Gastronomie: Euer Kindheitstraum???

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

Benutzeravatar
sam
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 129
Registriert: Mi Mai 03, 2006 20:23
Tätigkeit: Hofa-Azubi
Wohnort: Freiburg
Alter: 29

Gastronomie: Euer Kindheitstraum???

Beitragvon sam » Di Mai 30, 2006 14:56

Mich interessiert mal ob ihr schon immer in die Gastronomie einsteigen wolltet, oder ob das mehr eine Notlösung bzw. ihr einfach so reingerutscht seid! lg :P


Benutzeravatar
capo
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 179
Registriert: Mi Apr 19, 2006 16:04
Tätigkeit: Restaurantfachmann
Wohnort: Rantum (Sylt)
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon capo » Di Mai 30, 2006 16:36

<- Stärken und Schwächen analysiert und ehe ich mich versah war ich in der Gastronomie ;)

Benutzeravatar
Lothywien
Moderator
Moderator
Beiträge: 569
Registriert: Mo Apr 18, 2005 17:16
Tätigkeit: Koch/Restauranfachmann
Wohnort: Fuerteventura
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Lothywien » Di Mai 30, 2006 18:14

Alloa,

ich habe nicht so viel analysiert. Eigentlich wollte ich in die Informations-Welt einsteigen. Ich habe seit meiner Kindheit immer viel mit Computern gemacht und all meine Klassenkameraden waren total davon überzeugt, das ich auch beruflich diesen Weg gehen würde.

Jedoch wurde mir bewußt das es eine Branche ist, die sehr schnell überlaufen sein wird. Und am ende zählen nur zwei Dinge, sehr sehr gute überdurchschnittliche Leistungen und Connections, wobei die Leistung nicht so wichtig ist wie die Connections... Ist heutzutage leider so, was mich traurig macht.

Naja, da ich wußte, das ich keine so guten Leistungen zu stande kriegen würde. wie die, die ich brauchen würde, habe ich mir gesagt, gehe ich einen leichteren Weg, und habe mal ein Praktikum zum Koch gemacht. Es hat mir gefallen und schwupps,.... wollte ich net mehr aus der Gastronomie,.... wobei ich ja auch noch nicht so lange dabei bin

Joah, das war mein Weg
Merkwürdige Feststellung: Als ich klein war, war 2000 noch Science-Fiction. Jetzt ist es letztes Jahr - ich muss erwachsen geworden sein.
(39,90 - Frederic Beigbeder)

pageramer
HF-Toilettenpapierfalter
HF-Toilettenpapierfalter
Beiträge: 26
Registriert: Mi Mai 24, 2006 21:03
Kontaktdaten:

Beitragvon pageramer » Di Mai 30, 2006 18:14

mich haben die dokus im fernsehen angesteckt!

nun das war so vor 3 jahren in der 12ten Klasse!
Wollte zuerst Hotelmanagement studieren, aber bei den preisen und so wenig praxis die ich bis dato hatte, habe ich mir gedacht, erstmal ausbildung und dann mal sehen in welche richtung ich gehen werde!

und nun ja, bin azubi im ersten lehrjahr und ich muss sagen ein traum hat sich erfüllt, und glücklicherweise gibt es nie einen tag den ich im hotel bereue!


Benutzeravatar
Darkwin
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 175
Registriert: Sa Nov 12, 2005 19:27
Tätigkeit: angehender Betriebswirt für Hotellerie und Gastronomie
Wohnort: Göttingen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon Darkwin » Mi Mai 31, 2006 13:53

Ich bin durch Zufall reingekommen. Hatte immer ein wenig als Kellner gejobt. Und dann wusste ich nicht, was ich machen sollte. Also dachte ich mir, dass ich mein Hobby zum Beruf mache.
Jetzt bin ich Hotelfachmann und nun auch auf der Hotelfachschule gelandet. Und ich muss sagen, dass ich diesen Beruf liebe. Genau mein Ding.
... und dann kommt meine Abreibung, und ich werde Anarchist,
der begreift, daß die Rechtschreibung die Wissenschaft der Esel ist.
Ein Freigeist, ein großer Denker, ein Erfinder, ein Poet,
ein zukünftiger Weltenlenker beugt sich nicht dem Alphabet ...

Benutzeravatar
Chichi
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi Mai 31, 2006 3:42
Tätigkeit: HoFa
Wohnort: nähe ffm
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Chichi » Do Jun 01, 2006 21:07

ich fand hotellerie shon immer spannend...als ich dann die 11te klasse abgebrochen hab hab ich keinen gescheiten ausbildungsplatz bekommen und bin erstmal für 6 monate nach GR hab dort ein praktikum im hotel gemacht und dann war für mich klar ich mach die ausbildung weils erstens super viel spass macht und zweitens man damit gut ins ausland gehen kann!!!

mein traum ist es irgendwann mein eigenes hotel zu haben wo möglichst immer die sonne scheint....

Ginny
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: So Apr 23, 2006 11:44
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Frankfurt/Main
Alter: 42
Kontaktdaten:

Beitragvon Ginny » So Jun 04, 2006 9:37

Ich wollte eigentlich Lehrerin oder Schauspielerin werden und hab so beides miteinander kombiniert :-)! Schauspielern muß man doch mal öfter, wenn einen ein Gast so richtig nervt und meine Azubis wollen ja von mir was beigebracht bekommen... Und ich denke, mit allem drum und dran und was ich so höre, scheint das schon DER RICHTIGE JOB für mich zu sein...

Dabei hab ich mal ein Praktikum im Hotel gemacht, das die reinste Hölle war... Und auch in der Lehre gibt es Momente, wo man alles hinschmeißen will... Aber im Hinterkopf hat man immer diesen Traum sitzen (und ich denke, das geht den meisten hier so) irgendwann mal was eigenes zu haben, am liebsten natürlich gleich ein Hotel mit Restaurant, aber erstmal nur eins davon wäre auch ok... Immerhin hab ich es schon mal geschafft, vor meinem 30. Hoteldirektorin zu werden... Jetzt bin ich auch noch mit einem Hoteldirektor zusammen, was machen 2 Gastronomen wohl abends gemeinsam auf der Couch ;-)! Und endlich keine Verständnislosigkeit vom Partner mehr für Deinen Job ;-)!

Aber nochmal zur Frage, ich bin definitiv einfach da reingerutscht, man steht kurz vorm Abitur und naja, irgendwie ist mir nichts besseres eingefallen und wirklich darüber nachgedacht hab ich nicht... Mir aber intuitiv den richtigen Job ausgesucht und nach 10 Jahren immer noch glücklich damit...

Und mal sehen, was da noch kommt ;-)!

Benutzeravatar
capo
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 179
Registriert: Mi Apr 19, 2006 16:04
Tätigkeit: Restaurantfachmann
Wohnort: Rantum (Sylt)
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon capo » So Jun 04, 2006 10:11

Schön das du das so siehst und dein Glück im Leben gefunden hast, wünsch dir noch weiterhin viel Glück und Spaß :)

Benutzeravatar
ShocK
Moderator
Moderator
Beiträge: 970
Registriert: Sa Mai 13, 2006 11:38
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Hamburg
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon ShocK » So Jun 04, 2006 22:27

Ginny hat geschrieben:Ich wollte eigentlich Lehrerin oder Schauspielerin werden und hab so beides miteinander kombiniert :-)! Schauspielern muß man doch mal öfter, wenn einen ein Gast so richtig nervt und meine Azubis wollen ja von mir was beigebracht bekommen... Und ich denke, mit allem drum und dran und was ich so höre, scheint das schon DER RICHTIGE JOB für mich zu sein...

Dabei hab ich mal ein Praktikum im Hotel gemacht, das die reinste Hölle war... Und auch in der Lehre gibt es Momente, wo man alles hinschmeißen will... Aber im Hinterkopf hat man immer diesen Traum sitzen (und ich denke, das geht den meisten hier so) irgendwann mal was eigenes zu haben, am liebsten natürlich gleich ein Hotel mit Restaurant, aber erstmal nur eins davon wäre auch ok... Immerhin hab ich es schon mal geschafft, vor meinem 30. Hoteldirektorin zu werden... Jetzt bin ich auch noch mit einem Hoteldirektor zusammen, was machen 2 Gastronomen wohl abends gemeinsam auf der Couch ;-)! Und endlich keine Verständnislosigkeit vom Partner mehr für Deinen Job ;-)!

Aber nochmal zur Frage, ich bin definitiv einfach da reingerutscht, man steht kurz vorm Abitur und naja, irgendwie ist mir nichts besseres eingefallen und wirklich darüber nachgedacht hab ich nicht... Mir aber intuitiv den richtigen Job ausgesucht und nach 10 Jahren immer noch glücklich damit...

Und mal sehen, was da noch kommt ;-)!



Hallo,

hört sich ja wirklich nach einer Traumstory an :) Wirklich schön, mal zu hören, dass es auch so laufen kann!
Viel Erfolg weiterhin damit :wink:

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 37
Kontaktdaten:

Beitragvon Till » Mo Jun 05, 2006 12:15

Hmmm ich bin zur Gastronomie gekommen wie die Jungfrau zum Kinde.
Bewerbung zum Wirtschafts-Info (BA) hat nicht geklappt, zu faul gewesen mehr zu suchen, Bund angefangen, auf Offz-Laufbahn beworben (Mit BWL Studium) und dann als Hoka beworben und genommen worden....

Mittlerweile kann ich mir kaum was anderes vorstellen (dh eigentlich schon aber das muss ich ja auch bezahlen koennen... :lol: )
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

phily1986
Maitre
Maitre
Beiträge: 343
Registriert: Mi Jun 28, 2006 20:56
Tätigkeit: Sales Director
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon phily1986 » Mo Jul 03, 2006 18:58

Meine Mutter erzählt jedem Bekannten die selbe Geschichte, das Bübchen hat mit 6 Jahren, wo die anderen Kinder noch Polizist etc. werden wollten,schon gesagt das es Bar-Keeper werden will...nun gut aus dem Bar-Keeper ist jetzt der HoFa geworden,...aber egal. :D

Claudi
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: Mo Mai 09, 2005 15:43
Tätigkeit: Receptionist
Wohnort: Dublin, Irland
Alter: 35
Kontaktdaten:

reingeboren

Beitragvon Claudi » Di Jul 04, 2006 0:55

familienfluch...
eltern mit eigenem hotel-restaurant
4 kinder
1. sales manager bei courtyard bei marriott
2. leiter des familienbetriebes
4. receptionist in dublin nach hofa ausbildung

und nummer drei???
abi, studium, ein jahr jobben im familienbetrieb, jetzt werbetexterin...

also haben wir alle was gefunden, das uns spaß macht (auch wenn es monate genauester planung bedarf uns alle an einen tisch zu bekommen...)!
Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen!

Heleen
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 38
Registriert: Sa Apr 15, 2006 13:56

Beitragvon Heleen » Mi Jul 12, 2006 1:58

Hofa war für mich eigentlich nur sowas wie ne Notlösung.
Wollte nach dem Abi eigentlich was kaufmännisches machen, hatte mich als Veranstaltungskauffrau, Kauffrau für audiovisuelle Medien, Industirekauffrau und Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft beworben...

hat alles nicht so geklappt wie ich wollte und bin dann auf Hotelkauffrau aufmerksam geworden. Am Ende durfte ich mich dann entscheiden: Hoka am Arsch der Welt oder Hofa im 5 Sterne Haus umittelbar in der Nähe.
Dann ging alles plötzlich ganz schnell. Praktikum, Ausbildungsvertrag, Probeit zu Ende und nu mach ich das ganze schon fast nen Jahr.

Hotel ist zwar ganz sicher nicht meine ultimative Bestimmung, aber es ist mittlerweile einfach mein Job. Die Sache, die ich mittlerweile am besten kann und die ich gut zu ende bringen will.
Die Tatsache, dass mir nach der Ausbildung immer noch alle Türen offen stehen, tröstet mich bei meinen Zweifeln, die immer noch ab und an immer noch hochkommen. An Tagen, wo alles schief läuft, einem alles wehtut und ich mich auf dem Weg nach Hause dann frage, ob ich das
wirklich alles nötig habe...

Benutzeravatar
Kare
Praktikant
Beiträge: 7
Registriert: Mo Aug 21, 2006 22:23
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Öhringen
Alter: 30
Kontaktdaten:

Beitragvon Kare » Di Aug 22, 2006 0:38

Also mich haben Hotels schon als kind fasziniert...aber ich weiß bis heute nicht warum eigtentlich??!! lol
Dann hat das ein bisschen nachgelassen bis ich mich vor einem halben jahr "zufällig" als hotelfachfrau beworben habe (nach etlichen absagen als industriekauffrau). Ich denke das war schicksal!
:super:

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Di Aug 22, 2006 0:43

Kare hat geschrieben:Ich denke das war schicksal!
:super:


Das Schicksal hat wohl häufig seine Hände im Spiel.
Wenn ich bedenke, ich hätte meine erste Zusage für einen Ausbildungsplatz angenommen und wäre jetzt Verlagskaufmann....

Ich bin so froh, damals - gegen alle die mich davor gewarnt haben - die Entscheidung für eine HoFa-Ausbildung getroffen zu haben.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste