Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

Michi_muc
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Do Nov 15, 2012 17:40

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon Michi_muc » Mi Mär 12, 2014 5:01

Hallo,
Habt ihr mal einen aktuellen Tariflohn bzw Tarifvertrag von Bayern gesehn? Finde da garnix im WWW.
Oder wisst ihr was man als Comi bzw Demi bekommt?


danko03
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 69
Registriert: Di Feb 11, 2014 11:16
Tätigkeit: Serviceleiter
Alter: 43

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon danko03 » Fr Mär 14, 2014 22:27

Kostet 5,-€ bei deiner hiesigen gewerkschaft ;)

maxfresh25
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 17, 2014 0:57

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon maxfresh25 » Mo Mär 17, 2014 1:19

Hey erstmal Hallo an alle bin neu im Forum! Als ich die Beiträge zu diesem Thema gelesen habe bin ich ehrlich gesagt ziemlich erschrocken. 1100 usw brutto????? Habe auch Hofa gelernt im Schwarzwald in Bawü allerdings bei einem Großkonzern und bin damit eh nicht unter den Hoteltarif gefallen (zum Glück den die ausbildungsvergütung laut tarif ist reine Ausbeutung). Danach aber in die normale Gastronomie bzw war ein Familiengeführtes 4*S Hotel, habe dort mit 1800 Brutto plus Zuschläge für Sonn und Feiertage angefangen, nach einem Jahr gings hoch auf 2100 plus genannte Zuschläge. Und das sind recht normale Löhne hier im Schwarzwald.

MariaSteiner
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Mo Mär 17, 2014 10:36

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon MariaSteiner » Di Mär 18, 2014 11:03

der Schwarzwald halt ;-) Hab auch Infos dass die Löhne sich stark von Region zu Region unterscheiden


ChrisThom
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 09, 2012 11:08

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon ChrisThom » Mi Mär 19, 2014 11:37

In NRW bekommt man, wenn ich mich jetzt nicht irre, ca. 1690€.
Was dann am ende raus kommt, hängt ja von der Steuerklasse ab.

danko03
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 69
Registriert: Di Feb 11, 2014 11:16
Tätigkeit: Serviceleiter
Alter: 43

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon danko03 » Do Mär 20, 2014 12:10

maxfresh25--- dann bleib lieber da, wo du bist, und wechsel nie. :lol: Solche Gehälter, wie du sie aufführst, bekommst du nirgends tariflich. In Schleswig Holstein bekommt man im 1. Jahr nach der Ausbildung ca. 1400 brutto
Weiter östlich in der Republik ist es noch deutlich niedriger. Da müssen die Leute noch aufstocken. Aber die Bundesregierung macht das schon. HAHA--- Mindestlohn 8,50€ ..... ABER, bitte nicht für alle. (Wurd natürlich erst nach der Wahl verraten)
Gastronomie soll diesbezüglich ja auch unter die Ausnahmeregelung fallen. :evil:

MariaSteiner
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Mo Mär 17, 2014 10:36

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon MariaSteiner » Do Mär 20, 2014 14:20

Verdammt, gerade dachte ich "cool, mindestlohn! und ausnahmen gelten nur für leute unter 18". Schade.....

maxfresh25
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 17, 2014 0:57

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon maxfresh25 » Sa Mär 22, 2014 12:03

Da bist aber glaub ich falsch informiert, es wird keine! Ausnahmen für bestimmte Branchen geben, hat Fr Nahles erst vor kurzem noch mal gesagt! Eben nur für Personen unter 18, Praktikanten und bei Langzeitarbeitslosen! Alles andere wäre auch nicht tragbar! Und 8,50 was ist das schon? Nichts...Gab mal noch vor der Wahl ne Diskussion bei Jauch in derARD zum Thema, da war unter anderem ein FDP Typ, der eine kleine Friseurkette betrieb und wehement verteidigt hat das er nur um die 5€/h zahlt weil er sich das sonst nicht leisten könnte, er selbst lebt aber im größten Luxus. ..Und genau das ist doch bei den meisten auch bei vielen Hoteliers, die haben nur Angst um sich und ihren Luxus! Und dafür zahlen die dann so wenig und unvergütete Überstunden sollen auch noch geleistet werden! So ein Betrieb hatte ich auch mal, aber ich hab mich geweigert und machen konnten die trotzdem nichts!

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 30

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon Mone88 » Sa Mär 22, 2014 19:14

Man muss hier nochmal betonen, dass dieses Gesetz noch NICHT verabschiedet ist, dh noch kann sich einiges ändern.
Eine weitere Ausnahme werden übrigens Branchen sein, die jetzt noch einen Tarifvertrag haben der über 2014 hinaus gültig ist.
Dann gilt eine Übergangsfrist bis 01.01.2016.
Ansonsten soll es keine Branchen-ausnahmen geben.
Und für Langzeitarbeitslose gilt diese Frist, in der sie nicht nach Mindestlohn bezahlt werden müssen, 1/2 Jahr nach Wiedereinstellung.

Interessant wird auch die Frage ob die SPD durchsetzen kann, dass die Grenze 18 Jahre ist. Die CDU/CSU lässt da ja noch anderes verlautbaren und wer die Mehrheit im deutschen Parlament hat dürfte bekannt sein...
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

maxfresh25
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 17, 2014 0:57

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon maxfresh25 » Sa Mär 22, 2014 19:54

Also zum einen besteht die SPD auf 18 und will da nicht mit sich reden lassen, die CDU/CSU mag zwar der größere Koalitionspartner sein, sind zum Regieren trotzdem auf die SPD angewiesen! Zum anderen liegst du Falsch, die Mehrheit im Parlament hat die CDU/CSU nicht, sondern wenn man mal von dem Thema Mindestlohn ausgeht, SPD, GRÜNE und die LINKE! Bei einer Gesetzesabstimmung unterliegt da die CDU/CSU dann klar den anderen, da die Opposition die SPD dazu unterstützt bzw sogar noch weiter gehen möchte.

DominikQQ
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 45
Registriert: Di Feb 05, 2013 19:23

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon DominikQQ » Mi Mai 28, 2014 10:35

Guten Tag alle Zusammen,

Mal was anderes was ich mich schon die letzten Monate frage, warum Verdienen wir ( ich gehe mal von mir aus ) eigentlich so schlecht ? !

Mir geht es einfach nicht in meinen Kopf rein, warum & wieso diese Branche so wenig oder schlecht verdient, ich sehe ja in unserer Stadt, es gibt mittlerweile nur noch 2 Klassen in der Berufsschule, wo ich gelernt habe waren es noch 6.

Viele überstunden, jeden Sonn & Feiertag wird mitgenommen, Silvester, Weihnachten etc ...

Bitte versteht mich nicht flasch ich mache meinen Beruf gerne, aber ich verstehe einfach nicht warum die Chef´s bzw die Oberen Etagen sich so fein sind, ihren Angestellten gute Löhne zu bezahlen, und meiner Meinung nach, einfach nur gerecht zu bezahlen. Jeden Tag muss man mit super Laune, gebügelt und geschniegelt auf Arbeit kommen. Immer Freundlich & zuvorkommen sein, vieles über sich ergehen lassen, für diese paar, in meinem Fall 5 Euro die Stunde .

Vielleicht teilen viele meine Ansicht oder denken vielleicht doch was anderes ? ! Postet mal eure Gedanken. Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben wie ich das ganze alles nicht so eng sehe . Und mit dem gern Lebe was ich habe .

Liebe Grüße Stefan .

Ps: Urlaubs & Weihnachtsgeld ebenfalls keins vorhanden...

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon lilly007 » Sa Jul 05, 2014 13:21

Naja, die Tarifverträge geben halt nichts her... und als Unternehmer spart man doch an jeder Ecke, also warum den Mitarbeitern wesentlich mehr zahlen als man muss.

Wie sieht es so bei euch mit den Zulagen aus? Bei uns ist ne Arbeitsmarktzulage quasi schon die Regel...zumindest im HQ :D

Nexus89
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Do Okt 06, 2011 14:15
Tätigkeit: Chef de Rang / stv. Restaurantleiter

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon Nexus89 » Mo Okt 20, 2014 20:20

Also ich arbeite in einer kleineren Hotelkette (7 Häuser in Deutschland) und wir machen mächtig Reibach mit unserer Auslastung. Um die Kollegen zu zitieren: "Hochsaison ist von Dezember bis November" Unser Haus ist bis auf 2 oder 3 Wochen im Jahr immer rappelvoll. Tagungen und Privatgäste und unser Personal wird stellenweise echt scheiße bezahlt.

Sicher mag es bei dem einen oder anderen an der Qualifikation liegen oder der Art und Weise wie er sich verkauft aber die Gastronomie ist generell beschissen bezahlt.

Die Direktoren denen bewusst ist das Personal was guten Umsatz generieren soll und glücklich bei der Arbeit sein soll auch bei Laune gehalten werden will, sind seeeeehr selten gesäht. Nicht nur mit einem guten Verhältnis nach oben und unten sondern auch mit der Lohngestaltung hält man sein Personal bei Laune und somit sägt man als Direktor nicht an seinem eigenen Stuhl.

Aber wie gesagt dessen sind sich nur wenige Chefs bewusst.

Ich persönlich versuche mich nach meiner Ausbildung gut zu verkaufen und wenn mir jemand mit der Einstellung gegenübertritt ich muss ja arbeiten also soll ich nehmen was ich kriege kann er mich mal dort küssen wo keine Sonne hin scheint.

Die Hotellerie und Gastronomie braucht Personal, vorallem gutes Personal. Hoteliers die sich aber einen Dreck um ihr Personal scheren sind es meiner Ansicht nach auch nicht Wert Bewerbungen zu bekommen.
Selbst im Adlon ist das Personal nicht zufrieden. Teures Haus heißt nicht immer Teures Personal.

Soviel zu meiner bescheidenen Anschauung :)

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon Patrick333 » Di Feb 24, 2015 8:21

Hallo,

also in Berlin fängst du mit einem Bruttogehalt von 1550,00 EUR an.
Das ist der Verdienst der fast überall in Berlin in den 4 Sterne Häusern am Anfang bezahlt wird.
Umso besser Du natürlich bist umso eher haben sie angst Dich wieder gehen zu lassen. :wink:

also ich habe mit einem Gehalt von 1550,00 EUR angefangen und bin nach 1 1/2 Jahren auf ein Bruttogehalt von 2200,00 Brutto gekommen.
Ich grabe mal die Thread-Leiche nochmals aus.

Also 2200 Euro brutto bei jemandem der SteuerKlasse I ist da bleibt dir so um die 1300-1400 Netto uebrig?!?

Das ist echt wenig fuer einen FOM, ich bin echt schockiert, wie wenig man in Dtl. in der Hotelerie verdient.

Ich plane nun endlich aus Dubai zurueck nach Europa zu ziehen und wuerde gerne wieder nach Berlin, aber solche Gehaelter sind unglaublich.

Wie soll man sich denn bitte Geld zusammensparen, um z.B. eine Eigentumswohnung zu kaufen, ein neues Auto alle paar Jahre und Urlaub? Das reicht fuer eine kleine Mietwohnung, BVG, und halt Verpflegung.

Und ich habe noch gar nicht mit Familengruendung angefangen...

Ich bin nur schockiert...
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

Mc. Gywer
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mi Feb 18, 2015 15:43
Tätigkeit: Nighty

Re: Brutto Lohn (Ausgelernte HOFA)

Beitragvon Mc. Gywer » Di Feb 24, 2015 20:47

Ja, die Gehälter in der Gastro/Hotellerie sind fast schon unverschämt!
habe gerade vor ein paar Tagen im Tarifvertrag S-H einmal nachgelesen:
die ersten 4 Lohngruppen bei einem 173 Std. Vertrag (ist wohl die Regel) sind unter dem Mindestlohn.
Da verdienen die Aushilfen mehr als die Ausgelernten (pro Std.)

Dazu kommt noch das viele Arbeitgeber nicht einmal die Bedingungen aus dem Manteltarifvertrag erfüllen, z.B.:
- AZV Tage bei 173 Std. Vertrag (6 bezahlte Guttage)
- Urlaubsgeld
- Urlaubsentgelt
- Weihnachtsgeld

Allerdings muss man auch mal fragen wie viele derjenigen, die sich über die Entlohnung beschweren, selbst Mitglied in der Gerwerkschaft sind. Klar ist doch, das je mehr Mitglieder eine Gewerkschaft hat, sie um so mehr Druck in Tarifverhandlungen ausüben kann. Siehe Metaller, Chemie, Öffentlicher Dienst usw.

Mir tun die € 19 im Monat jedenfalls nicht weh!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste