Wie schaut euer Night Team aus???

Alles für, über und von Mitarbeitern des Nachtdienstes (an der Rezeption)

Moderator: ShocK

paparazzi1979
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Fr Aug 06, 2004 16:41
Tätigkeit: Ass. Front Office Manager/ Night Manager
Wohnort: Köln
Alter: 39

Wie schaut euer Night Team aus???

Beitragvon paparazzi1979 » Fr Dez 10, 2004 13:13

Hallo aus Köln!!!

Hab da mal wieder ne Frage!
Und zwar, wie schaut es bei euch in der Nacht aus?
Mit wievielen Leuten ist eure Nacht besetzt???

Hab vor kurzem nen neuen Job begonnen und da waren wir noch zu 2, jetzt aber hat der eine Nighty gekündigt und ich bin total auf mich alleine gestellt!!!! Es wird auch niemand mehr neues eingestellt, wegen Sparmaßnahmen!!! Ich find das unglaublich!!!! Alles bleibt jetzt an mir hängen, von den Kontrollieren der
Kreditkarten, erstellen der Reports, den Tagesabschluß und und und......Ihr kennt das doch bestimmt, was da alles an arbeit aufkommt!!!!
Mitlerweile hab ich jeden Tag einen 12 Stunden job!!!!
Wie ist das denn bei euch???

Gruß,

paparazzi


Benutzeravatar
Kitsune
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 119
Registriert: Fr Nov 12, 2004 12:40
Tätigkeit: Empfang/Reservierung/Verkauf
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon Kitsune » Mo Dez 13, 2004 12:38

Also wir haben auf jeden Fall drei feste Nightys, von denen eigentlich immer mindestens zwei im Dienst sind. Da die es aber glaube ich mal so was von voll drauf haben, reicht das meistens dann auch. 8) Die sind auch vermutlich schon 6000 Jahre dabei. :D
Kann es aber nachvollziehen, dass du einen Koller kriegst. :wink:
Hoffe für dich mal, daß sich das bald wieder einränkt
Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

paparazzi1979
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Fr Aug 06, 2004 16:41
Tätigkeit: Ass. Front Office Manager/ Night Manager
Wohnort: Köln
Alter: 39

Beitragvon paparazzi1979 » Mo Dez 13, 2004 15:41

tja, ich glaube das wird sich wohl nicht mehr einränken, wie ich jetzt erfahren habe, wird niemand mehr eingestellt! das heißt, ich bin der einzige in der nacht.....na toll, als ob ich nicht schon genug überstunden hätte......auf die dauer wird das wohl sehr stressig werden...mal schauen, wielange ich das aushalte....ich meine, ich hab jetzt schon jeden tag einen 12 stunden tag....also, irgendwann reicht es doch mit dem sparen, oder??????
also, so macht das arbeitne doch gar keinen spaß mehr.....oder seht ihr das etwa anders?????

Benutzeravatar
Hofa1981
Moderator
Moderator
Beiträge: 309
Registriert: Di Mär 30, 2004 14:57
Wohnort: Bonn/Köln
Alter: 36

Beitragvon Hofa1981 » Mo Dez 13, 2004 15:52

ich kann Dich schon gut verstehen und kann es nachvollziehen, das Du nicht mehr motiviert bist wenn Du fast jeden Tag 12 Stunden auf der Arbeit verbingst.

Denk an den guten Spruch "kommt zeit, kommt rat" ... der dir im augenblick bestimmt nicht weiterhilft.

Ist ja keine ewiger Zustand.

Viel Glück und halte durch!
Geht nicht, gibts nicht !!


Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 36

Beitragvon Buffy » Mo Dez 13, 2004 22:41

Bei uns gibt es auch drei Festangestellte in der Nacht.
Dazu kommt dann meistens noch ein Azubi. Aber alleine ist nie einer! :roll:
@paparazzi: Ein guter Rat, schau Dich nach einem neuem Job um, aber kündige nicht unbedingt bevor du was neues hast.

Pizzicato
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Di Dez 14, 2004 22:41
Tätigkeit: HoFa

Beitragvon Pizzicato » Di Dez 14, 2004 22:42

Wir hatten keinen. Die Tagesabschlüsse hat der Frühdienst immer gemacht, also meist ich...Restaurantabschluß, Verbuchen der Umsätze, Hotelabschluß, Makatel, Kassenbuch, Einnahmen zählen, Kontrolle der Abschlüsse nach Differenzen mit Kontrollsummen ziehen. Alles allein gemacht...


Pi
Je dis ce que je pense et fais ce que je veux

HofaHH
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 97
Registriert: So Jan 11, 2004 4:07
Tätigkeit: Hotelfachmann, Night Auditor
Wohnort: Berlin
Alter: 40

Beitragvon HofaHH » Di Dez 21, 2004 1:44

Also 3 Nighties sind ja doch schon die Regel... Alleine den Nachtdienst zu schmeißen ist meiner Meinung nach nur in absoluten Ausnahmefällen "erlaubt" (so z.b. Weihnachten) - es hat ja nicht nur was mit dem Arbeitspensum zu tun, daß man schaffen soll, sondern auch vielmehr mit der Sicherheit... Was soll man alleine nachts machen, wenn mal was passiert?? Zerteilen kann man sich ja schlecht...

Mein Tipp an dich: such dir was neues und kündige dann...
Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

Benutzeravatar
Hofa1981
Moderator
Moderator
Beiträge: 309
Registriert: Di Mär 30, 2004 14:57
Wohnort: Bonn/Köln
Alter: 36

Beitragvon Hofa1981 » Di Dez 21, 2004 14:26

in meinem Ausbildungsbetrieb wurde die Nacht immer nur mit einem Nighty besetzt. Meiner Meinung nach vom Arbeitspensum und - vor allem - vom Sicherheitsaspekt absolut unverantwortlich. Zerteilen kann man sich wirklich nicht. Dazu kam auch noch, das wir sehr viele Veranstaltungen hatten, die bis tief in die Nacht gingen. Ganz alleine stand dann oft der Night auditor da.... wenigstens lernt man aus solchen Situationen zu improvisieren.... :-)
Geht nicht, gibts nicht !!

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3498
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 40
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Di Dez 28, 2004 20:10

Wir waren zu dritt im Team, wobei zwei eine Schicht bestritten haben. Azubis kamen nur in die Nacht, wenn wir aufgrund von Urlaub oder Krankheit "geschwächt" waren.
Als dann einer ging, wurde er nicht ersetzt und die Azubis wurden zur Regel. Später wurde der Page in die Nacht "versetzt", da für einfache Botengänge und Rundgänge "kein Fachwissen" notwendig ist.
Ab da war es Horror, denn ich konnte nicht mehr vom Tresen weg und musste mich im kompletten Hotelbereich (Sicherheit etc.) auf ihn verlassen.
Was anfangs als Übergangslösung für den Sommer gedacht war, wurde zur Regel und ich habe ziemlich bald u.a. deshalb gekündigt.

Zwei Nighties finde ich Pflicht, je nach Größe des Hotels und Aufgabenbereichen auch gerne mehr. Aber Nachtdienst allein ist aus Sicht der Direktion völlig verantwortungslos. Wenn irgendwas passiert, ist man auf sich allein gestellt und kann wenig machen.
Natürlich ist das der "Wenn"-Fall und wird deshalb gern herabgespielt ("bisher ist noch nie etwas passiert"), aber wenn es soweit ist, möchte ich nicht allein hinterm Tresen stehen.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 37
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Mo Jan 17, 2005 5:40

Aha,

ein Nighty-Thread, da muß ich doch auch meinen Kommentar zu geben.
Ich denke es kommt immer auf die Hotel-Größe an und natürlich auch auf den Standard und das Klientel.
Ich bin derzeit als einziger festangestellter Nighty in einem Leading Hotel mit 100 Zimmern in Baden-Baden. Unterstützt werde ich von einem Nachthausdiener (für den Etagenservice, Rundgänge und An/Abreisen) und dem Wachmann einer Sicherheitsfirma, der zwischen 2 und 4 Uhr einen Rundgang durch alle Bereiche des Hotels macht. Vom Arbeits-Pensum her ist es kein Problem, im toten Januar, bin ich regelmässig um 2, spätestens um 3 Uhr komplett fertig. In Nächten wenn die Bar jedoch erst um 4 Uhr dicht macht, wird es auch schon mal was später, aber im allgemeinen kein Problem, da kaum Gästeverkehr in der Nacht herrscht.

In Miami Beach, habe ich den Job auch ein Jahr lang gemacht, da war Nachts immer einiges los, also hatten wir ein entsprechend großes team. Für 150 Zimmer gab es da Nachts einen Koch, einen Concierge, drei Housekeeper, ein - zwei Wagenmeister, zwei Security-Officer, einen Techniker und zwei Mitarbeiter am Empfang.

Vertreten werde ich in meinen freien Nächten immer von Azubis, die ich vorher eingelernt habe, was ich aufgrund der Verantwortung die man trägt (Sicherheit, Servicequalität) und der Tatsache das man die Direktion und die Empfangsleitung vertritt nicht in Ordnung finde. Aber anscheinend ging es bislang immer gut, was wohl auch der Tatsache zu verdanken ist, daß nicht jeder Azubi in den Nachtdienst kommt.

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 36

Beitragvon Buffy » Mi Jan 19, 2005 0:19

Also, in Miami Beach wart ihr ja ganz schön viele am Empfang!
Krass find ich, dass Azubis alleine Nachtdienst machen müssen... Du sagst ja selber, dass du es nicht so in Ordnung findest. Meiner Meinung nach kann ein Azubi nie im Leben die Erfahrung aufbringen, wie einer der vielleicht schon 2 Jahre im Nachtdienst war. :roll:

Benutzeravatar
Kairostern
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Sa Nov 20, 2004 17:57
Tätigkeit: Bankettcoordinator
Wohnort: Gelsenkirchen
Alter: 35

Beitragvon Kairostern » Do Jan 27, 2005 0:23

Hallo alle zusammen...

Also wir sind eigentlich auch ein recht großes Hotel ( 182 Zimmer ), haben aber pro Nacht auch immer nur einen Nighty da.
Insgesamt haben wir drei, welche immer wechseln. Dann noch einen der die neuen anlernt. Unsere Azubis müssen gar nicht nachts mit denen arbeiten.
Es kommt allerdings schon mal vor, dass man nach seiner Spätschicht am Empfang dem Nighty noch etwas aushelfen muss. Gerade wenn größere Gruppen bei uns spät anreisen und das nach elf ( von 23:00 - 6:30 ist unser Nighty da) bleibt man schon mal noch da und unterstützt denjenigen. Hatten leider auch schon welche die zwar ihr eigentlichen Tätigkeiten hinbekommen haben, aber mit Gästewünschen beim einchecken total überfordert waren. Ansich ist es aber nicht schlecht, wenn doch schon zwei personen da sind, alleine schon wegen Rundgängen, Toilette oder was auch immer!
Aber wie wir ja alle wissen wird überall gespart... :wink:
Carpe diem!
Es kann alles nur besser werden ;)

kc-lp
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 51
Registriert: Di Sep 28, 2004 10:31
Tätigkeit: AZUBI Hotelfach
Wohnort: NRW
Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon kc-lp » Do Jan 27, 2005 9:37

wir haben auch nur einen nighty(pro schicht),insgesamt 3.... aber die müssen sich nur um die rezi kümmern, für die rundgänge haben wir ein security team (je nachdem wieviel los ist sind es bis zu 8 personen)
Zuletzt geändert von kc-lp am Do Jan 27, 2005 9:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3498
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 40
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Jan 27, 2005 21:45

8 Securities?? Arbeitest Du in der Kantine vom weißen Haus? :-D
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 36

Beitragvon Buffy » Do Jan 27, 2005 22:05

... bzw wie riesig ist das Hotel in dem Du arbeitest??? :roll:



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nighty-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste