Hilfe - Zimmerpreiskalkulation

Fragen, Antworten, Erfahrungen, Ängste

Moderatoren: Mone88, Haze, ShocK

GustavGans
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: So Nov 13, 2011 18:52

Hilfe - Zimmerpreiskalkulation

Beitragvon GustavGans » So Nov 13, 2011 18:58

Hallöle ihr lieben,

habe ein großes problem mit der zimmerpreiskalkulation. habe in einer woche prüfung und benötige dringend hilfe, da mein lehrer sich weigert mit uns das noch einmal durchzugehen. :( :( :(

wäre jemand so lieb und könnte das noch einmal erklären???
ich wär' total dankbar über hilfe! :(

einen schönen abend und lieben gruß


annuetta
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Di Okt 20, 2009 16:51
Tätigkeit: Commis de Bar
Wohnort: NRW
Alter: 30

Re: Hilfe - Zimmerpreiskalkulation

Beitragvon annuetta » Mo Nov 14, 2011 14:27

Hallo,

hab auch nächste Woche Prüfung und die Zimmerpreiskalkulation zum Glück letzte Woche besprochen....somit versuche ich mal dir zu helfen.

Zimmerpreiskalkulation über Erstellungskosten:
Bei der Errechnung von Zimmerpreisen geht man bei Neubauten auch von den Erstellungskosten und von einer 10-jährigen Nutzung aus.

D.h.:
Beispielaufgabe
Die Erstellungskosten für ein Einzelzimmer betragen 25.000 EUR, für ein Doppelzimmer 42.000 EUR. Errechnen Sie die täglichen Zimmer-Selbstkosten, wenn das EZ zu 60%, das DZ zu 50% genutzt wird.

Lösung:
EZ:
100% = 365 Tage
60% = ? Tage

(365*60) / 100 = 219 Übernachtungen

jetzt haben wir ja durch einen einfachen Dreisatz ausgerechnet, dass das EZ im Jahr 219 Tage genutzt wird. Um die Selbstkosten zu errechnen, die bei diesem Zimmer entstehen gibt es eine einfache Formel:

Erstellungskosten / (Nutzungsdauer * tatsächliche Übernachtungen) = Selbstkosten / Übernachtung


Die Nutzungsdauer wird wenn nicht anders in Jahren gerechnet und beträgt im Normalfall 10!!

sprich=> 25.000 / (10*219) = 11,415 EUR (Runden auf 2 Stellen, also 11,42EUR!!)


Somit hast du die Selbstkosten für ein EZ errechnet....DZ geht natürlich genauso, ich gehe jetzt mal davon aus, dass du das anhand meines Beispiels hinbekommen würdest. :wink:

Wenn jetzt in einer Aufgabe nicht nur die Selbstkosten gefragt sind, sondern auch noch der Inklusivpreis, musst du eine einfache Kalkulation machen, sprich wenn du noch den Gewinn von 40%, Bedienungsgeld von 15% und die Mwst von 7% angegeben hast, musst du den errechnetetn Selbstkostenpreis logischerweise als SKP für die Kalklation nutzen und dann einfach Gewinn, etc. aufrechnen, so wie man es bei einer Kalkulation macht.


Hoffe ich konnte dir helfen und dass du das verstanden hast, ansonsten frag einfach nochmal nach....versuche dir dann zu helfen.

Gruß
Annika

GustavGans
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: So Nov 13, 2011 18:52

Re: Hilfe - Zimmerpreiskalkulation

Beitragvon GustavGans » Mo Nov 14, 2011 21:08

hey annika,

super lieben dank für deine mühe und hilfe!

habe es leider aber nicht mit den 10 jahren verstanden. eher gesagt, dass höre ich zum ersten mal. haben noch nie was mit 'ner nutzungsdauer gerechnet.

darf ich dir eine aufgabe stellen, vielleiht kannst du sie mir da noch einmal erklären. an der bin ich immer noch am grübeln.

hab' noch einmal ganz lieben dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :lol: :lol: :lol:

aufgabe: ein hotel hat 80 zimmer und war im letztebn jahr an 365 tagen geöffnet. die anzahl der tatsächlich gezählten übernachtungen wird durch die auslastung von 65% benannt. die gesamten festen kosten/selbstkosten für den berherbungsbereich wurden mit 911.040€ laut bab ermittelt.

- wie berechne ich ich die kapazität der möglich verkauften zimmer?
- wie die anzahl der tatsächlich verkauften zimmer?
- und die selbstkosten der verkauften zimmer?


man, tut mir leid, dass ich so nerve. hab' kein gefühl für zahlen und lass' dich dann auch in ruhe =).


schönen abend und liebn gruß

annuetta
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Di Okt 20, 2009 16:51
Tätigkeit: Commis de Bar
Wohnort: NRW
Alter: 30

Re: Hilfe - Zimmerpreiskalkulation

Beitragvon annuetta » Di Nov 15, 2011 16:52

Hey,
also jetzt bringst du mich zum Grübeln, weil ich kenn das mit der Zimmerpreiskalkulation nur so....versuch ichs mal :-)

Also [quote]aufgabe: ein hotel hat 80 zimmer und war im letztebn jahr an 365 tagen geöffnet. die anzahl der tatsächlich gezählten übernachtungen wird durch die auslastung von 65% benannt. die gesamten festen kosten/selbstkosten für den berherbungsbereich wurden mit 911.040€ laut bab ermittelt.

- wie berechne ich ich die kapazität der möglich verkauften zimmer?
- wie die anzahl der tatsächlich verkauften zimmer?
- und die selbstkosten der verkauften zimmer?/quote]

ich sehe das so:
1.das Hotel hat 80 Zimmer, d.h. dass das hotel im jahr 29.200 Zimmer insgesamt vermieten kann, weil: 80 Zimmer * 365 Tage = 29.200 Zimmer/Jahr
also musst du einfach, um die Gesamtzahl der möglichen Vermietungen zu errechnen, die Zimmeranzahl mit 365 multiplizieren (weil das Jahr hat ja 365 Tage, es sei denn in der Aufgabe steht etwas anderes :))

2. die Anzahl der tatsächlich verkauften Zimmer:
du hast eine Auslastung von 65% gegeben,somit ist das ganze ganz einfach :-)
wir wissen ja jetzt,dass wir im jahr 29.200 Zimmer vermieten können, also:
29.200 = 100%
? = 65%

=> (65 * 29.200) / 100 = 18.980 Zimmer

also haben wir im jahr 18.980 Zimmer tatsächlich verkauft!

3. Selbstkosten:
hier bin ich mir nicht ganz sicher,aber ich versuch einfach mal dir das zu erklären, wie ich es mir denke :-)
also du hast ja die Selbstkosten von 911.040 EUR gesamt gegeben und 65% Auslastung, da du nur die Selbstkosten für die verkauften Zimmer ausrechnen sollst, hast du 2 Wege (so wie ich das sehe):

1. 911.040 EUR = 100%
? EUR = 65%
=>(911.040 * 65) / 100 = 592.176 EUR
jetzt weißt du wie hoch die Selbstkosten für die 65% Auslastung sind. Im Punkt vorher haben wir ja schon errechnet, dass 65% Auslastung 18.980 Zimmern entspricht, daher würde ich jetzt so fortfahren:
592.176 / 18.980 = 31,20 EUR
Somit wären 31,20 EUR Selbstkosten bei jedem Zimmer fällig.

Oder 2. Möglichkeit (finde ich wesentlich einfacher ^^):
Einfach Gesamt Selbstkosten / Gesamtanzahl Zimmer pro Jahr
also: 911.040 / 29.200 = 31,20 EUR

Und wir sehen.....es kommt das gleiche raus....YAAAAAAY....weiß nicht ob das immer so ist, deswegen ist man mit Methode 1 auf der sicheren Seite, wenn es denn überhaupt so gemacht werden soll, aber 31,20EUR erscheinen mir schon reell.

Hoffe ich konnte dir helfen und dass das so richtig ist, aber hier sagt ja kein anderer was :-P

Lieben Gruß



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Zwischenprüfung / Abschlussprüfung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste