Hotelmeister sinnvoll?

Abschlüsse, Voraussetzungen, Studiengänge und mehr ...

Moderator: Katzenoma

Psychoparanoia
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jun 02, 2008 0:13
Tätigkeit: Hotelfachfrau

Hotelmeister sinnvoll?

Beitragvon Psychoparanoia » Mo Jun 02, 2008 0:19

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal Fragen was ihr dazu meint.
Glaubt ihr es ist heut zu Tage noch sinnvoll nur den Hotelmeister zu machen? Ich habe gesehen das die Hotelfachschule Heidelberg einen Kurs anbietet, geht 3,5 Monate im Vollzeit und danach hat man den Meister in der Tasche. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht das es wirklich von Vorteil ist wenn man es macht? Denn Zeitlich gesehen ist es einiger Flotter und einfacher Finanziell zu überbrücken als das man zb den Betriebswirt 2 Jahre lang macht. Meint ihr das man auch so einen Schritt weiter kommt und hat jemand den vlt schon gemacht und kann mir ein bisschen genauer sagen in welchen Bereichen man am Besten Fuss fassen kann? Und macht sich das auch im monatsgehalt bemekrbar? Und ist es arg schwer was man lernen bzw wissen muss?

danke für eure Hilfe!



schuhmi
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 19, 2008 16:04
Tätigkeit: Junior Sales Manager
Alter: 30

Beitragvon schuhmi » Mi Jun 04, 2008 15:09

das würd mich auch mal intressieren... bin in nem jahr mit der ausbildung fertig un überlege ob ich erst allgemeine fachhochschulreife machen soll oder erst 2 jahre berufspraxis, dann staatlich geprüfter hotelbetriebswirt wie psychoparanoia schon angedeutet hat.. hab halt bisher nur realabschluss un in den zwei jahren hofaschule hätt ma ja dann fachbezogene fachhochschulreife gleich dabei! was würdet ihr mir empfehlen, wenn ich nach meiner ausbildung durchaus karriere machen mag un nicht hier in deutschland versauern möchte..?^^ allgemeine fachhochschulreife un danach dann management trainee, was mich sehr reizen würd oder doch lieber betriebswirt auf der hotelfachschule?
ich mein dass hotelmeister keine große alternative mehr ist zur zeit oder..?
würd mich sehr über antworten freuen...:-)

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Jun 04, 2008 16:44

Sinnvoll ist alles, was einen weiterbringt. Die Frage ist, was hat man vor und wo möchte man hin.
Der Hotelmeister ist eine Zusatzqualifikation, die einen von Mitbewerbern abhebt. Von daher nützt er schon. Meines Erachtens aber nur in Deutschland (evtl. noch Österreich). Im Ausland wird eher auf bachelor-ähnliche Abschlüsse, wie den Betriebswirt geachtet. Und auch wenn es sich einige Betriebe und Ketten leisten können, ab bestimmten Positionen erweiterte Abschlüsse zu fordern, zählt letzten Endes und zum großen Teil die Berufserfahrung. Jede Zusatzqualifikation wertet den Lebenslauf natürlich noch zusätzlich auf.

Über die Lerninhalte beim Hotelmeister kann ich nichts sagen, aber je kürzer die Programme sind, desto mehr muss man natürlich lernen. An den Ansprüchen und Schlüsselqualifikationen des Abschlusses ändert sich ja eigentlich nichts.

Die Frage nach dem Geld mit einem Abschluss kommt komischerweise immer wieder auf. Aber Ihr werdet ja nicht für den Abschluss oder den Betriebswirt/Hotelmeister bezahlt, sondern für den aktuellen Job, den Ihr danach ausübt. Wenn man nach der Schule weiter als Chef de rang arbeitet, wird man entsprechend bezahlt. Geht man ins Personalbüro, gelten eben die dortigen Tarife. Von daher kann man keine Aussage zum finanziellen Gewinn treffen. Unter bestimmten Voraussetzungen wirken die Abschlüsse karrierefördernd aber schlussendlich wird man für das bezahlt, was man leistet.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

schuhmi
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 19, 2008 16:04
Tätigkeit: Junior Sales Manager
Alter: 30

Beitragvon schuhmi » Do Jun 05, 2008 16:00

danke schonmal fü deine antwort alex! also meinst du dass im endeffekt doch mehr die berufserfahrung zählt als irgendnen bestimmten hohen abschluss zu haben..? weil der meinung bin ich auch.. un wenns mit berufserfahrung allein ned klappt hat man ja eig immernoch die chance noch zu studiern. würd nämlich zu gern nächstes jahr durch gewisse connections nach amerika gehn fürn jahr (wenn das alels so klappen würde..) un wenn ich mich da ned soo dumm anstell wär ja villt au die chance da, dort aufzusteigen.. jetzt isch nur die frage soll mans lieber auf dem weg probieren oder doch lieber fachhochschulreife und studium und sich dann irgendwo bewerben? ausland, oder nahmhafte hotels in deutschland... die frage isch nur welcher weg sinnvoller wär.. weil ma muss sich ja mal entscheiden..^^ oder bleibsch du bei deim satz "sinnvoll ist alles was einen weiterbringt"? weiß zurzeit einfach ned wie ich mich entscheiden soll.. -.- aber danke nochmal für deine antwort :wink:


Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Jun 05, 2008 17:23

Naja, so ganz habe ich das nicht gesagt (sonst krieg' ich gleich wieder Prügel von Patrick). Ich hab nur mal Umfrageergebnisse gesehen, worauf Personalchefs und Hotelbesitzer bei Neueinstellungen achten, und dabei war Berufserfahrung ziemlich weit oben und Fachschulabschlüsse recht weit unten. Da ich das aber nur aus meiner Erinnerung zitiere und die genauen Umfrageparameter nicht mehr kenne, kann ich das nicht belegen. Denn wenn man auf der anderen Seite die aktuellen Stellenanzeigen für gewisse Positionen sucht, wird ein Hotelfachschulabschluss immer öfter verlangt.
Die Sache mit der Berufserfahrung ist nur die: Wenn sich bei mir zwei Betriebswirte bewerben, einer mit Berufserfahrung, einer ohne, wird mir die Wahl schon leicht gemacht. Deshalb rate ich persönlich davon ab, das Studium zu schnell zu machen und erfahre dabei immer mehr Unterstützung von z.B. Personalvermittlern.

Auf Deine Frage gibt es leider keine "sinnvolle" Antwort, da zuviel Umstände eine Karriere in der Gastronomie beeinflussen.
Manche machen nach der Ausbildung einen "normalen" Job in Ami-Land, andere schaffen es auf eine Management-Trainee-Stelle. Wieder andere machen den Management-Trainee erst nach der Hotelfachschule.
Wenn man sich reinhängt und die Voraussetzungen stimmen, kann man auch relativ schnell befördert werden. Und ich bin der Meinung, dass deutsche Azubis im Ausland generell Vorteile haben. Der Aufstieg in Deutschland kann schwieriger und langsamer sein.
Aber wie gesagt, das ist alles von zuviel Faktoren abhängig: von Dir, von Deinen Chefs, von den Möglichkeiten im Hotel, ...

Wenn Du nach Amerika möchtest, um die Welt zu sehen, mach das! Auslandserfahrung ist nie zu verachten.
Wenn Du lieber in Deutschland Deinen Lebenslauf mit namhaften Hotels aufbauen möchtest, dann mach das!
Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen und den "optimalen" Weg gibt es auch nicht.

Aber dazu gibt es hier im Forum genügend Topics, bleiben wir hier lieber beim Hotelmeister ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

schuhmi
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 19, 2008 16:04
Tätigkeit: Junior Sales Manager
Alter: 30

Beitragvon schuhmi » Fr Jun 06, 2008 0:30

jop da hasch wohl recht bin wohl doch bissl arg abgeschweift *schäm* :D
aber danke für deine schnelle un informative antowort;) hoff mal ich werd n "richtigen weg" finden :-)

Chris1973
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 68
Registriert: Mi Jun 18, 2008 9:35
Tätigkeit: Hotelmeister
Wohnort: Mengen

Beitragvon Chris1973 » Do Jun 19, 2008 18:54

Hallo Zusammen,

lese schon ziemlich lange hier im Forum mit, und hab mich jetzt mal angemeldet, damit ich auch was schreiben kann.
:D

Möchte mich gerne in eure Diskussion einklinken.
Ich möchte nämlich auch den Hotelmeister in Heidelberg machen.
Habe auch von dem Crah-Kurs gehört.
Gibts hier zufällig Jemanden der sich schon da angemeldet hat.
Oder gibts sonst irgendwas interessantes das ich/wir wissen sollten ?
Die Schule hat ja einen guten Ruf, oder !?

LG Chris

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Fr Jun 20, 2008 3:29

Oder gibts sonst irgendwas interessantes das ich/wir wissen sollten?
Die Schule hat ja einen guten Ruf, oder !?
Ja, und das ist eigentlich alles Interessante, was Du wissen solltest ;)
Über den Crash-Kurs kann ich Dir leider auch nichts sagen ... (außer dass ich Dich im Vorstellungsgespräch auf die kurze Zeit ansprechen würde ...) ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

MaH0nY
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jun 18, 2008 21:33
Tätigkeit: FO-Mitarbeiter
Wohnort: Rheinland Pfalz
Alter: 34

Beitragvon MaH0nY » Fr Jun 20, 2008 10:49

Hallo Zusammen,

ich kenne eine Lehrerin von der Schule ganz gut von meinem altem Hotel in dem ich gelernt habe. Ich habe ihr mal eine Mail geschrieben was sie selbst von dem Kurs hält. Vlt kann sie uns da etwas wichtiges mit auf den Weg geben und etwas dazu sagen ob er sich lohnt oder nicht.

Sobald ich etwas gehört habe werde ich mich hier sofort wieder melden

MaH0nY
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jun 18, 2008 21:33
Tätigkeit: FO-Mitarbeiter
Wohnort: Rheinland Pfalz
Alter: 34

Beitragvon MaH0nY » Fr Jun 20, 2008 11:27

also habe schon antwort bekommen, das ging sehr schnell!

Sie meinte es würde sich nicht lohnen, es wäre nichts Ganzes und nichts Halbes. So wirklich anerkannt ist der Kurs auch nicht, in guten Häusern. Es ist die Berufserfahrung wichtig (2 Jahre) und dnach sollte man sein Betriebswirt machen.

Das würde selbst ein Lehrer vorschlagen und ich denke denen kann man es normal glauben

Chris1973
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 68
Registriert: Mi Jun 18, 2008 9:35
Tätigkeit: Hotelmeister
Wohnort: Mengen

Beitragvon Chris1973 » Sa Jun 21, 2008 12:49

Aha,

das ist ja interessant was ihr da so schreibt.
Ich meine wenn ich mich irgendwo vorstelle, dann steht ja nirgends das es sich um einen Crash-Kurs gehandelt hat.
Oder bin ich da auf der falschen Seite?
Mir geht es darum, dass ich im Service nicht mehr arbeiten kann, wegen meiner kaputten Hüfte, und nun alternativen suche.
Meine Idee ist den Meister zu machen, und dann kann ich ohne Abi studieren.
Ich habe bisher ausschliesslich im Restaurant-Service gearbeitet, und wenn ich mich irgendwo bewerbe habe ich keine Chancen in anderen Bereichen.
So meine Erfahrungen.
Da Bildung ja zurzeit hoch im Kurs steht dachte ich an diesen Weg.

Würde mich feuen wenn Ihr ein bissel Euren Senf zu meinem Vorhaben geben würdet.

LG Chris

Chris1973
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 68
Registriert: Mi Jun 18, 2008 9:35
Tätigkeit: Hotelmeister
Wohnort: Mengen

Beitragvon Chris1973 » Mi Jul 02, 2008 18:45

Hallo nochmal,

hat sich schon irgendjemand angemeldet ??

Oder gibts noch irgendwas neues.

Chris

Marca
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Di Jul 01, 2008 9:06
Tätigkeit: Hotelfachmann
Wohnort: Nürnberg
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon Marca » Do Jul 03, 2008 0:21

das würd mich auch mal intressieren... bin in nem jahr mit der ausbildung fertig un überlege ob ich erst allgemeine fachhochschulreife machen soll oder erst 2 jahre berufspraxis, dann staatlich geprüfter hotelbetriebswirt wie psychoparanoia schon angedeutet hat.. hab halt bisher nur realabschluss un in den zwei jahren hofaschule hätt ma ja dann fachbezogene fachhochschulreife gleich dabei! was würdet ihr mir empfehlen, wenn ich nach meiner ausbildung durchaus karriere machen mag un nicht hier in deutschland versauern möchte..?^^ allgemeine fachhochschulreife un danach dann management trainee, was mich sehr reizen würd oder doch lieber betriebswirt auf der hotelfachschule?
ich mein dass hotelmeister keine große alternative mehr ist zur zeit oder..?
würd mich sehr über antworten freuen...:-)
Ich mach Hotelfachschule nach der AB.
So hab ich auch Abi und dazu nen Hotelfachwirt!
Dauert zwar auch 2 Jahre, aber Du hast auch 2 Sachen in der Tasche.

Chris1973
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 68
Registriert: Mi Jun 18, 2008 9:35
Tätigkeit: Hotelmeister
Wohnort: Mengen

Beitragvon Chris1973 » Do Jul 17, 2008 21:36

Hallo,

hat sich irgendjemand hier bei dem Crash-Kurs an der Hofa-Akademie
angemeldet.
Wenn ja dann würde ich mich freuen wenn man schon im Vorfeld Kontakte knüpfen könnte.
Habe mich angemeldet allerdings ohne Ada Schein, den hab ich schon.
Hätte auch Lernzeugs für den Ada bei Interesse.
Kennt hier Jemand Betriebe, im Raum Bodensee die BA-Studien anbieten ???
Habe mir gedacht, dass ich nach dem Meister evtl. ein BA-Studium mache.
Was haltet Ihr davon ??
Hotelfachmannausbildung habe ich schon 1997 abgeschlossen.
Bitte um viele Antworten.

Chris

Chris1973
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 68
Registriert: Mi Jun 18, 2008 9:35
Tätigkeit: Hotelmeister
Wohnort: Mengen

Blog www.einherbstinheidelberg.blogspot.com

Beitragvon Chris1973 » Do Sep 04, 2008 23:35




  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachschule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste