Durst von Angestellten stillen

Fachfragen und Fachwissen zu Speisen, Lebensmitteln und Rohstoffen

Moderatoren: Lothywien, ShocK

Benutzeravatar
Simon.B
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Mo Dez 19, 2016 15:38
Alter: 35

Durst von Angestellten stillen

Beitragvon Simon.B » Mo Dez 19, 2016 15:56

Liebe "Hotelfachler",
Ich betreibe ein kleines Bistro/Lesecafe zusätzlich zu meinem Bücher-Onlineshop und habe zehn Angestellte, die ich alle sowohl im Gastro-Bereich einsetze, als auch im Administrativen (Büroraum im hinteren Teil des Geschäfts). Im Laden setze ich auf regionale Spezialitäten und verkaufe auch nur Getränke, die im Umland produziert werden. Die sind allerdings nicht ganz billig und ich kann mir nicht leisten, sie ständig an alle Mitarbeiter auszugeben (war bislang Usus). Trotzdem will ich nicht, dass sie "auf dem Trockenen sitzen". Was schlagt ihr vor? Die freund(schaft)liche Atmosphäre innerhalb meines Betriebs geht mir über alles und ich will niemanden verprellen. Wie handhabt ihr das? Wie halte ich mir meine Angestellten günstig "sitt" und happy?

Danke für eure Tips, S.B.

PS: Bitte keine Verweise auf Discounter oÄ.


Burghotel
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 25, 2011 19:43
Tätigkeit: Hotelier
Wohnort: Oberwesel
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Durst von Angestellten stillen

Beitragvon Burghotel » Sa Dez 31, 2016 17:12

Moin,

ich habe ein Hotel mit etwa über 50 Mitarbeitern. Bei uns ist Kaffee, Tee und Wasser frei. Alle weiteren Getränke
können unsere Mitarbeiter zum Selbstkostenpreis erwerben.
Ich denke dies ist ein sehr faires Konzept und auch finanziell nicht eine zu grosse Belastung für den Inhaber.

Ich hoffe ich ich konnte helfen.

finchen
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 120
Registriert: Di Nov 27, 2012 22:36
Tätigkeit: HoFa
Alter: 26

Re: Durst von Angestellten stillen

Beitragvon finchen » Di Jan 17, 2017 12:59

Bei uns ist Kaffee, Tee und Wasser frei.

Nomadic
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 23, 2014 10:32

Re: Durst von Angestellten stillen

Beitragvon Nomadic » Mo Feb 13, 2017 16:44

Ich finde das mit dem Selbstkostenpreis eine gute Möglichkeit. Ansonsten mal mit den Kollegen Brainstormen, vielleicht gibt es noch andere Lösungen.



Zurück zu „Speisenkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste