Knifflige Frage für Profis!

Fachfragen und Fachwissen zu Speisen, Lebensmitteln und Rohstoffen

Moderatoren: Lothywien, ShocK

Dusty
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Fr Mai 27, 2011 10:06

Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Dusty » Fr Mai 27, 2011 10:13

Hallo, jetzt bin ich ja mal gespannt

Frage: Wie hebe ich Brotteller im BQT richtig aus per Hand oder mit dem Tablett?

Freue mich auf eure Antworten

Grüße
Dusty


Restaurantfachfrau25
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 127
Registriert: Mi Jan 19, 2011 19:28
Tätigkeit: Restaurantfachfrau
Ausbilderin
Alter: 33

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Restaurantfachfrau25 » Do Jun 30, 2011 14:50

Hallo Dusty,

was bitte deutet BQT?

Schöne Grüße
Restaurantfachfrau25

NoName*w*
Maitre
Maitre
Beiträge: 827
Registriert: So Dez 11, 2005 22:42
Alter: 30

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon NoName*w* » Do Jun 30, 2011 19:11

bankett ;)

Hofa07
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 140
Registriert: Mo Sep 05, 2005 21:36
Tätigkeit: Gelernte Hofa,
momentan außerhalb der Hotellerie
Alter: 32

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Hofa07 » Do Jun 30, 2011 21:15

Ich sag mal spontan Tablett weil es im Bankett schnell gehen muss und man meistens ja ne große Zahl von Leuten 'bedienen' muss oder seh ich das falsch?! Andererseits wenn die Teller ohne Tablett reingetragen und eingesetzt werden, dann sag ich ohne Tablett.
Zaehlt ihr auch jeden Tag wieviele Stunden Schlaf euch noch bleiben?!


Malefix
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 140
Registriert: Fr Mär 07, 2008 1:27
Alter: 30

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Malefix » Do Jun 30, 2011 23:51

Fachlich: ohne Tablett

andyplanet
Maitre
Maitre
Beiträge: 210
Registriert: Sa Jun 02, 2007 23:40
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon andyplanet » Fr Jul 01, 2011 1:09

Fuer mich gehoeren auf ein Tablett nur Getraenkeglaesser und sonstige Gegenstaende die auf einem Tisch eingsetzt werden wo es sinnvoll ist mit einem Tablett zu arbeiten. Sobald man Teller abstellt kann es sein das irgend welche Essensreste am Tablett haengen bleiben, und somit beim naechsten Einsatz erst einmal gereinigt werden muss..... Gleichzeitig sieht es doch edler aus wenn man es geschickt mit der Hand traegt oder nicht? Natuerlich sollte man dann nicht mit 100 Tellern durch die Gegend laufen :P :lol:

Hofa07
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 140
Registriert: Mo Sep 05, 2005 21:36
Tätigkeit: Gelernte Hofa,
momentan außerhalb der Hotellerie
Alter: 32

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Hofa07 » Sa Jul 02, 2011 11:33

Persönlich finde ich ohne Tablett auch besser. Habe es einfach schon ein paar mal auch bei Reportagen über Gastro im Bereich Bankett gesehen, dass die Teller auf 'Schlitten' rausgetragen werden weil man ja ne gewisse Anzahl an Gästen hat. Denke das hängt immer von der einzelnen Situation und von der Ansage des Chefs ab. Der eine sagt 'Bloß nicht mit dem Tablett raustragen...' der andre sagt es muss schnell gehen und wenn jeder Kellner nur mit drei Tellern läuft dauert es halt ewig bis man viele Gäste bedient hat. Naja...denke das bleibt einfach eine zweigeteilte Sache.
Zaehlt ihr auch jeden Tag wieviele Stunden Schlaf euch noch bleiben?!

lucullus
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 107
Registriert: Mo Sep 03, 2007 22:37
Tätigkeit: Azubi

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon lucullus » Sa Jul 02, 2011 15:10

Natürlich hängt alles von der grösse des BQT ab.
Aber gehen wir von einem BQT über 20/30 Pax mal aus.

Es geht in der Frage ja nicht darum, wie die HG Teller eingesetzt oder ausgehoben werden, sondern die kleinen Brotteller und wie man die aushebt. Meistens und sinnvoller Weise wird so vorgegangen in einem Schwung HG Teller und Besteck ausgehoben werden (ohne Tablett versteht sich, das ist sogar einfach als mit Tablett im Fall von HG Tellern und man kann ja mehr als 3 tragen ^^) und im zweiten Schwung mit Tablett die Brotteller inkl Brotmesser. Heb mal viele Brotteller ohne Tablett aus... nene, die sind klein, das liegt schlecht in der Hand, es sieht ungeschickt aus und schieb mal die ganzen Brotmesser da irgendwo rein- da ist HG ausheben einfacher. Also Tablett in die Hand und in einem Schwung so viel wie geht, Teller auf Tablett stapeln, Messer einfach daneben, danach kurz übers Tablett wischen, fertig.

Burghotel
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 40
Registriert: So Dez 25, 2011 19:43
Tätigkeit: Hotelier
Wohnort: Oberwesel
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Burghotel » So Dez 25, 2011 22:05

Ist natürlich alles eine Frage des zur Verfügung stehendes Personals. Im Bankett kann man da sicher mal ein Auge zudrücken allerdings sollte man sobald man 1 Kellner pro 4 Gäste hat alles in einem Zug ausheben.
(Zuerst HG bzw Vorspeiseteller (Je nachdem ob man nach HG oder vor HG aushebt) Teller dann auf die HG Teller die Brotteller sobald alles auf der Tragehand aufgeschichtet ist Brotkorb und Butter in die andere Hand ab dafür. bei Bedarf kann man auch noch Brotkorb Butter und Salz in einem 2ten Gang ausheben.
Die Jungen kennen die Regeln die alten die Ausnahmen.

Benutzeravatar
Sweeteet
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 147
Registriert: So Aug 30, 2009 19:15
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Willingen (Upland)
Alter: 29

Re: Knifflige Frage für Profis!

Beitragvon Sweeteet » Di Jan 24, 2012 16:10

Hallo zusammen.
Also ich kenne auch beides, und zwar habe ich in nem kleinen Betrieb gelernt und es waren ich sag mal immer zwischen 50 - 80 Personen maximal. Da durften wir auf keinen Fall mit Tablett abräumen. Aber nun arbeite ich in einem sehr großen Hotel, in dem eine Station schon 80 Leute hat und da wird durchaus der Toastteller sowie die kleinen Messer und noch Besteck von leeren Plätzen mit dem Tablett abgeräumt, sonst kommt man gar nicht hinterher. Und zu den Schlitten: Das machen wir auch manchmal, wenn der Restaurantleiter sagt, es soll schnell gehen, geht einer in der Station mit untertassen vor und der andere (meist dann der Stationskellner) mit Suppentassen unmittelbar hinterher, nicht grad schön, aber wenn man weite Wege hat oder diese Leute noch ein besonderes Programm in einem best. Zeitplan haben sehr schnelle Alternative.
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, um so mehr funkelt und strahlt der Stein; so sollten wir uns auch sehen...

Wir mögen Menschen wegen ihrer Qualitäten, doch lieben wir sie wegen ihrer Fehler...



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Speisenkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste