Studium-aber wie finanzieren?

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

Jessy1987
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So Sep 14, 2008 20:11
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 32

Studium-aber wie finanzieren?

Beitragvon Jessy1987 » So Nov 09, 2008 15:12

Hallooooo,

also mich würde interssieren ob einige von euch studieren
oder schon damit fertig sind und wie ihr es
geschafft die Studiengebühren zu bezahlen?
Ich meine hier in NRW sind es pro Semester
schon knapp 700 Euro, das ist ja nicht gerade wenig :(
Schafft ihr es noch nebenbei arbeitenzu gehen
und wenn ja wo und was?

Vielen lieben dank für eure Antworten :D


Benutzeravatar
Ynee
Maitre
Maitre
Beiträge: 484
Registriert: Fr Jul 11, 2008 18:47
Tätigkeit: Flugbegleiterin
Wohnort: Bremen
Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Ynee » So Nov 09, 2008 17:02

Also ich studiere Hotel- und Tourismusmanagement in Schwerin und bezahle im Monat 390 € für mein Studium.

Arbeiten gehen nebenher klappt bei mir eher weniger, einige bei mir ausm Studium schaffens aber trotzdem.

Ansonsten wird mein Studium durch nen Kredit der KfW finanziert... bisher fahre ich ganz gut damit, auch wenns immer knapper mit dem Geld wird.

Kaja247
Maitre
Maitre
Beiträge: 236
Registriert: Mi Jun 04, 2008 21:37
Tätigkeit: Management Assistent
Wohnort: Köln
Alter: 35
Kontaktdaten:

Beitragvon Kaja247 » Di Nov 11, 2008 23:48

du kannst dich mit bafög und studentenkrediten und nebenjobs über wasser halten. fliegt dir aber alles nicht zu, wenn du vor hast zu studieren musst du erstmal viel papierkram erledigen, hilfe bietet dir das worldwideweb und die jeweiligen ämter...

stichpunkte wären:

bafög
kfw
zvs
jobscout24
hogascout

und die jeweilige hochschule, die du besuchen willst... und mit den krediten musst du vorsichtig sein, falls du wirklich so wankelmütig und unentschlossen bist wie es mir scheint würde ich dir das abraten (du musst dir schon sicher sein, das studium durchzuziehen)

als allererstes empfehle ich dir im klaren darüber zu werden wass du wirklich willst in verbindung mit dem was auch wirklich zu dir passt. solltest du verzweifelt über deine zukunftspläne sein gibt es immer noch studienberater und berufsberater. wo? google findet immer viele treffer

viel glück bei deiner entscheidung :wink:
I learned
I am learning
I will learn

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Nov 12, 2008 0:24

Ich habe während meines Studiums die verschiedensten Typen mit den verschiedensten Finanzierungsarten kennengelernt: von komplett "Eltern" bis komplett "Nebenjob" war da alles dabei. Dazwischen natürlich noch Ersparnisse, Bafög, Stipendium, usw. usf. - Möglichkeiten gibt es viele ... (Studiengebühren waren übrigens knapp 2.000,-€)

Fazit: Wer studieren will, schafft das auch!
Und Nebenjobs sollten gerade in der Gastronomie nicht das Problem sein ... ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste