Warenunterschiebung?

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

WilliamMacMoran
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Mi Mai 21, 2008 15:09

Warenunterschiebung?

Beitragvon WilliamMacMoran » Mi Mai 21, 2008 15:24

Hallo,
hab da mal ne Frage und denke mal das ihr mir helfen könnt.
Es geht da um folgendes, was ist wenn ein Diskobetreiber, billigen Alkohol vorzugsweise Schnaps in Markenflaschen umfüllt und es als diesen verkauft?
Bsp.: Kräutertraum von A**i in die J**ermei**terflasche, billigen Wiskey in die J**kyflasche oder den 4€ Wodka in die Flasche des ehemaligen Russischen Präsidenten füllt und es als solchen verkauft.
Wie ich darauf komme... War mit ein paar Jungs in jener Disko und durchs Rauchverbot dazu gezwungen draussen zu Rauchen, da fiel mir der Müllcontainer auf und er war voll mit den Billigflaschen von denen im Lokal aber keine zu sehen war.
Jetzt meine Fragen. Darf er das? Ist das Betrug? Wem meldet man sowas?

Danke für eure Hilfe
Grüße



Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Mai 21, 2008 15:45

Natürlich darf er das nicht und das ist auch Betrug!
Melden würde ich sowas erstmal der Gewerbeaufsicht.

Wenn Du Dich selbst betrogen fühlst, kannst Du den Betreiber auch anzeigen, aber dafür geh' erstmal zum Anwalt. So 'ne Sammelklage von allen Besuchern würde dem Wirt so ein Sch***-Verhalten schon austreiben.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Malefix
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 140
Registriert: Fr Mär 07, 2008 1:27
Alter: 30

Beitragvon Malefix » Mi Mai 21, 2008 16:36

natürlich ist es betrug, aber man sollte realistisch bleiben. Würde sich denn überhaupt eine Disko lohnen wenn man nicht die einen oder anderen Tricks anwendet, auch wenn sie illigal sind.
Z.b. bei Reinigungsfirmen wird Pril in teuren Markenflaschen/packungen gefüllt und es wird auch der Preis von dem Markenprodukt drauf vermerkt. Denn sonst würde sich dasd ganze nicht bezahlen lassen wenn man nicht die einen oder anderen Tricks hat.

Cosch87
Maitre
Maitre
Beiträge: 260
Registriert: Mo Nov 20, 2006 15:36
Tätigkeit: Hotelfachfrau & angehende Betriebswirtin
Wohnort: Neuenrade, NRW
Alter: 32

Beitragvon Cosch87 » Mi Mai 21, 2008 18:01

ja schon, aber warum nehmen solche läden dann nicht gleich den billigen fusel, gerade für mix- getränke wie vodka-o oder sowas. das kann man ja ganz offensichtlich machen und die gäste stört das ja auch nicht. und wen es doch stört, der kann ja dem barkeeper ausdrücklich sagen, er hätte gern markenvodka in seinen vodka- o, dafür bezahlt er dann halt mehr, würde ich auch so machen.

das ist doch mit jägermeister genauso. da kannste auch billigzeug nehmen, ohne, dass man den unterschied schmeckt, du darfst es dann nur nicht als jägermeister in die karte schreiben, sondern dann vielleicht nur "kräuter - o" oder sowas. wenn die leute fragen, kannste ja ganz ehrlich sagen, was drin ist.

ist doch mit ramazotti und averna das gleiche. wir hatten in unserer abschlussprüfung eine aufgabe, in der wir getränke den gläsern bzw. umgekehrt zuordnen mussten. und da war halt diese eine falle mit den o.g. bittern eingebaut und ich glaube nur 2 oder 3 leute sind darauf gekommen, dass man das ramazotti - glas nicht zu der averna - flasche stellen darf.
Der Gast ist nur solange König, wie er sich auch so benimmt!!

Ich habe leider nur Zwei Arme, hätte ich drei, wäre ich im Zirkus!!


Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Mai 21, 2008 18:09

@Malefix:
Ist das Dein Ernst? :shock:
Och, der arme Unternehmer - wie soll der denn überleben, ohne seine Kunden zu bescheissen?!
Wie wär's denn mal mit gesunder Kalkulation?

Ich frag' mich, was das mit Realismus zu tun haben soll ?)
Die Preise des Getränks werden ja teilweise nur durch die Marke gerechtfertigt. Und wenn ich einen Marken-Vodka bezahle, habe ich auch einen Anspruch darauf!
Ich will Dich mal sehen, wenn Du Dir für teures Geld eine A-Klasse kaufst und dann einen Polo mit Plastiküberzug bekommst (um das mal in anderen Dimensionen zu verdeutlichen).

Wenn man Deiner Argumentation folgt, könnte man auch seine Konkurrenten einfach mal zusammenschlagen oder Schlimmeres. Ist zwar illegal, aber hey, was soll's - sonst lohnt sich mein Geschäft nicht ...
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Malefix
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 140
Registriert: Fr Mär 07, 2008 1:27
Alter: 30

Beitragvon Malefix » Mi Mai 21, 2008 20:22

xD
Man muss das mal von der anderen Seite sehen. Die Unternehmer müssen ihre Preise sehr gering halten, damit sie überhaupt ihren Kundenstamm aufbauen können. Angenommen du hast jetzt total teure Preise, wer kauft denn in deinem Laden, wenn der andere doch viel günstiger ist und das selber verspricht. Da kommt man auch nicht weit, nur weil man alles fair halten will.
Und wenn es meinen Kunden nicht auffällt, dann ist es doch nichts gravierendes, solange es nicht in solche Dimensionen geht, wie dein genanntes Bsp. mit dem Auto.

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Mai 21, 2008 22:29

Mir fehlen grad total die Worte ... :shock:

Erstens muss man das überhaupt nicht von der anderen Seite sehen! Wenn mich jemand betrügt, dann betrügt er und es gibt keine Entschuldigung. Aus was für Gründen auch immer. Und wenn jemand sowas bei 1.000 Leuten mit Vorsatz und mit dem Grunde der persönlichen Bereicherung macht, dann gehört er vor Gericht.

Davon abgesehen sehe ich das durchaus auch von der anderen Seite. Jedem Unternehmer steht es frei, geringe Preise zu berechnen. Wenn sich das irgendwie rechnet, ist das ja auch kein Problem. Und wenn nicht, muss das Unternehmen eben aufgegeben werden, weil der Unternehmer unfähig ist!
Was aber hier das Problem ist, sind nicht die geringen Preise, sondern im Gegenteil die hohen Preise für eine geringe Gegenleistung. Selbst das wäre kein Problem, so lange keine hohe Gegenleistung suggeriert wird. Das aber verstößt mindestens gegen mehrere Gesetze.
Die Dimensionen sind im übrigen genau die gleichen, wie im Beispiel mit dem Auto!

Bist Du ehrlich der Ansicht, dass alles Illegale o.k. ist, solange es dem "Kunden" nicht auffällt?!?
Ich kann das ernsthaft nicht glauben, denn in 99% bist Du der "Kunde" ...
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Mi Mai 21, 2008 23:26

Mir fehlen, wie Alex, gerade voll die Worte!
Fakt ist: ES IST BETRUG und Du als Kunde wirst betrogen. Mit deinen Aussagen, malefix, sagst Du uns, dass Du es in Ordnung findest betrogen zu werden. Das ist schon krass.
Es sagt hier keiner, dass der Gastronom die niedrigen Preise nicht in seinem Laden anbieten soll, aber wie Alex schon erwähnt hat, geht es darum, dass er günstige Ware unter einem anderen Namen verkauft. Du kannst auch nicht einfach bewusst einen anderen Namen unter einem von Dir gezeichneten Vertrag setzen. Sowas nennt man arglistige Täuschung. Und das ist definitiv nicht rechtens. Und es bleibt auch so, egal in welchen Dimensionen man Beispiele nennt. Alex hat diese nur genannt, um die Situation zu verdeutlichen.
Naja, ich hoffe, wir konnten Dich durch unsere Beiträge zum Nachdenken motivieren, denn Deine Einstellung ist garantiert nicht richtig.
Gruß, Buffy
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Helena
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 153
Registriert: Do Feb 14, 2008 19:16
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Meschede
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Helena » Mi Mai 21, 2008 23:41

also ich stimme den oberigen beitrag und alex zu stellt euch mal vor das würde jeder machen und es wehr nicht verboten

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Mai 22, 2008 1:00

MAYFLOWER!!!
Ich brauche Paragraphen, Gesetze, Strafen, Beispiele, Konsequenzen, Richtersprüche, ...!!!
Die Jugend von heute macht mich fertig ... :shock: ;) :twisted:
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Helena
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 153
Registriert: Do Feb 14, 2008 19:16
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Meschede
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Helena » Do Mai 22, 2008 1:19

HALLO WIR SIND DOCH NICHT ALLE GLEICH

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Mai 22, 2008 1:54

O.k. - ersetze "die Jugend von heute" durch "Malefix" ... ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Helena
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 153
Registriert: Do Feb 14, 2008 19:16
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Meschede
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Helena » Do Mai 22, 2008 2:08

Malefix wie wers wenn du ein bild hier rein setzt und wir wenn du unserer restaurant bestrittst dir das Geld aus der tasche ziehen weil du ja anscheinend nichts dagegen hast

Helena
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 153
Registriert: Do Feb 14, 2008 19:16
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Meschede
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Helena » Do Mai 22, 2008 2:09

ich mein jetzt gegen waren unterschiebung

Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » Do Mai 22, 2008 5:09

Das ist doch ganz klar ein Fall für mayflower :D
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.



Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste