Ich hasse Nachtdienst, wer denkt genauso?

Alles für, über und von Mitarbeitern des Nachtdienstes (an der Rezeption)

Moderator: ShocK

Nachtdienst ist total Mies!!!!

Stimmt, ich hasse das!!!!
7
13%
Naja, geht halt so...
9
17%
Wieso? Ich mache das sehr gerne!!
21
40%
Keine Ahnung, hatte noch keinen Nachtdienst.
12
23%
Was zum Teufel ist ein Maitre??????? :-)
3
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 52

Zickenschnitte
Azubi
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa Feb 26, 2005 13:09
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Hannover
Alter: 35

Beitragvon Zickenschnitte » Di Mai 10, 2005 19:42

Also bei uns machen alle Azubis Nachtdienst, allerdings haben wir auch drei Feste im Nachtdienst, so dass ein Azubis da nie alleine stehen wird. Nachts hat man ja auch viel mehr Verantwortung als tagsüber, oder???
Da müssen wichtige Entscheidungen dann auch vom nachtdienst alleine getroffen werden.
Ich bin im Oktober dran, bei uns geht das dann von 23.00 - 7.30. Aber ich denke mal, dass sich der Körper eher langsam dran gewöhnt, oder?


Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Di Mai 10, 2005 20:00

Es geht mit dem daran gewöhnen. Du bist ja aus der Ausbildung schon die unterschiedlichsten Schichten gewöhnt. Außerdem kann ich mich gut daran erinnern in der Ausbildung auch mit sehr wenig Schlaf ausgekommen zu sein... :twisted:
Die ersten beiden Nächte sind in der Regel hart und der Kaffeeverbrauch hoch, aber dann, denke ich, geht es. :wink:
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Zickenschnitte
Azubi
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa Feb 26, 2005 13:09
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Hannover
Alter: 35

Beitragvon Zickenschnitte » Mi Mai 11, 2005 21:33

Na, dann hab ich ja noch Hoffnung :-)

TOX
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Do Jun 09, 2005 9:56
Tätigkeit: was schon ?
Wohnort: Frechen
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon TOX » Do Jun 09, 2005 10:01

gut ein halbes Jahr am Stück ist beschissen aber immer wieder zwischendurch ist nachtdiest ok


reiner
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: So Aug 14, 2005 16:57

Beitragvon reiner » So Aug 14, 2005 18:20

Hallo wie ich lesen konnte ist der ein großer Teil von Euch Nachteulen.
Für meinen Sohn 16J. ist die Nachtschicht das größte :P . Vor seinem Eintritt ins Berufsleben am 01.08. war er in einem Lokal das bis um 4h geöffnet hat in der Nachtschicht eingeteilt, er kam so gegen 5h nachhause, so fröhlich und lustig habe ich Sohnemann noch nie gesehen :lol: . Er durfte, dass zwar nicht aber wer fragt schon dannach. Ich ganz bestimmt nicht.

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Do Aug 25, 2005 17:35

Ich wollte nur kurz anmerken, dass Minderjährige nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz nicht nach 22:00 Uhr und nicht vor 6:00 Uhr arbeiten dürfen. Und das keiner danach fragt stimmt auch nicht so ganz. Wenn der Betrieb dabei erwischt worden wäre, hätte es eine Menge Ärger gegeben. Ich persönlich finde es nicht sonderlich verantwortlich einen Teenager um die Uhrzeit arbeiten zu lassen und nicht einzuschreiten. Aber wer fragt schon danach, gell?! Bzw, wen interessiert das schon...
Zuletzt geändert von Buffy am Do Aug 25, 2005 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Benutzeravatar
sakura
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 908
Registriert: Sa Mär 08, 2003 14:21
Tätigkeit: HoFa / Tourismusbetriebswirtin / Resa-Tante
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36

Beitragvon sakura » Fr Aug 26, 2005 16:02

Aber wer fragt schon danach, gell?! Bzw, wen interessiert das schon...
Danke, Buffy, für diesen wunderbaren Beitrag! :twisted:
Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren."
Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Fr Aug 26, 2005 17:51

Gern geschehen, Sakura. :twisted:
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Annett
Maitre
Maitre
Beiträge: 221
Registriert: Sa Aug 13, 2005 15:35
Tätigkeit: Auszubildene Hotelfachfrau
Alter: 35

Beitragvon Annett » Do Sep 01, 2005 16:55

ist das wirklich gang und gebe in der Ausbildung nachschicht zu haben???
bei uns im hotel ist das undenkbar, nach anfrage kann man bestimmt den nighty über die schulter schauen, aber so no way!!!!!!!!!!!
will man nighty werden oder ergibt sích das einfach nur so? frage an euch da draußen ihr nachtschwärmmer
liebe gruüße
Zuletzt geändert von Annett am Do Sep 01, 2005 16:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chris
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 69
Registriert: Di Jun 28, 2005 15:26
Tätigkeit: F&B Assistant Manager
Wohnort: Im Moment Deutschland... (mal hier mal da)
Alter: 35

Warum nicht? - Aber nicht auf Dauer...

Beitragvon Chris » Do Sep 01, 2005 22:17

Also ich mach jetzt seit über nem Monat Nachtdienst am Empfang - einerseits ist es ziemlich cool, es ist eigentlich nie jemand da, der einen anstressen könnte (Direktor...) aber man ist eben immer nur zu zweit, man macht immer die selben Dinge, Abewchslung und Gastkontakt sind in der Nacht leider zu gering!
Ich würde es auch nie auf Dauer machen wollen, denn soviel vom Tag hat man auch nicht - da man immerhin ein wenig schlafen sollte...
Greetz Chris
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden! (Hermann Hesse)

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Fr Sep 02, 2005 1:55

Ob ein Azubi den Nachtdienst kennenlernt, kommt sicher auch auf's Hotel an (und auf die Personalstärke in der Nacht ;)). Außerdem ist es bestimmt nicht schlecht, einfach mal mitzukriegen, was nachts so im Hotel passiert bzw. welche Aufgaben der Nachtdienst hat. Es ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber wenn man sich dafür interessiert ...

Zur nächsten Frage (von Annett) denke ich, daß man meistens in den Nachtdienst reinrutscht. Die Stelle ist frei und man möchte erstmal im Hotel bleiben oder man möchte unbedingt nach der Ausbildung an die Rezeption, aber es ist nur ein Posten im Nachtdienst frei oder so ähnlich wird es in den meisten Fällen ablaufen.
Und wenn man erstmal in dem Rhythmus drin ist, lernt man den Nachtdienst schätzen und lieben - siehe auch Chris' Posting (oder auch nicht - siehe auch Chris' Posting 8)).
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Annett
Maitre
Maitre
Beiträge: 221
Registriert: Sa Aug 13, 2005 15:35
Tätigkeit: Auszubildene Hotelfachfrau
Alter: 35

Beitragvon Annett » Fr Sep 02, 2005 18:38

Das ist bestimmt ganz interessant mitzukriegen, was der Nighty wirklich die ganze Nacht macht, aber wie erwähnt, bei uns no way!!!
Unser Nighty würde den Nachtdienst nie gegen den Tag eintauchen wollen, zitat ...selbst wenn`s mehr Geld gäb".Was ist da tolles dran?Ich stell mir das sehr eintönig vor, kann das sein?
liebe grüße

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Fr Sep 02, 2005 21:12

Ich vermute mal, dass euer Nighty, so wie der in meinem damaligen Ausbildungsbetrieb auf den Tagdienst keine Lust hat. Der Grund wird wohl in der Ungestörtheit liegen. Nicht so viele Gäste, weniger Stress (obwohl ich für meinen Teil auch in der Nacht genug davon hab), keiner der einem sagt was man zu tun hat.

Ich bin auch in den Nachtdienst reingerutscht. Hab ein Jahr in den USA gearbeitet, da sollte ich zum Einstieg und zum Kennenlernen des Empfangs in die Nacht, da dann dort aber eine Stelle frei wurde, bin ich da hängen geblieben. Und weil mir der Nachtdienst so gefallen hat, bin ich in Deutschland auch wieder in die Nacht gegangen.

Lieben Gruß
Ben
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Annett
Maitre
Maitre
Beiträge: 221
Registriert: Sa Aug 13, 2005 15:35
Tätigkeit: Auszubildene Hotelfachfrau
Alter: 35

Beitragvon Annett » So Sep 04, 2005 15:04

Gar kein Interesse am
Tage zu arbeiten? Und vorallem wie sieht es im Nachtdienst mit Aufstiegsmöglichkeiten aus (vorausgesetz man will Aufsteigen)
LIEBE GRÜSSE !!!

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » So Sep 04, 2005 23:38

Das ist ja das Problem - nach dem Nightmanager ist Schluß (rein nachttechnisch gesehen). Obwohl man sich bestimmt noch hotelmäßig verbessern kann. Und eventuell kann man ja danach in eine höhere Position in den Tagdienst wechseln.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen



Zurück zu „Nighty-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste