Ausbildung später verkürzen

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Mone88, Rieussec, Haze

Lobelie83
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo Aug 13, 2007 17:45
Wohnort: Köln
Alter: 36

Ausbildung später verkürzen

Beitragvon Lobelie83 » Mo Aug 13, 2007 17:55

Hallo
Ich bin jetzt im 2. Lehrjahr und möchte aus persönlichen GRünden meine Ausbildung verkürzen.
Ich weiß das ich trotz der 3 Jahre die im Vertrag stehen um ein halbes Jahr verkürzen kann weil ich Fachabi hab.
Jetzt wurde mir gesagt das ich auch ein ganzes Jahr verkürzen kann weiß jemand die Bedingungen für jemanden der kein Allgemeines Abitur hat?
Ich hab gehört das es was mit den Noten in der Berufsschule zu tun hat. ?

Vielen Dank schon mal ihr würdet mir sehr helfen


Deep-Silence
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo Aug 13, 2007 11:19
Alter: 35

Beitragvon Deep-Silence » Mo Aug 13, 2007 22:59

also ich hab auch auf 2 jahre verkürzt aufgrund von fachabi/studium.
meines wissens nach funktioniert das mit der einjährigen verkürzung aber nur,wenn dein ausbildungsvertrag schon von anfang an auf 2 1/2 jahre ausgestellt ist.

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Di Aug 14, 2007 13:13

So kenne ich das auch nur. In Deinem Fall kannst Du meines Wissens nur auf 2 1/2 Jahre verkürzen.
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

sanny19
Maitre
Maitre
Beiträge: 332
Registriert: Fr Jan 27, 2006 12:30
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon sanny19 » Di Aug 14, 2007 14:25

Ich habe um ein halbes Jahr verkürzt und musste für die Verkürzung 23€ bezahlen.


Kristin
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Sa Sep 24, 2005 12:17
Tätigkeit: Schülerin
Wohnort: Rietberg
Alter: 30

Beitragvon Kristin » Di Aug 14, 2007 14:36

muss man eigentlich verkürzen oder ist das einem selbst überlassen wenn man die Voraussetzungen sprich Abi hat ?
C´est beau la vie ;-)

sanny19
Maitre
Maitre
Beiträge: 332
Registriert: Fr Jan 27, 2006 12:30
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon sanny19 » Di Aug 14, 2007 15:08

Es ist einem selbst überlassen, man muss nicht verkürzen, wenn man es nicht will.

Lobelie83
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo Aug 13, 2007 17:45
Wohnort: Köln
Alter: 36

Beitragvon Lobelie83 » Di Aug 14, 2007 17:01

also so wie ich gehört hab kann man im nachhinein auf 2 jahre machen wenn man abi hat
jetzt hab ich aber gestern gelesen das man verkürzen kann auf 2 wenn man ne fachschule sprich hoha in verwaltung o.ä. und über 21 ist
weißt da jmd mehr drüber?

Ich will unbedingt auf 2 jahre verkürzen

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » Di Aug 14, 2007 20:45

Wollt ihr es euch so stressig machen? 2,5 Jahre ist ja eine tolle Option - da kann im gleichen Jahr u.U. noch das Studium anfangen und hat zwischendrin noch etwas Luft zum Atmen und runterkommen.

Aber 2 Jahre - das muss doch so stressig sein, dass man garnicht alles geben kann weil es u.U. zu anstrengend ist ... so stelle ich mir das zumindest vor ... hier kann wohl auch niemand aus Erfahrung sprechen oder?

boldhead
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Di Aug 14, 2007 21:58
Tätigkeit: Berufsschullehrer
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 70

Beitragvon boldhead » Di Aug 14, 2007 22:29

Hallo Hofas,
ich schließe mich dem Beitrag von Buffy an.
1. die Ausbildung ist drei Jahre lang.
2. Die Ausbildung kann von den Vertragsparteien (Ausbilder/Azubi) verkürzt werden, wenn es dafür Gründe gibt. Maximal 1 Jahr. Abitur allein, ist kein ausreichender Grund, sorry. Zusätzlich kann von allen der Antrag auf vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung gestellt werden. Im Bereich der IHK Düsseldorf bei Vorliegen der Durchschnittsnote im letzten Zeugnis: besser 2.5! Die Berufsschule unterschreibt, dass die Durchschnittsnote erzielt wurde; der Betrieb erklärt, dass er das Ausbildungsziel mit dem azubi/der azubine in der verkürzten Zeit erreicht.
Kopf hoch!
boldhead
:wink: :wink:

Lobelie83
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo Aug 13, 2007 17:45
Wohnort: Köln
Alter: 36

Beitragvon Lobelie83 » Mi Aug 15, 2007 18:03

Also ich sehe das so:

Wenn ich mir selbst 2 Jahre zutraue ist das doch ok.
Wenn ich durchfallen sollte hab ich eh 2 1/2 Jahre oder? :D

Nein mal ehrlich ich denke ich bin alt genug um zu wissen was ich mir zutrauen kann und was nicht- wie gesagt möchte aus persönlichen gründen nunmal so schnell wie möglich fertig werden.
Wenn es sich dann doch auf 2 1/2 Jahre verlängert dann solls so sein und ist auch ok aber wieso nicht versuchen?

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Aug 16, 2007 14:47

Versuchen kannst Du alles.
Was möglich ist und was nicht, weißt Du ja nun :)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 37

Beitragvon Buffy » Do Aug 16, 2007 18:49

Ich bin immer noch der Meinung, das man nicht um 1 ganzes Jahr verkürzen kann, wenn man einen 3 Jahres-Vertrag hat.

@ Lobelie83: Hast Du Dich schonmal bei der IHK darüber erkundigt? Du sagst ja immer nur, dass Du gehört hast?
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Benutzeravatar
tobli
Maitre
Maitre
Beiträge: 222
Registriert: So Jul 08, 2007 19:05
Tätigkeit: FO Supervisor
Wohnort: Bochum
Alter: 36

Beitragvon tobli » Fr Aug 17, 2007 20:02

Teile Buffys Meinung, man ist doch alleine in der Berufschule schon in 2 verschiedene Klassentypen (2 J. + 2,5 J. bzw 3 J.) aufgeteilt, die ganz bewusst in zwei verschiedenen Tempi an den gesamt Stoff gehen ....

Würde auch auf jedenfall den Weg zur IHK vorschlagen.

Gruß Tobi
Zuletzt geändert von tobli am Fr Aug 17, 2007 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn man beginnt, seinem Paßfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren."

~ Ephraim Kishon ~

Lobelie83
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo Aug 13, 2007 17:45
Wohnort: Köln
Alter: 36

Beitragvon Lobelie83 » Fr Aug 17, 2007 20:33

Also bei der IHK hab ich mich erkundigt die meinten es liegt zum einem an der Zustimmung des Chefs und zum andren an der der Schule

Benutzeravatar
tobli
Maitre
Maitre
Beiträge: 222
Registriert: So Jul 08, 2007 19:05
Tätigkeit: FO Supervisor
Wohnort: Bochum
Alter: 36

Beitragvon tobli » Fr Aug 17, 2007 20:52

hmmm....

na dann würde ich es auch versuchen ...
"Wenn man beginnt, seinem Paßfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren."

~ Ephraim Kishon ~



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste