Was macht ihr, wenn ihr euch total groggy fühlt?

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Mone88, Rieussec, Haze

Benutzeravatar
TheKrümel
Maitre
Maitre
Beiträge: 233
Registriert: Mo Apr 17, 2006 20:21
Wohnort: NRW
Alter: 33
Kontaktdaten:

Was macht ihr, wenn ihr euch total groggy fühlt?

Beitragvon TheKrümel » Mi Okt 11, 2006 19:53

Heute ist einer dieser Tage wo ich mich total müde und kaputt fühle, was macht ihr an solch einen Tag?

LG

Krümel
Zuletzt geändert von TheKrümel am Mi Okt 11, 2006 19:56, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Mi Okt 11, 2006 20:17

Mir gings heut auch nicht gut. Tja, was mach ich dann.... Eigentlich nur faul rumsitzen, fernsehen, was tolles kochen und hoffen daß es hilft, vielleicht ne DVD schauen. Nich viel also.
Was soll man auch groß machen wenn man im Ar... ist? :?: :wink:

Benutzeravatar
Ernest_Burn
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 60
Registriert: Mo Apr 24, 2006 15:39
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Wiesbaden
Alter: 36

Beitragvon Ernest_Burn » Do Okt 12, 2006 12:20

also mir geht es immer besser wenn ich mich mit Freunden treffe und einfach mal Spaß habe und ausgiebig lachen kann.
Keine Panik!

Sweet-mj
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 88
Registriert: Mi Mär 08, 2006 14:04
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: beckum, dt
Alter: 31

Beitragvon Sweet-mj » Do Okt 12, 2006 12:54

also wenn ich total fertig von der arbeit bin versuch ich mich auch an dem freien tag auszuruhen und möglichst nicht viel zu machen bzw nichts machen was einen an die arbeit erinnert.
und falls man arbeiten muss hilft halt nur viel kaffee


Carnor
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 52
Registriert: Mi Aug 23, 2006 0:02
Wohnort: Aschaffenburg
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Carnor » Fr Okt 13, 2006 17:30

Hm...
Während der Arbeit:


1. Kaffee (normal ist es eine nette Bereicherung, an solchen Tagen überlebenswichtig)

2. Spaß an der Arbeit suchen. Im Service geht das mit Gastkontakt prima. Wenn einen die Gäste zu einem ehrlichen Lachen bringen, tun die Füße auch nicht mehr so weh. Das dieser Punkt beim Tabletteinsammeln auf der Etage nicht zieht, ist klar. Hab heute auch den ganzen Tag gute Laune gehabt, als ich dann Tabletttransport gespielt hab, hab ich erst gemerkt, wie kaputt ich eigentlich war.


Zu Hause:
1. Belohnungen schaffen. Beispiel: Als ich letzte Woche schön kaputt heim kam, hab ich mir spontan noch nen Pizzateig beim Fernsehn gemacht. Ordentlich belegt, ab in den Ofen und wenig später hab ich mein Tageshighlight genießen können. Wer zu kaputt dafür ist, darf sich auch mal mit was zu Naschen belohnen.

2. Kontakt mit Freunden. Ok Disco sollte man im kaputten Zustand wohl besser lassen, aber ein Bierchen in der Kneipe oder ein DVD Abend hilft Wunder.

3. Zeitig zu Bett gehen. Schlaf ist immer noch die beste Erholung.



Schlusswort: Denk dran, dass es nur ein Tag ist. Klar bist du kaputt, aber du weißt auch, dass du die nächsten Tage wieder gut drauf bist.
Bedenklich wirds erst, wenn du Burnout mäßig konstant erschöpft bist...

Carnor
Das Reh springt hoch
Das Reh springt weit
Das kann es tun
Es hat ja Zeit

Benutzeravatar
ShocK
Moderator
Moderator
Beiträge: 970
Registriert: Sa Mai 13, 2006 11:38
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Hamburg
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon ShocK » Mi Okt 25, 2006 11:17

Meinst du Tage, wenn du arbeiten musst, oder wenn du frei hast?

Wenn du arbeiten musst: Kaffee oder Cola zum wachwerden, im Betrieb möglichst die ganze Zeit in Bewegung bleiben, ob nun körperlich oder gedanklich und was immer ganz gut klappt: Sich mich Kollegen gut verstehen bzw. sich gegenseitig durch Freundlichkeit aufheitern. Ein Lächeln an den Kollegen kostet nichts und wird meistens erwidert und macht einen selber dann wieder zuversichtlicher, frischer weiterzumachen. Mich persönlich zumindest.

Wenn ich frei habe und erledigt bin, dann versuche ich mich nicht noch künstlich aufzupäppeln, da dann meistens der Körper und der Geist Erholung verlangt. Dann macht man einfach, wozu man Lust hat bzw. chillt aus oder ich leg mich ne Runde aufs Ohr. Hilft immer noch am Besten.
- To achieve great things, you must first dream great dreams -

Chiquita
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 130
Registriert: Do Okt 26, 2006 1:32
Tätigkeit: Refa

Beitragvon Chiquita » Do Okt 26, 2006 2:29

schlafen, ausruhen und rumzicken :roll:

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Do Okt 26, 2006 17:03

Wenn ich arbeiten muss: 3-facher Espresso mit 3 Löffeln braunem Zucker...und dann irgendwie durchkommen. :D

Wenn ich frei habe: Aufs Bett legen, DVD reinschieben und einfach abschalten!
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Do Okt 26, 2006 17:18

SCHLAFEN! :D
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Dave2
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Mi Mär 08, 2006 18:40
Wohnort: Berlin
Alter: 33

Beitragvon Dave2 » Do Okt 26, 2006 19:18

Kaffee... wenns geht intravenös...

Benutzeravatar
Morgaine
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 55
Registriert: So Mai 21, 2006 21:19
Tätigkeit: Sales Representative
Wohnort: Offenbach
Alter: 35

Beitragvon Morgaine » Do Okt 26, 2006 20:47

also wenn ich auf der arbeit total down bin (weil mal wieder alles total unorganisiert ist oder ich einfach einen scheiß tag hab) erstmal die lieblingskollegin suchen und sich erstmal richtig auskotzen, zu zweit schimpfen macht eh mehr spaß, anschließend 1-5 Zigaretten und ein halber Liter Kaffee, dann ärmel hoch,dreimal tief durchatmen und weiter gehts *stur lächeln und winken*

wenn man dann daheim ist, einfach das ganze nochmal einer person aus dem familien und bekanntenkreis erzählen; die wollens zwar meistens nicht wirklich wissen, sind aber zu höflich dich in deinem schwall aus flüchen, lästerein und beschimpfungen zu unterbrechen :twisted:

anschließend mit einem guten buch in andere welten abtauchen, spontan ein fest in der stammkneipe steigen lassen und dann früh ins bett fallen, nach dem motto: heute stehen wir vor dem abgrund und morgen sind wir einen schritt weiter.......
[...] Chuck Norris weiß, warum da Stroh liegt...

Benutzeravatar
TheKrümel
Maitre
Maitre
Beiträge: 233
Registriert: Mo Apr 17, 2006 20:21
Wohnort: NRW
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon TheKrümel » Sa Nov 11, 2006 21:01

kaffee ist immer toll :)

Ayla88
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 105
Registriert: Sa Mai 17, 2008 2:30
Tätigkeit: ♥HOTELFACHFRAU♥
Alter: 31

Beitragvon Ayla88 » Di Apr 21, 2009 21:00

hi ich brauch an solchen Tagen nur meinen mp3 player und gehe in den Wald, joggen! und das fpr 1-2 Std. dann bin ich raus ausm Haus, bin ganz allein, höre meine Lieder und denke an nichts!! Absolut NICHTS! mir hilft das immer, pures ADRENALIN eben ;))))
°°Das Leben ist ein scheiß Spiel...aber die Grafik ist verdammt geil!!°°

evagirl
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 72
Registriert: Fr Mai 01, 2009 21:09
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: gibt 2.
Alter: 30

Re: Was macht ihr, wenn ihr euch total groggy fühlt?

Beitragvon evagirl » Mi Dez 26, 2012 3:31

und sonst noch ?
Ich trinke keinen Kaffee..
Und ich esse dann meistens so gesagt Frust essen bin total müde , kann nicht schlafen also esse ich und das unmengen an sehr Kalorieschen Dinge Alternativen bitte...
was wir aleine nicht schaffen das schaffen wir zusammen :-)

WORKAHOLIC
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 31
Registriert: Mi Jan 02, 2013 11:27
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Rheinland
Alter: 28

Re: Was macht ihr, wenn ihr euch total groggy fühlt?

Beitragvon WORKAHOLIC » Mi Jan 02, 2013 11:57

Was ich mache wenn ich fix und fertig bin? Ich geh mich erstmal ausschlafen, soviel wie es meine Dienstzeiten zulassen. Wobei ich immer einen guten Ausgleich habe, was meine Dienstzeiten angeht.
Viel "Gute Laune"- Musik hören und Energiehaushalt auffühlen :D Dann mit Kollegen oder Familie treffen und spontan Aktionen planen (Kino, Essen gehen bei der Konkurrenz, Spieleabend,...)

Ich verzichte vollkommen auf den Verzehr von Kaffee oder Espresso, sowie Energydrinks. Davon bin ich überhaupt kein Fan von. Und wenn ich dann mal anfangen würde sowas zu trinken, hüpf ich rum wie ein Duracellhase :D



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste