Richtige Entscheidung???

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 28

Richtige Entscheidung???

Beitragvon finchen » Mi Mär 13, 2013 11:41

Hey Ihr Lieben,

Ich habe da ein Problem.

Wie vielleicht schon ein paar in einem anderen Thread von mir gelesen habe bin ich schon eine Weile krankgeschrieben wegen Schulterproblemen.
Mein Chef macht mich richtig nieder am Telefon. Er wäre der Meinung das ich kein körperliches Problem habe sondern ein geistiges.
Naja solche Sprüche und viele mehr durft ich mir anhören als ich ihn angerufen habe weil er mir mein lohn nicht überweist.

Habe mich nun bei der IHK informiert und die meinte sobald ich die Einladung zur schriftl. Prüfung in der Hand habe bin ich zur Prüfung zugelassen. In dem Moment kann ich dann auch den Aufhebungsvertrag unterschreiben den mir mein Chef sowie so unter die Nase halten will.

Aber wenn ich den unterschreibe muss ich doch dann Hartz4 beantragen aber da kann es ja sein das ich ne Sperre vom Amt bekomme?! Wovon soll ich dann leben? :cry: :(
Aber ich kann definitiv nicht zurück in den Betrieb weil ich weiß was mich erwartet :(

Was soll ich nur machen?
Könnte echt den ganzen Tag nur heulen weil ich so unter Druck stehe :cry:


beduzza
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mo Feb 11, 2013 15:31

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon beduzza » Do Mär 14, 2013 9:39

Hey Finchen...

schlimme sache :(

Kannst du dir vielleicht Rechtshilfe holen?
Aufhebungsvertrag bedeutet beidseitiges einverständniss... willst es sicher auch, aber warum kurz vor dem abschluss und im krankheitsfall? geniesst doch kündigungsschutz oder?
ist ein Aufhebungsvertrag möglich bei Auszubildenden? Geniessen wir nicht gesonderten schutz? Geh auf jeden Fall zum AA und informiere dich...

oh man ... solch einen chef/betrieb wünscht sich niemand...

Best wishes :wishes:

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon lilly007 » Do Mär 14, 2013 11:44

Wenn du vom Arzt bestätigt bekommst, dass du aus gesundheitlichen Gründen gekündigt hast, dann hast du im Normalfall keine Sperre beim Arbeitslosengeld.

Und wieso suchst du dir nicht was für den Übergang? Hab ich auch gemacht, Schultage wurden mir freigegeben, zur Prüfung hab ich mich dann privat angemeldet. Im Nachhinein war das alles ziemlich easy! :)

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 28

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon finchen » Do Mär 14, 2013 14:19

Ich könnt wirklich den ganzen Tag nur heulen weil mich das so fertig macht und ich so unter Druck stehe.
Die Rechtshilfe bekomme ich von der Gewerkschaft. Die weiß auch schon Bescheid.

Ein Aufhebungsvertrag kann nur aufgesetzt werden wenn es von beiden Seiten gewünscht wird.
Die IHK meinte das die schriftl. Prüfung mein Betrieb bezahlt und ich dann nur die Materialkosten für die praktische Prüfung.

Kann ich mir denn dann so einfach nen Übergangsjob suchen?
Ich brauch ungefähr im Monat 650,- zum Leben wo ich alles bezahle. Miete-Lebensmittel-Stadtwerke etc.

Ist vllt. besser wenn ich beim Arbeitsamt mal anrufe und nachfrage wie das aussieht.

Lilly, wie viel hast du denn für die Prüfung bezahlt?


lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon lilly007 » Fr Mär 15, 2013 9:38

Wieso solltest du dir keinen Übergangsjob suchen können? Voraussetzung ist natürlich, dass der neue Arbeitgeber dir an den Schultagen, sofern du noch weiter zur Schule musst/willst, und an den Prüfungstagen frei gibt.

Ich hab für die Prüfung 118 € gezahlt, eigentlich nur 59 €, da ich zum Zeitpunkt der theoretischen Prüfung noch angestellt war und diese somit mein Arbeitgeber noch hätte zahlen müssen.. hat er aber natürlich nicht.
Und für die praktische dann nochmal, ca 25 € Materialkosten, weiß ich grad nich mehr genau. Das müsste aber alles auf der Seite deiner IHK gelistet sein, zumindest ist das bei meiner zuständigen IHK so.

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 28

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon finchen » Sa Mär 16, 2013 21:12

Natürlich will ich weiter zur Berufsschule gehen.

Ich kann einfach nicht mehr.
ich will das alles nicht mehr mit machen. Mir reicht das so langsam. Möchte auch irgendwann mal wieder zur Ruhe kommen und in einem guten Arbeitsklima arbeiten, ohne Zickereien, ohne Mobbing, ohne Drohungen, ohne Anschreien, etc.
Und das geht in diesem Betrieb definitiv nicht mehr.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll...
Mir steigt das alles über Kopf.......


Ich hab Angst davor, das die mir zu der praktischen Abschlussprüfung dann sagen "Schönen Dank das Sie teilgenommen haben, aber wir können Ihnen Ihr Zeugnis nicht geben weil Sie so lang krankgeschrieben waren" :cry:

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 30

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon Mone88 » Mi Mär 27, 2013 20:07

Also, es gibt im Endeffekt verschiedene Möglichkeiten:

1. Weiterhin krank geschrieben bleiben, an der Prüfung teilnehmen und fertig.
Dafür aber mit dem Druck umgehen können, dass der Betrieb des öfteren mal anruft und nachfrägt
und so weiter...
Nachteill ist auch, dass nach 6 Wochen Krankenstand ja nicht mehr dein Arbeitgeber bezahlt sondern deine Krankenkasse. Und die bezahlen auch nicht das volle Gehalt, was ja auch bei einem Azubi-Gehalt noch schwieriger zu verkrafte ist.

2. Aufhebungsvertrag unterschreiben und Übergangsjob suchen.
Nachteil hierbei ist dann, dass du die Prüfungsgebühren selbst bezahlen musst.

Hast du dich denn nun schon entschieden wie es weitergehen soll?
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 28

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon finchen » Mi Mär 27, 2013 22:25

Die Gewerkschaft rät mir, mich weiterhin krankschreiben zu lassen. So kann ich mich voll auf meine Prüfungen konzentrieren. Mit meiner Ärztin hab ich das schon besprochen.
Und ich werd das auch so machen.

Nur mich beschäftigt die IHK.
Wenn die in meinem Ausbildungsnachweis sehen das ich so lang dann krankgeschrieben bin, nicht das die sagen ich hätte zwar bestanden aber durch den krankenstand kriegen sie das nicht bzw. Ich darf an der praktischen prüfung erst garnicht teilnehmen :-(
Das bereitet mir schon sorgen...

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 30

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon Mone88 » Mi Mär 27, 2013 22:39

Frag am besten direkt bei deiner zuständigen IHK nach.
Die sind die einzigen, die dir da wahrscheinlich konkret weiterhelfen können.

Wäre ja sehr schade, wenn du 2,5 Jahr umsonst gelernt hättest.
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 28

Re: Richtige Entscheidung???

Beitragvon finchen » Do Mär 28, 2013 13:47

Die IHK hatte ich schon angerufen, die meinten nur ich soll den Aufhebungsvertrag unterschreiben mehr nicht. Aber das ist das was ich nicht will!

Werd wohl trotz allem nochmal da anrufen



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste