studium

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

Froschi
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: So Mär 08, 2015 1:20

studium

Beitragvon Froschi » So Mär 08, 2015 1:28

Hallo ihr Lieben ich bin jetzt gerade im zweiten lhj und komme im august ins dritte und bin dann fertig glernte hofa und wurde nach meiner Ausbildung gerne Hotel,Tourismus und eventmanaent studieren (muss vorher aber erst mein Fach Abi machen wirk ich nach der Realschule halt erst Ausbildung gemacht habe ) ich hoffe mir durch das Studium halt später besser zu verdienen und vllt bessere Chancen auf Jobs zu haben auch bei Reise oder geht veranstltern etc .was meint ihr ?:) Danke Schonmal :)


Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3500
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: studium

Beitragvon Alex » So Mär 15, 2015 2:41

Ein Studium kann für bessere Chancen nicht schaden, muss aber auch nichts heißen. Das hängt vom Einzelfall - also von Dir - ab.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Annkatrin

Re: studium

Beitragvon Annkatrin » Mi Mai 06, 2015 14:59

Wie Alex schon sagte, wenn du dich richtig reinhängst und dir selbst in den Arsch treten kannst, kann ein Studium ein neues Leben bedeuten. Oder nur weitere verschwendete Jahre. Generell fährt man aber mit einem guten Abi/Studium PLUS abgeschlossene Lehre, karrieretechnisch besser als jemand mit nur einem von beidem.

Liebe Grüße

Hans
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Do Jun 11, 2015 13:35

Re: studium

Beitragvon Hans » Do Jun 11, 2015 16:52

Annkatrin hat geschrieben:Wie Alex schon sagte, wenn du dich richtig reinhängst und dir selbst in den Arsch treten kannst, kann ein Studium ein neues Leben bedeuten. Oder nur weitere verschwendete Jahre. Generell fährt man aber mit einem guten Abi/Studium PLUS abgeschlossene Lehre, karrieretechnisch besser als jemand mit nur einem von beidem.

Liebe Grüße



Da würde ich mich anschließen - abgesehen davon, dass ohnehin individuelle Faktoren IMMER eine Rolle spielen würde ich sagen, dass Studium in Verbindung einer praktischen Ausbildung nicht so schlecht ist.

Allerdings würde ich jedem zu einem ALLGEMEINEN Universitäts-Studium raten - wenn es geh - da ich die Touristik-Studiengänge für "Humbug" halte. Besser, man "investiert" in eine "zeitloseres" Studium, falls man auch mal nicht nur im Tourismus bzw. der Hotellerie tätig sein möchte.

Außerhalb der Branche ist ein Touristik-Studium leider nicht sehr hoch angesehen...



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste