 68
Registriert: Fr Okt 24, 2014 11:19
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Berlin

Re: staatliche Hotelfachschule

Beitragvon Nicolai » Fr Dez 05, 2014 23:04

Ich glaube, man darf nicht mit hohen Erwartungen an manche Hotelfachschulen gehen - man wird nur enttäuscht.

Was du vom Deutsch- und Englischunterricht berichtest, kenne auch ich von einer staatlichen Hotelfachschule. Wirtschaftsenglisch bringt man sich nebenbei besser selbst bei - im Internet gibt's ganz tolle Seiten mit denen man seine Kenntnisse sehr gut bereichern kann.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachschule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste