Trinkgeldberechnung

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

Luciole88
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Do Okt 29, 2015 16:32

Trinkgeldberechnung

Beitragvon Luciole88 » Do Okt 29, 2015 16:39

Hi Leute,
ich arbeite seit kurzer Zeit in einem Restaurant und ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass unsere Trinkgeldberechnung nicht ganz rechtens ist.
Ich würde mich daher sehr über eure Meinung darüber freuen.

Ich gebe hier ein Beispiel:

Haben wir einen Umsatz von 1547, 70 Euro,
so sagt unser Chef, dass folgende Rechnung zum "gerechten" Trinkgeld führt:
1547,70 geteilt durch 108 mal 8, dies wuerden dann das Trinkeld vom genannten Umsatz trennen.
Das wäre damit 114,64 Euro.

Unser Umsatz setzt sich zusammen aus Küchenumsatz, welchen ich fiktiv mit 620 ansezte.
Hiervon wird durch folgende Rechnung das Trinkgeld für die Küche berechnet:
620 geteilt durch 100 mal 8 = 49,6 Euro

Der Rest wird auf das Servicepersonal nach Stunden aufgeteilt.

Ich würde mich über euere fachliche Meinung freuen und interessieren, was ich von der Berechnung haltet. Ich geh rein gar nicht damit konform.
Danke schon mal für produktive Beiträge


Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3498
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Trinkgeldberechnung

Beitragvon Alex » Do Okt 29, 2015 23:53

Meinst Du Trinkgeld oder Bedienungsgeld?
Trinkgeld gibt der Gast freiwillig in unterschiedlichen Höhen - wie kommt Dein Chef hier auf die fixen 8%?
Bedienungsgeld ist im Verkaufspreis einkalkuliert. Ist Dein Beispiel-Umsatz brutto oder netto?
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 26

Re: Trinkgeldberechnung

Beitragvon finchen » Di Nov 03, 2015 11:14

In nem ehemaligen Betrieb hat der Chef auch immer fixe 7% angesetzt. Rechtens ist das eigtl.nicht, aber du kannst dich gern an die Gewerkschaft NGG wenden, die können dir dazu mehr sagen.

Burghotel
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 25, 2011 19:43
Tätigkeit: Hotelier
Wohnort: Oberwesel
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Trinkgeldberechnung

Beitragvon Burghotel » Fr Nov 13, 2015 17:27

Den Punkt den ich nicht verstehe ist die fiktive Berechnung des Trinkgeldes...
Euer Chef hat doch für jeden Tag eine Abrechnung. In dieser Abrechnung werden die Tagesumsätze, sofern sie gebucht wurden was allerdings Pflicht ist,
klar ausgewiesen. Alles Geld das darüber hinaus vorhanden ist ist Trinkgeld. Nun kenne ich Euren Standort und Klientel nicht aber Trinkgeld bewegt sich normalerweise zwischen 4% und 10% am Tag.
Ich gehe also mal davon aus das bei euch nicht alles gebucht wird. Hiermit macht sich Euer Chef Strafbar.
Was 7% Trinkgeld Pauschal angeht wird er manchmal bischen was über haben aber auch hin und wieder drauf zahlen.


Nomadic
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 23, 2014 10:32

Re: Trinkgeldberechnung

Beitragvon Nomadic » Mi Nov 25, 2015 10:23

Sollte man das Trinkgeld, das man von den Gästen bekommen hat, nicht selbst behalten dürfen? Wäre schon sehr komisch, wenn man sein komplettes Trinkgeld abgeben muss. So was darf doch eigentlich nicht sein.

simone31
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Do Dez 04, 2014 3:26
Tätigkeit: Ich arbeite im Hotel im Service und stehe auch gerne dort hinter der Bar.
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Trinkgeldberechnung

Beitragvon simone31 » Do Apr 14, 2016 16:17

Nomadic hat geschrieben:Sollte man das Trinkgeld, das man von den Gästen bekommen hat, nicht selbst behalten dürfen? Wäre schon sehr komisch, wenn man sein komplettes Trinkgeld abgeben muss. So was darf doch eigentlich nicht sein.


Sehe ich auch so, natürlich gibt es Ausnamen wo dann das gerecht aufgeteilt wird, oft wird es dies aber nicht geben.



Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste