Ich hasse Nachtdienst, wer denkt genauso?

Alles für, über und von Mitarbeitern des Nachtdienstes (an der Rezeption)

Moderator: ShocK

Nachtdienst ist total Mies!!!!

Stimmt, ich hasse das!!!!
7
13%
Naja, geht halt so...
9
17%
Wieso? Ich mache das sehr gerne!!
21
40%
Keine Ahnung, hatte noch keinen Nachtdienst.
12
23%
Was zum Teufel ist ein Maitre??????? :-)
3
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 52

mem
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di Okt 18, 2005 22:35

Beitragvon mem » Do Okt 20, 2005 0:11

Wenn man vom Teufel spricht.... :cry:
gestern noch gemeckert, schon sitz ich hier und habe gerade...Überraschung: Nachtdienst.
Als Frau und völlig unfreiwillig :cry:
Kann man hier keinen Nighty-Chat einrichten?
Fänd ich ne gute Idee..Dann fühlt man sich wenigstens nicht wie der einzige Mensch auf der Welt nachts :P


Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Do Okt 20, 2005 1:21

Du Arme,

ich sitze hier auch in der Nacht, aber bei mir ist's ja freiwillig und mit Begeisterung (zumindest fast immer) ;-)
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

püppi
Azubi
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Di Okt 25, 2005 16:44
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 35

Beitragvon püppi » Di Okt 25, 2005 19:08

Nachtdienst ist schon ok.. hat eben seine vor- und nachteile.

bei mir im hotel ist der nachtdienst immer allein.. sprich als frau bist da manchmal schon ziemlich schlecht dran.. (besoffene typen.. ect.)

schlimm wirds nur wenn du nen kurzen wechsel hast.. zbsp. nachtdienst bis um 7 und um 14 uhr musst wieder zur spätschicht da sein... da verlierst total das zeitgefühl

Nadja
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Sa Jan 14, 2006 20:36
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Wermelskirchen
Alter: 31

Beitragvon Nadja » Sa Jan 14, 2006 20:48

Hey
Nachtdienst muß ich zum Glück nicht machen, aber ich arbeite täglich von 13h bis 22h und kriege auch nix anderes mehr zu sehen. Echt langweilig.
Jetzt zum Beisoiel schon wieder. Sitze hier und langweile mich.


Benutzeravatar
hamu
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 42
Registriert: Fr Jan 06, 2006 1:12
Tätigkeit: HoFa Azubi
Alter: 33

Beitragvon hamu » Mi Jan 25, 2006 17:26

ich würde so gern spät bzw. nachtdienst haben... :cry: bevor ich meine ausbildung angefangen habe, habe ich nur im spätdienst gearbeitet. (d.h. ab 18 uhr bis feierabend)
das ist bei uns wärend der ausbildung leider nur eine ausnahme! :x
ich bin für die nacht gemacht.. :lol:
da fängt der tag doch erst an 8)
nein mal im ernst. für mich ist der früh, bzw. schichtdienst nichts. es ist zwar schön, wenn man um 6 uhr anfängt und dann um 15 uhr feierabend hat aber danach bin ich immer so im a****, dass ich eh nur auf dem sofa liege und dann irgendwann einschlafe. da ist es doch viel schöner, wenn man um 15 uhr oder später anfängt. man kann vor der arbeit noch einige sachen erledigen, ohne dass man müde losfahren muss und wenn man feierabend hat, kann man ruhig noch irgendwo hin gehen oder gemütlich fernseh gucken ohne dass man angst hat, dass man am nächsten tag zu müde ist oder sogar verschläft!
-der tag beginnt erst wenn die laternen angehen!!!- :wink:
DIE TAPFEREN LEBEN VIELLEICHT NICHT EWIG ABER DIE VORSICHTIGEN ÜBERHAUPT NICHT!!!!

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Mi Jan 25, 2006 21:45

Es gibt doch nix schöneres als von der Arbeit zu kommen, wenn alle halbverschlafen im Hotel zur Arbeit antreten. ;-)
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Jan 26, 2006 0:10

-der tag beginnt erst wenn die laternen angehen!!!- :wink:
*glaskugelanwerf*
Hamu steht eine lange (und qualvolle) Karriere als Nighty bevor!
*glaskugelausmach*
:lol:
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
hamu
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 42
Registriert: Fr Jan 06, 2006 1:12
Tätigkeit: HoFa Azubi
Alter: 33

Beitragvon hamu » Do Jan 26, 2006 19:06

das wäre´s! mensch alex, aus deinen hellseherischen fähigkeiten, solltest du mehr machen :wink: ich schätze damit könntest du viel geld verdienen! : :P nein, mal im ernst. ich könnte mir keine schöneren arbeitszeiten vorstellen!
DIE TAPFEREN LEBEN VIELLEICHT NICHT EWIG ABER DIE VORSICHTIGEN ÜBERHAUPT NICHT!!!!

NightySB
Night Manager
Night Manager
Beiträge: 485
Registriert: So Okt 09, 2005 0:48
Tätigkeit: Night Manager
Wohnort: Saarbrücken
Alter: 36

Beitragvon NightySB » Do Feb 02, 2006 3:57

Der Nachtdienst hat schon recht viele Vorteile..

Man kann vieles stressfrei erledigen, wofür der Tagdienst sich abhetzen muss, trifft nachts teilweise eine ganz andere Sorte Mensch als tagsüber und sowieso und überhaupt...

Ich hatte anfangs recht grosse Bedenken zum absoluten Nachtmensch zu mutieren, aber wenn die Verwandlung erstmal vollzogen ist, gewöhnt man sich recht schnell daran und fühlt sich auch ganz schnell ziemlich wohl.. 8)
Carpe noctem - Nutze die Nacht

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Do Feb 02, 2006 4:42

Allerdings - und das merke ich auch bei mir - muss man aufpassen, dass man nicht auf dem Nachtdienst hängen bleibt. Es sei denn, das ist alles was man erreichen will.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

NightySB
Night Manager
Night Manager
Beiträge: 485
Registriert: So Okt 09, 2005 0:48
Tätigkeit: Night Manager
Wohnort: Saarbrücken
Alter: 36

Beitragvon NightySB » Fr Feb 03, 2006 2:12

Das stimmt allerdings.. Die Gefahr im Nachtdienst hängen zu bleiben, ist relativ groß.. Das schlimmste dabei ist, dass man auf der Nachtschicht langsam aber sicher faul und träge wird.. Und ohne jetzt jemandem zu nahe tretten zu wollen, hab ich irgendwie das Gefühl, dass man auf der Nachtschicht auch sehr viel verlernt... Und mit Aufstiegsmöglichkeiten sind es in der Nacht ja auch nicht wirklich toll aus.. Maximal wird man zum Night Manager, der in einigen Häusern zwar auch schon eine gehobene Position ist, aber doch bei weitem nicht das Ansehen geniesst, wie es sein Gegenstück aus der Tagschicht hat..
Nachtschicht ist auf jeden Fall eine Erfahrung und ich bereue es auch in keinster Weise mich für die Nacht entschieden zu haben, aber mehr als maximal fünf Jahre möchte ich es nicht machen..
Carpe noctem - Nutze die Nacht

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Fr Feb 03, 2006 2:42

Ich sehe es änhlich. Ich merke es bei mir vor allen Dingen in ruhigen Nächten. Man wird unheimlich träge und langweilt sich, daher müsste man froh sein, wenn mal ein Gast kommt und einen Wunsch hat. Doch ich, der unheimlich gerne direkten Gästekontakt hat, fühle mich dann plötzlich genervt und gestört.

Daher werde ich noch max. 1 Jahr im Nachtdienst verbringen und dann nach einem Posten als stellv. Empfangschef suchen.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

NightySB
Night Manager
Night Manager
Beiträge: 485
Registriert: So Okt 09, 2005 0:48
Tätigkeit: Night Manager
Wohnort: Saarbrücken
Alter: 36

Beitragvon NightySB » Fr Feb 03, 2006 2:58

Meinst du, dass du direkt im Anschluss an deine Nachtdienstzeit eine Stelle als stellv. Empfangschef findest??
Ok, du hast schon einige Jahre Erfahrung, arbeitest in einem Top-Hotel und warst auch schon im Ausland, aber glaubst du nicht, dass es sehr schwierig werden wird, wenn du direkt als stellv. Empfangschef in den Tag wechseln willst?
Am Tag hast du doch andere Aufgaben, als in der Nacht und als stellv. AL sollte man die doch eigentlich perfekt intus haben... Glaubst du nicht, dass dir dafür evtl. etwas die Übung fehlt?
Carpe noctem - Nutze die Nacht

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Fr Feb 03, 2006 3:19

Ich wollte mich eigentlich als Shiftleade bewerben, wenn ich das Hotel verlassen sollte. Mir wurde allerdings von mehreren AL's, die ich kenne, empfohlen es direkt als Stellv. zu versuchen, da ich als Shiftleader wohl unterfordert wäre.

Und wenn die das sagen.... ;-)
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

NightySB
Night Manager
Night Manager
Beiträge: 485
Registriert: So Okt 09, 2005 0:48
Tätigkeit: Night Manager
Wohnort: Saarbrücken
Alter: 36

Beitragvon NightySB » Fr Feb 03, 2006 3:47

Na dann... Wenn die das sagen... :D
Wieso bekommst du dann nicht von denen die Möglichkeit geboten, in dem Haus zum stellv. Empfangsleiter zu werden? Da sie ja anscheinend sehr von dir überzeugt sind, sollte das doch kein Problem sein.. Der grösste Vorteil ist dabei, dass die Leute dich kennen und auch entsprechend einschätzen können... Wenn du das Haus verlässt, kennt man dich nicht und sieht erstmal nur, dass du vorher als Nighty gearbeitet hast und da gibt es leider (und auch vollkommen zu Unrecht) nun mal viele Vorurteile gegenüber Nightys, was die Leistungsfähigkeit angeht..
Ich will dir garantiert nix vermiesen, ganz im Gegenteil.. Ich wünsch dir viel Glück, dass das alles so funktioniert, wie du dir das vorstellst, aber ich hab da (teilweise auch aus Erfahrung) leider so meine Bedenken..
Carpe noctem - Nutze die Nacht



Zurück zu „Nighty-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste