Wie bewirbt man sich heutzutage?

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

restfulsilence
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 25, 2009 19:35

Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon restfulsilence » Sa Feb 11, 2012 19:45

Hallo zusammen,

ich habe noch nichts zu diesem Thema gefunden, falls es dieses doch schon gibt, würde ich mich über einen Link freuen anderenfalls, kann mir vielleicht jemand helfen:

Zurück zur Eingangsfrage: Wie bewirbt man sich heutzutage und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

1. Portale wie hotelcareer.de
2. Direkt über die Webseite des Unternehmens oder
3. Traditionelle Bewerbungsmappe mit allem drum und dran per Schneckenpost.

zu 1. Hat jemand sich schonmal über so eine Seite beworben? Ich denke manchmal die Unternehmen interessieren sich nicht für Bewerbungen über die Seiten und wie habt ihr eure Unterlagen zur Verfügung gestellt? Habt ihr PDF Dateien hochgeladen oder die Online Formulare der Seite selbst ausgefüllt - und natürlich wie war das Resultat (habt ihr Antwort bekommen, oder nicht)

zu 3. Ich bin derzeit in den USA. Von daher finde ich die Erfindung der Online Bewerbung schon ganz gut weil Bewerbungsmappen per Post zu verschicken auf Dauer doch etwas teuer wird aus dem Ausland.

Mir persönlich sagt die traditionelle Bewerbung immer noch am meisten zu, jedoch wollen manche Unternehmen nur Online Bewerbungen und andere bevorzugen die traditionelle Mappe mit der Begründung das sie es sowieso ausdrucken müssen.

Zum Schluss sei noch gefragt: Wie handhabt ihr es mit dem Follow-Up der Bewerbung? Ruft ihr das Unternehmen nach ca. 1 oder 2 Wochen an, wenn ihr noch nichts gehört habt? In meinem Lehrhotel war die Buchhaltung immer genervt wenn Leute nachgefragt haben wie es mit der Bewerbung steht. Hier in den USA weiss ich, das es gerne gesehen wird wenn man sich nach dem Status erkundigt, da es Interesse an dem Job zeigt.
Jedenfalls, wie man es macht, macht man es verkehrt! ;)

Bin mal auf Eure Meinungen und Erfahrungen gespannt.

Vielen Dank im Voraus.


semen
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr Feb 11, 2011 0:36
Wohnort: Leverkusen
Alter: 33

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon semen » So Feb 12, 2012 4:05

Die erste Frage welche ich mir immer wieder vor meinen Bewerbungen stelle ist: Wie weit kann ich mit meinen Qualifikationen auf dem bestehenden Arbeitsmarkt punkten. Wenn ich diese Frage für mich nicht zufriedenstellend beantworten kann, muss ich mit Aufmerksamkeit punkten. Jeder Arbeitgeber zieht Menschen vor, die mit Kommunikationsstärke und Eigeninitiative überzeugen können.
Leider ist es in großen Unternehmen oft so, dass alle Bewerbungen auf einem Stapel gesammelt werden. Nach der Bewerbungsfrist wird oft nach folgenden Kriterien aussortiert:
- Bild: Urlaubsfotos und Partybilder werden aussortiert;
- Anschreiben wird überflogen, obwohl es hier ausschließlich auf die Rechtschreibung, weniger auf den Inhalt ankommt;
- Zeugnisse dürfen keine Wörter wie "in der Regel", "nahezu", "oft" und "häufig" enthalten;
- Der Lebenslauf muss bestenfalls lückenlos sein (ist aber nicht immer ein Knock-Out-Kriterium, man muss sich nur unangenehmen Fragen stellen);
- die Aufmachung muss konsequent einem Stil folgen (ist aber auch nicht Kriegsentscheidend).

Die besten Erfahrungen habe ich mit der persönlichen Vorstellung im Hotel gemacht. Also mit Bewerbungsmappe in der Hand an die Rezeption und nach der Hotelleitung/Management/Personaler gefragt. Mehr Eigeninitiative kann man kaum beweisen und wenn es nicht klappt bekommt man meistens, ohne lästiges Absageschreiben, sofort ein Feedback.

restfulsilence
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 25, 2009 19:35

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon restfulsilence » So Feb 12, 2012 4:20

Klingt alles sehr gut. Danke fuer die Ausfuehrliche Antwort.

In meinem Fall ist das allerdings etwas schwierig, da ich mich derzeit in den USA befinde. Ich komme August/September zurueck und wuerde gerne direkt im Oktober, lueckenlos ;), mit einem Job in Deutschland wieder anfangen.

Was empfielst du in diesem Fall? :)

semen
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr Feb 11, 2011 0:36
Wohnort: Leverkusen
Alter: 33

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon semen » So Feb 12, 2012 4:57

Gut wenn es lückenlos verlaufen soll ist ein Kurztrip nach Deutschland sicher zu viel verlangt. 
Ich muss dir meiner vor der Antwort auf deine Frage gestehen, dass Kontrollanrufe für den potentiellen Arbeitgeber höchst nerv tötend sind. Für dich hingegen ist es aber natürlich wichtig zu wissen, ob man es nun in die engere Auswahl geschafft hat oder nicht. Ich rate dir, deine Dringlichkeit in den Vordergrund zu stellen trotzdem aber mit Höflichkeit und Distanz einen guten Eindruck zu hinterlassen.
Man darf auch nicht vergessen, je öfter man den Namen eines Bewerbers hört je eher erinnert man sich auch an seine Bewerbung. Doch dieser Gedanke sollte keines Falls negativ behaftet sein!
Zurück zu deiner Frage: Ich glaube du wirst es nicht schwer haben. Ein Aufenthalt in den USA hinterlässt per se einen angenehmen Nachgeschmack und wird dir bei dem einen oder anderen Bewerbungsgespräch hilfreich sein.
Nutze Hotelcareer!! Hotels die ihre Stellen dort ausschreiben sind auf Onlinebewerbungen vorbereitet. Verwende aber statt dem vorgegebenen - lieber ein eigenes Format für dein Anschreiben und den Lebenslauf. Denn die vorgefertigte Auswahlmöglichkeit auf Hotelcareer ist so programmiert, dass ausgelassene Felder wie z.B. die Gehaltsvorstellung mit dem verfügbaren Maximum versehen werden, d.h. in diesem Feld steht dann €100.000 Jahres Gehaltsvorstellung. Wäre schade wenn es daran scheitert!
Ansonsten machen aber auch Initiativbewerbungen immer einen guten Eindruck (große Ketten suchen immer qualifiziertes Personal mit Auslanderfahrung).

P.s. ich suche auch noch einen fähigen Front Office Mitarbeiter (Köln) & ich bezahle übertariflich!


restfulsilence
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 25, 2009 19:35

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon restfulsilence » So Feb 12, 2012 17:12

Schön zu hören das du aus dem Gewerbe bist, damit sind die Antworten praxisnahe. Macht einem doch etwas mehr Mut! :)

Noch eine Sache die du mir vielleicht beantworten kannst wäre:
Ich glaube in den letzten Jahren hat sich einiges an den Lebensläufen verändert. Früher hat man glaube ich Geburtstag und Geschlecht mit angegeben, nun habe ich gehört das man das nicht mehr macht. Ausserdem schickt man keine Bilder mehr mit (ok, bei mir wieder ein Sonderfall, wenn man sich aus dem Ausland bewirbt, sollte man vielleicht doch ein Bild mit schicken da man sich sonst vor dem 1. Arbeitstag nicht zu Gesicht bekommt.)

Gibt es eine gute Internetseite wo alle Regeln und Hinweise für eine aktuelle Bewerbung drin stehen?
So gesehen gibt es 1000de von Seiten, aber welche nun wirklich aktuell ist, konnte ich bis jetzt nicht entscheiden.

semen
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr Feb 11, 2011 0:36
Wohnort: Leverkusen
Alter: 33

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon semen » So Feb 12, 2012 23:06

Ich würde an deiner Stelle keinen starren Richtlinien folgen. Doch einige Dinge sind wirklich veraltet:
- Was Mutti und Vati machen oder gemacht haben ist nicht mehr interessant;
- den studierenden Bruder und die Schwester als Kassiererin kann man auch getrost weglassen;
- Hobbys sind zwar immernoch interessant, die Beschreibung jener sollten aber eine Zeile nicht überschreiten;

Das Bild ist immer noch notwendig!

Viel Glück!

restfulsilence
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Mi Mär 25, 2009 19:35

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon restfulsilence » Mo Feb 13, 2012 4:28

Wie sieht es allerdings aus wenn die Eltern und Geschwister auch in der Hotellerie/Gastronomie beschaeftigt sind. Evtl sogar ein eigenes Geschaeft in der Branche haben und man damit aufgewachsen ist? In diesem Fall waere es doch schon relevant, oder?

leosana
Maitre
Maitre
Beiträge: 214
Registriert: Do Jul 10, 2008 22:24
Tätigkeit: Hotelbetriebswirtin/stv. der Geschäftsführung
Alter: 37

Re: Wie bewirbt man sich heutzutage?

Beitragvon leosana » Mo Feb 13, 2012 10:09

Geschlecht und Alter gehören in Europa zwingend in den Lebenslauf. Auch ein Foto ist ein Muss.
In den USA sieht es anders aus. Da gab es so viele Klagen wegen angeblicher Diskriminierung, dass man es dort mittlerweile weglässt.
Ich würde eine BEwerbung in der Alter Geschlecht und dann auch noch das Foto fehlt gar nicht erst beantworten, weil sie unvollständig ist.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste