Praktische Abschlussprüfung Winter 2007/2008!

Fragen, Antworten, Erfahrungen, Ängste

Moderatoren: Mone88, Haze, ShocK

DorintChris
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 17, 2007 5:26

Praktische Abschlussprüfung Winter 2007/2008!

Beitragvon DorintChris » Mi Nov 21, 2007 7:10

Habe mal eine weitere Frage an euch!!!

Was kann eurer Meinung nach alles in der Praktischen Prüfung vorkommen?? Habe gehört das wir auch Cocktails können müssen als Hotelfachmann?? Postet mal bitte alles was drankommen kann:
z.B. Service = Tisch eindecken oder Empfang = Check-In durchführen oder Etage = Zimmer putzen oder Verkaufsgespräch!!

Bitte bitte zu jedem möglichen Teile:

- Service
- Etage
- Empfang

- andere mögliche Aufgaben


posten!!!

Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!1111


sanny19
Maitre
Maitre
Beiträge: 332
Registriert: Fr Jan 27, 2006 12:30
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon sanny19 » Mi Nov 21, 2007 15:10

Service: z.B.:
- Tisch eindecken
- Cocktails
- Flambieren, Tranchieren, Filetieren
- Verkaufsgespräche führen
- Weine

DorintChris
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 17, 2007 5:26

Beitragvon DorintChris » Mi Nov 21, 2007 18:23

Vielen Dank für den ersten Beitrag!!!

Habe eine Frage an dich ist das alles was in Service drankommen kann??
und was meinste mit Wein?? Muss man da eine Weinempfehlung machen???

sanny19
Maitre
Maitre
Beiträge: 332
Registriert: Fr Jan 27, 2006 12:30
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon sanny19 » Do Nov 22, 2007 15:27

Im Service Bereich gibt es so viele Themen, die in der Abschlussprüfung dran kommen könnten...
Ich will mich jetzt nicht festlegen.
Bei mir kam das alles dran, außer Cocktails.
Weinempfehlung musste ich auch machen....


Luna160974
Maitre
Maitre
Beiträge: 318
Registriert: Sa Mai 12, 2007 13:49
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Schweinfurt
Alter: 45

Beitragvon Luna160974 » Do Nov 22, 2007 23:39

Hallo Chris,
in der prakitschen Sommerprüfung (Hofa) mussten wir (ohne den schriftlichen Teil)
1. Tisch nach einem selbstgewählten Thema eindecken (kreativität) und ein passendes (mind. 5-Gang Menü) dazu schreiben
2. Gastorientiertes Gespräch mit dem Prüfer führen (ein Autohersteller übernachtet für 4 Nächte in deinem Hotel und möchte Preise inkl. Abendveranstaltungen, Menü und Buffet usw. wissen...) Bankettmappe nicht vergessen!!!
zwischendurch Tische umdecken für die Gäste (Prüfer) denen das Essen der "Prüfungsköche" serviert wird
3. Beschwerde an der Rezeption: Gast möchte sofort ausziehen, weil er ein ruhiges Nichtraucherzimmer reserviert hat und ein Raucherzimmer zur Straßenseite bekommen hat...
4. Sektempfang (für die Prüfungsgäste) servieren von Speisen und Getränken am (Prüfungs)tisch
I am what I am

Benutzeravatar
MSMiri
Maitre
Maitre
Beiträge: 218
Registriert: Sa Mär 11, 2006 18:56
Wohnort: Münster

Beitragvon MSMiri » Sa Dez 01, 2007 12:11

Oh mann, ich hoffe es kommt nix mit tranchieren, flambieren etc. dran. Das habe ich noch nie gemacht. Dachte auch immer das müssen nur Refa's können.
Chuck Norris kann rückwärts Brustschwimmen

Benutzeravatar
ShocK
Moderator
Moderator
Beiträge: 970
Registriert: Sa Mai 13, 2006 11:38
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Hamburg
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon ShocK » So Dez 02, 2007 23:03

Meines Wissens nach kommt

- Flambieren, Tranchieren, Filetieren

nur bei ReFas dran, und nicht bei HoFas. Zumindest ganz sicher in HH.
- To achieve great things, you must first dream great dreams -

bengelchen
Azubi
Azubi
Beiträge: 21
Registriert: Fr Feb 02, 2007 15:41
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: RLP
Alter: 30

Beitragvon bengelchen » Di Dez 04, 2007 19:37

huhu!!!

also ich hatte heut morgen die komplexe in der ihk koblenz rlp

hatte mir es ehrlichgesagt schwieriger vorgestellt!

Aufgabe:
TEIL A

hotel hat 2 etagen renoviert und wellnessbereich und beautifarm dazubekommen,

1) erstell ne anounce in der zeitung

2) wen werbe ich? 2 Zielgruppen

3) ne aufgabe zum berechnen wie teuer die anzeige ist

4) 3 weitere werbemittel angeben

5) wie kann ich den erfolg messen 2 bspl

ja und in TEIL B dem gespräch
kam halt ne frau zu mir, die ein geschenk für die schwester zum geburtstag sucht, nen gutschein

und da sollte ich ihr was zu anbieten wellnessmäßig

ja und da wars rum, ich glaub hab höchstens 10min das gespräch gehabt, die standen schwer unter zeit druck
und für die marketingaufgabe waren 105 min angesetzt da hab ich aber auch nicht so viel gebraucht!

viel glück an den rest, der nur zur komplexen muss!


:lol:

yugobabe85
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Di Nov 06, 2007 13:43
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Hameln
Alter: 34

Beitragvon yugobabe85 » Fr Dez 07, 2007 17:16

hallo@all...also ich hatte gestern 06.12. komplexe arbeitsaufgaben in hameln niedersachsen...es ging um eine aktion im fasching (weiberfastnacht)

1) AKTION - MOTTO

2) GÄSTEKREIS

3) DEKO eingang,restaurant,hotelzimmer

4) SPEISEKARTE UND GETRÄNKEKARTE

5) VERTEILER (SERVICE,RESTAURANT,ETAGE....)

6) VERKAUFSFÖRDERNDE ARGUMENTE

7) GESPRÄCH ca. 15 min.

ich hoffe das es gereicht hat...

bye

Schakar
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di Mai 22, 2007 15:41
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Wohnort: Hessen Frankfurt
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Schakar » Sa Dez 29, 2007 15:24

Hallo Leute ! Ich bin eine Externe Prüfungsteilnehmer das heisst habe erfahrung im Bereich Restaurant und kann an die Prüfung als RFA teilnehmen .
was musse ich antworten wenn ich gefragt werde sie sollen mir Teure Wein anbieten, beim gespräch, habe am 19.01.08 Koplex und am29.01.08 Prakische Prüfung in Frankfurt Main.
BITTE hilfe.
Danke

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Sa Dez 29, 2007 23:15

Dann bietest Du demjenigen teure Weine an?
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Schakar
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Di Mai 22, 2007 15:41
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Wohnort: Hessen Frankfurt
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Schakar » So Dez 30, 2007 19:50

Aber ich weiss es nicht welche Weine teuer sind und warum

Benutzeravatar
sammy
Troubleshooter
Troubleshooter
Beiträge: 630
Registriert: Mi Sep 27, 2006 1:29
Tätigkeit: Ausgelernter Refa und Koch
Wohnort: Oberwesel am Rhein
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon sammy » Mo Dez 31, 2007 0:26

Wieso schaust du denn dann nicht mal auf eure Weinkarte oder recherchierst im Internet?! Nen Anschluss scheinst du ja zu haben...... :wink:
♫♪♫♪ Die Hotelfachsuche :arrow: eine tolle Funktion die man auch benutzen kann! :wink: ♫♪♫♪ ♫♪

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Di Jan 01, 2008 1:58

Teuer sind Weine weil auf Qualität (und auf Tradition) geachtet wird.
Zum Beispiel:
- Naturkorken statt Schraubverschluss
- Erntebegrenzungen (weniger Menge aber bessere Qualität)
- Handlese bzw. Sortierung (statt Maschinen)
- Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis (-> begehrte Weine, hoher Preis)
- usw. usf.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Zwischenprüfung / Abschlussprüfung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste