Bin ich Erzieher oder was???

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Quin_Tulop, Katzenoma

bimmabom
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: So Apr 04, 2010 9:41

Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon bimmabom » Mo Dez 27, 2010 10:57

hallo an alle.... also ich glaube es wäre besser gewesen erzieher zu werden! man glaubt es kaum, die neue azubine ist nicht mal in der lage gewesen die tür abzuschließen. (tür abgeschlossen, und oh die geht nicht zu, neeee weil sie offen war als du abgeschlossen hattest...??? :doubt: ) und menschen mit einem freundlichem guten morgen zu begrüßen funktioniert nach 4 monaten auch noch nicht, (das klappt auch nicht bei den kollegen) die kommt rein und sagt nichts... ist auch normal anscheinend. und wann kapiert man als azubi denn bitte das man jemanden der sich nicht mit seinem vornamen vorstellt zu siezen hat? das mit dem danke ist wohl aus der mode gekokommen. aber vllt liegt es an mir, ich war wohl zu freundlich, anschreien wäre wohl besser. es gab mal zeiten da hatte man noch spaß mit azubis, und hat hand in hand gearbeitet,aber nun? dann wollen wir ne fortbildung machen und unsere azubis wissen schon alles und wollen nicht... bitte mich muss keiner mehr fragen.... die wollen ja nicht, und kurz vor der prüfung mir egal, ich hab grad keine lust. so..
wie schön das musste mal raus... obwohl das noch laaaaaaange nicht alles ist.
ist das nur bei uns so?
es gibt doch ne grunderziehung, so was wie : sag nicht nein und bleib höflich, war jedenfalls bei mir so.... und das ist auch erst 8 j.her...

und kann man bunte haare und gelnägel verbieten? und was sagen azubis dazu?
ende vom lied, wir werden vorerst keine neuen azubis mehr einstellen.
LG


Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Andy » Di Dez 28, 2010 12:41

Gibt es fuer sowas nicht Vorstellungsgespraeche und Probezeit?
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

friesenotto
Maitre
Maitre
Beiträge: 311
Registriert: Sa Apr 26, 2008 19:21
Tätigkeit: in chron. Folge: exam. Krankenpfleger, Koch, St. gepr. Betriebswirt HOGA, Hotelier
Wohnort: Norderney
Alter: 61

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon friesenotto » Mi Dez 29, 2010 10:27

Moin, moin, Zusammen!
und kann man bunte haare und gelnägel verbieten?
Ich verbiete es nicht, allerdings treffen die Azubis mit bunten Haaren und Gelnägeln nicht auf Gäste, sondern höchstens auf schmutzige Töpfe in der Spülküche. :twisted:

Was glaubt Ihr, wie schnell die Gelnägel sich beim Topfschrubben erledigen. Auch die Haare sehen ganz schnell wieder normal aus, wenn der Azubi kapiert hat, dass er nur mit normalem Aussehen aus der Spülküche kommt. :twisted:

Nö, ich bin kein Schwein, aber bunte Haare geht gar nicht.

Auch Unhöflichkeit endet auch in der Spülküche, Wäscherei etc.!

gruss


friesenotto
Dieser Beitrag wurde extrem umweltfreundlich aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen e-mails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

hampelfrau
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So Nov 30, 2008 15:12
Tätigkeit: aktuell Studentin mit Nebenjob Tellertaxi :)
Wohnort: aktuell Berlin
Alter: 33

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon hampelfrau » Mi Dez 29, 2010 10:45

Ich bin auch der Meinung, dass man beim Vorstellungsgespräch, evtl. Probearbeiten und in der Probezeit genug mitbekommt. Wenn der Azubi da noch so genommen wird wie er ist, muss man sich auch später nicht über ihn oder sie aufregen. 4 Monate Probezeit sind lang genug um festzustellen wie sich der Azubi gibt.
Allerdings bin ich der Ansicht, dass "sag nicht nein" eine uneindlich miese Grunerziehung wäre, weil man dann das Denken nicht lernt und nie Dinge hinterfragt. Aber das ist glaube ich ein allgemeines Gastronomieproblem. Der Vorgesetzte ist nicht Gott und wenn er schwachsinnige Anweisungen erteilt oder jemanden unfair behandelt, ist auch ein NEIN in Ordnung. Es handelt sich immerhin um Azubis und nicht um Arbeitssklaven.


Benutzeravatar
Ynee
Maitre
Maitre
Beiträge: 484
Registriert: Fr Jul 11, 2008 18:47
Tätigkeit: Flugbegleiterin
Wohnort: Bremen
Alter: 32
Kontaktdaten:

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Ynee » Mi Dez 29, 2010 11:16

Moin, moin, Zusammen!
und kann man bunte haare und gelnägel verbieten?
Ich verbiete es nicht, allerdings treffen die Azubis mit bunten Haaren und Gelnägeln nicht auf Gäste, sondern höchstens auf schmutzige Töpfe in der Spülküche. :twisted:

Was glaubt Ihr, wie schnell die Gelnägel sich beim Topfschrubben erledigen. Auch die Haare sehen ganz schnell wieder normal aus, wenn der Azubi kapiert hat, dass er nur mit normalem Aussehen aus der Spülküche kommt. :twisted:

Nö, ich bin kein Schwein, aber bunte Haare geht gar nicht.

Auch Unhöflichkeit endet auch in der Spülküche, Wäscherei etc.!

gruss


friesenotto

Bunte Haare sind sicherlich ein Thema, Gelnägel finde ich allerdings total in ordnung - wenn sie kurz und dezent sind. Ich hatte während meiner gesamten Ausbildung künstliche Nägel und gerade an der Rezeption fand ich das auch ollkommen im Ordnung.

Grade im Stewarding oder im Bereich Küche, Housekeeping und beschränkt auch im Serice habe ich sie allerdings selber abgemacht, weil sie nach Stundenlangen Spülmaschine einräumen, Tomatenschneiden, Eierpellen, Fensterputzen, Tische schleppen einfach selber abbrechen und es dan nichtmehr schön aussieht.

In allen "Schreibtischabteilungen" sehe ich allerdings nicht ein, mit welcher begründung ihr Gelnägel erbieten wollt.

Mal daon abgesehen, dass ICH die lediglich aus Praktischen Gründen in den o.g. Abteilungen abgemacht hab und nicht aus anderen - und wenn ich mir überlege, dass Gelfingernägel selbst in Kränkenhäusen, so auch OPs etc., erlaubt sind, denke ich nicht, dass wir beim tragen on Handschuhen wie es eigentlich sowiso im Küchenbereich gang und gäbe sein sollte etwas gegen die hygienischen Bedingungen bei Gelfingernägel sagen können.
Wir tanzen Samba an der Weser! ;)

friesenotto
Maitre
Maitre
Beiträge: 311
Registriert: Sa Apr 26, 2008 19:21
Tätigkeit: in chron. Folge: exam. Krankenpfleger, Koch, St. gepr. Betriebswirt HOGA, Hotelier
Wohnort: Norderney
Alter: 61

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon friesenotto » Mi Dez 29, 2010 17:45

Moin, moin, Ynee!
...Gelnägel finde ich allerdings total in ordnung - wenn sie kurz und dezent sind.
Richtig
...Ich hatte während meiner gesamten Ausbildung künstliche Nägel und gerade an der Rezeption fand ich das auch ollkommen im Ordnung.
Der Chef empfindet es evtl als absolutes "No Go"
...In allen "Schreibtischabteilungen" sehe ich allerdings nicht ein, mit welcher begründung ihr Gelnägel erbieten wollt.
Mit der gleichen Begründung mit der z.B. Bauchfreie Shirts verboten werden.
...Mal daon abgesehen, dass ICH die lediglich aus Praktischen Gründen in den o.g. Abteilungen abgemacht hab und nicht aus anderen - und wenn ich mir überlege, dass Gelfingernägel selbst in Kränkenhäusen, so auch OPs etc., erlaubt sind, denke ich nicht, dass wir beim tragen on Handschuhen wie es eigentlich sowiso im Küchenbereich gang und gäbe sein sollte etwas gegen die hygienischen Bedingungen bei Gelfingernägel sagen können.
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ukt ... -12099.pdf
http://www.dgkh.de/informationen/hygien ... pp2009/201

Dort steht ausdrücklich: Künstliche Fingernägel dürfen nicht vom OP-Team getragen werden!

Aus den gleichen Gründen ist das Tragen von künstlichen oder auch Gelfingernägeln in Küchen verboten, da unter selbigen eine Unmenge von pathogenen Keimen nachgewiesen worden sind, die nicht durch übliche Händedesinfektion zu beseitigen sind.

http://www.bgw-online.de/internet/gener ... wnload.pdf

Handschuhe sollen nur zeitlich limitiert, und nur bei Umgang mit hautreizenden oder verschmutzenden Medien getragen werden.

Ein gutes Summary findest Du hier:
http://www.vnr.de/b2c/hobby-freizeit/es ... -nein.html


gruss


friesenotto

PS: wenn Du die Zahl 118 bei gedrückter Alt-Taste eintippst hast Du das kleine V, bei 086 das große.
Dieser Beitrag wurde extrem umweltfreundlich aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen e-mails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

Benutzeravatar
Taco
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 87
Registriert: So Okt 03, 2010 15:05
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 29

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Taco » Do Dez 30, 2010 15:34

Wow, ich dachte ich bin im >>Small Talk<< gelandet und nicht im Fight Club :D

Ich denke wir sind uns alle einig, dass ein gepflegtes, hygienisches äußeres Erscheinungsbild das A und O in der Dienstleistungsbranche, speziell Hotellerie ist.
Ich bin es so gewöhnt(jedes mal frage ich mich ob es gewohnt oder gewöhnt heißt...Hilfe bitte!!), dass man bei der Einstellung eine ganze Menge an Papierkram erhält. Darunter auch ein paar Seiten über das Auftreten hinsichtlich des Images des Betriebs. Paar Beispiele:
"Dezentes Make Up bei Frauen erwünscht", Schmuck(Ohrringe), Haare, Tattoos etc.

Gerne möchte ich nochmal anmerken, dass der Azubi an sich ein Individuum ist und nicht verallgemeinert werden darf =)

Es gibt viele dumme, sozial- wie fachinkompetente Menschen auf diesem Planeten.

( Eigentlich wollte ich noch etwas darauf eingehen...aber irgendwie steht der Satz da ganz gut so wie er ist 8) )

Benutzeravatar
Ynee
Maitre
Maitre
Beiträge: 484
Registriert: Fr Jul 11, 2008 18:47
Tätigkeit: Flugbegleiterin
Wohnort: Bremen
Alter: 32
Kontaktdaten:

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Ynee » Do Dez 30, 2010 18:31

Wir fighten nicht, wir diskutieren...


Ich muss ehrlich sagen, dass mit den Kunstnägeln imOP Bereich habe ich anders imKopf gehabt, weil meine Mutter immer Gelnägel hatte - und damit auch z.T. nehm ich mal an im OP war.


Ich persönlich habe auch in der Küche IMMER Handschuhe getragen, weil ich es partout z.B. nicht leiden kann, wenn meine Hände nass sind... (und DOCH, ich wasche meine Hände, aber dann müssen die auch gaaanz schnell wieder trocken werden :D)

Noch was zu meinen Gelnägeln. Ich oute mich jetzt hier so einfach mal. Ich knabbere an meinen Fingernägeln. Ganz schlimm. Ich hab 1000 mal versucht aufzuhören - klappt nicht. Sieht auch echt nicht schön aus - daher habe ich Gelnägel. Das sieht viel gepflegter aus, als abgekaute Fingernägel.
Wohl müssen die kurz sein und farblos.
(Alles andere wäre auch ausserhalb der Hotellerie unpassend - jetzt zu Silvester und zu Partys kommt schon mal Lack drauf, aber generell sind die immer einfach nur mit Klarlack lackiert...)

Mein Chef hat dazu nie etwas gesagt - als meine Kollegin damals in der Ausbildung mit naturnägeln, aber lang und farbig lackiert zur Arbeit kam, hingegen schon.

Daher denke ich einfach, man sollte das mit den Gelnägeln einfach nicht verallgemeinern, sondern schon auf die einzelnen Gegebenheiten gucken.

Btw. fanke für deine V-Tips, aber die funktionieren nicht. Ich hampel jetzt einfach mit ner externen Tastaur rum und guck mal, wo ich günstig nen Laptop herbekomm... ;)
Wir tanzen Samba an der Weser! ;)

Benutzeravatar
Taco
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 87
Registriert: So Okt 03, 2010 15:05
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 29

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Taco » Do Dez 30, 2010 20:14

Ooooh hol dir ein Macbook =)))
Ich hab ein Macbook und es ist der Hammer, ich liebe es, es ist mein bester Freund :D
(Mein echter Freund ist ohnehin sauer, weil er es nicht anfassen darf...aber er ist immer so leichtsinnig und ich will nicht dass er es kaputt macht :evil: )

Benutzeravatar
Ynee
Maitre
Maitre
Beiträge: 484
Registriert: Fr Jul 11, 2008 18:47
Tätigkeit: Flugbegleiterin
Wohnort: Bremen
Alter: 32
Kontaktdaten:

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Ynee » Do Dez 30, 2010 23:25

Ooooh hol dir ein Macbook =)))
Ich hab ein Macbook und es ist der Hammer, ich liebe es, es ist mein bester Freund :D
(Mein echter Freund ist ohnehin sauer, weil er es nicht anfassen darf...aber er ist immer so leichtsinnig und ich will nicht dass er es kaputt macht :evil: )
Eigentlich wollte ich max. 300€ ausgeben - da bekomm ich bei Mac nix für...


(und nen Freund hab ich nicht (mehr), der das anfassen, oder auch nicht, dürfte...)
Ausserdem bin ich ja ne arme Marketingassistentin und kann mir mehr nicht leisten :D
Wir tanzen Samba an der Weser! ;)

Benutzeravatar
bugi99
Küchenmeister
Küchenmeister
Beiträge: 427
Registriert: So Jan 15, 2006 17:28
Tätigkeit: staatl. geprf. Betriebswirt / Küchenmeister
Wohnort: Lübeck
Alter: 38

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon bugi99 » Fr Dez 31, 2010 12:53

MAC hat tolle Möglichkeiten für Azubis, Schüler und Studenten.
www.macatcampus.de da musst du dich nur einmal für die Zugangsdaten registrieren,
Wer sich nicht wehrt, endet am Herd!

Jeder hat das Recht nachzudenken, allerdings machen davon die wenigsten Gebrauch!

batterista
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 145
Registriert: Do Apr 29, 2010 12:53

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon batterista » Fr Dez 31, 2010 13:44

MAC hat tolle Möglichkeiten für Azubis, Schüler und Studenten.
http://www.macatcampus.de da musst du dich nur einmal für die Zugangsdaten registrieren,
Da schauen, und bei Mactrade gibt's für Schüler, Studenten und Azubis immer noch was dazu. Festplatte, iWork o.ä.

marischnu
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Fr Apr 22, 2011 12:14

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon marischnu » Fr Apr 22, 2011 12:38

Etwas, das ich auch oft bemerke. Unhöflichkeit wo man nur hinblickt. Die meisten Jugendlichen sind einfach überhaupt nicht erzogen und das finde ich wahnsinnig schlimm...

Fronja
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Di Mai 03, 2011 9:03
Tätigkeit: Housekeeping, Weiterbildung Hotelbetriebswirt und Front Office Managment
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 43

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Fronja » Mo Mai 09, 2011 11:03

Mich erschreckt mehr, das es auch immer mehr Ältere gibt, die nicht wissen, wie man sich benimmt.

Ob es das einfache "Guten Tag" ist oder wenn es darum geht, dem Chef mit unhöflichen Fragen "was aus der Tasche zu leiern". Aber auch bei Gästen ist es mir schon öfters aufgefallen, das immer weniger einen Gruß erwidern. Ein simples Danke, wenn man einen schönen Tag bzw Heimreise wünscht, ist ja nicht zuviel verlangt oder?

Sind also nicht immer nur die "bösen" Azubis.

Gruß
Steffi

Benutzeravatar
Katzenoma
Moderator
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: So Mai 18, 2008 19:47
Tätigkeit: Reservierungleiterin, Schulungsreferentin
Wohnort: bei de Riedochse
Alter: 37

Re: Bin ich Erzieher oder was???

Beitragvon Katzenoma » Di Mai 10, 2011 18:02

Was letzteres Thema angeht (mal auf "richtig Ältere" bezogen :D ): Ich glaube, nach ein paar Wochen in einem Kurhotel o.Ä., in dem die Jungspunde Mitte 50 sind, bräuchte ich erst mal ein halbes Jahr Urlaub.

Mich bringt nichts so schnell aus der Ruhe und ich kann mir richtig gut meinen Teil denke, ohne mir etwas anmerken zu lassen. Aber wenn ich so an die ganz schlimmen Erlebnisse denke, die ich in der Gastro so mit gästen hatte, handelte es sich fast immer um ältere Gäste.

Andauernd ins Wort fallen, nicht richtig zuhören, alles besser wissen, an allem herummäkeln, extrem schnell aufbrausen und pampig werden. Klar, dass kann einem genauso gut bei jüngeren Gästen passieren und umgekehrt hab ich schon man einen älteren Gast kennengelernt, denn ich am liebsten als Zweitopa verpflichtet hätte. Aber was ältere Gäste angeht, darf ich mich glaub ich doch schon als gebranntes Kind bezeichnen...
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste